Nachhaltige Neuigkeiten
Schreibe einen Kommentar

„Die klimaneutrale Uni“ – Seminarreihe des CSM zur Klimaneutralität der Leuphana Universität

Seit dem Jahr 2000 verfolgt die Leuphana Universität Lüneburg eine Strategie zur Verminderung der Emission klimarelevanter Treibhausgase. Diese entstehen vor allem aus dem Strom- und Wärmeverbrauch sowie dem durch die Universität induzierten Verkehr. Die Strategie sieht eine Reduktion des Energieverbrauchs sowie Kompensationsmaßnahmen für verbleibende Emissionen vor. Im Bereich der energieeffizienten Nutzung wurden durch die Sensibilisierung von Nutzerinnen und Nutzern im Rahmen des Projekts „Sustainable University“ bereits deutliche Einsparungen erreicht.
In enger Zusammenarbeit mit der Umweltkoordinatorin der Universität, Irmhild Brüggen, führt das CSM nun eine Seminarreihe zum Thema Klimaneutralität der Universität durch. In dem Projektseminar „Die klimaneutrale Uni“ werden von Studierenden seit dem Sommersemester 2007 Teilkonzepte für die Umsetzung des Ziels einer vollständigen Klimaneutralität der Universität Lüneburg bis 2012 in sechs verschiedenen Teilbereichen erarbeitet: CO2-Reduktion durch Energiesparmaßnahmen, CO2-Reduktion durch Verringerung des Verkehrsaufkommens, CO2-Reduktion durch Kompensationsmaßnahmen, Kommunikation der Klimaneutralität, Finanzierung der Klimaneutralität, Projektmanagement und Transdisziplinarität. Diese Teilkonzepte bilden dann die Basis für Folgeseminare im Wintersemester 2007/08, in denen die konkrete Planung und Umsetzung der Klimaneutralität vorangetrieben werden soll. Zielgruppe sind Diplom- und Bachelor-Studierende der Umweltwissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre sowie alle weiteren interessierten Studierenden. Das Projektseminar richtet sich an Studierende, die ihr akademisches Wissen auf den konkreten Sachverhalt der Klimaneutralität der Universität Lüneburg anwenden möchten.
Ansprechpartnern für die Seminarreihe sind Marianne Esders, Florian Lüdeke und Tobias Viere.