Monate: Februar 2008

Vom Studium zur Praxis: MBA Sustainability Management zu Gast bei der Vaillant Group

In dieser Woche sind 36 Studierende des MBA Sustainability Management sowie der Leiter des Programms Prof. Stefan Schaltegger wie auch Co-Leiter Dr. Holger Petersen zu Gast bei einem der weltweiten Markt- und Technologieführer in den Bereichen Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik – der Vaillant Group in Remscheid. Die Studierenden stehen kurz vor dem Abschluss ihres MBA Studiums und sollen nun in dem einwöchigen Praxisworkshop ihre erlernten Fähigkeiten anwenden und für die Vaillant Group Konzepte zur konkreten Umsetzung unternehmerischen Nachhaltigkeits- managements entwickeln. In sechs Teams bearbeiten die Studierenden dabei ein breites Aufgabenspektrum: von kennzahlengestützter Nachhaltigkeits- kommunikation, Markenpolitik und nachhaltiger Personalentwicklung über Fragen nach öko-effizienter Transportlogistik und nach Alternativen für eine sichere Versorgung mit elektrischer Energie bis hin zu Vertriebskonzepten für nachhaltige Innovationen. Die MBAler und MBAlerinnen des CSM werden Ihre Konzepte am Ende der Woche einer Expertenjury vorstellen, die diese hinterfragen und auf Ihre Überzeugungskraft und Umsetzungsfähigkeit hin bewerten wird.

Neuerscheinung: „Umsatzsteigerung durch Nachhaltigkeit in der Ernährungsindustrie“

Die Autorin Anke Steinbach untersucht in der heute veröffentlichten CSM Studie, welche Umsatzpotenziale Nachhaltigkeit für die stark marken- und marketinggetriebene Ernährungsindustrie birgt. Sie analysiert Treiber und Barrieren für die Realisierung von Umsatzsteigerungen und untersucht anhand von Fallstudien, welche Besonderheiten sich dabei für unterschiedliche Hersteller ergeben – das Großunternehmen Kraft Foods und den Bio-Pionier Lebensbaum. Anke Steinbach hat den MBA Sustainability Management am CSM im Jahr 2007 abgeschlossen. Sie arbeitet seit 2004 als CSR-Beraterin für Kunden wie BP, Trumpf und C&A, ist seit 2007 als freie Beraterin für Scholz & Friends Reputation tätig und berät mit ihrer Firma nonprofit business consult Nonprofit-Organisationen in strategischen Management-Fragen. Die Veröffentlichung kann im Bereich Publikationen der CSM-Website unter CSM Schriften heruntergeladen werden.

Auswahlprozess für den zweiten Jahrgang des „Diplomados“ abgeschlossen

Das CSM hatte im Jahr 2006 gemeinsam mit der Internationalen Weiterbildungs- und Entwicklungs (InWEnt) gGmbH den MBA Sustainability Management für LateinamerikanerInnen geöffnet. Das durch Stipendien unterstützte Weiterbildungskonzept der InWEnt beinhaltet zwei Teile: ein Zertifikatsstudium, das auf spanisch und portugiesisch berufsbegleitend und über Fernlehre durchgeführt wird: das so genannte Diplomado. Es umfasst inhaltlich zwei Module des MBA. Im Anschluss daran vergibt InWEnt für einen Teil der Diplomado-TeilnehmerInnen ein Stipendium um in Deutschland das MBA-Studium zu vervollständigen. Jordis Grimm, Martina Prox und Torsten Klinke vom CSM haben im Februar in fünf verschiedenen lateinamerikanischen Staaten gemeinsam mit regionalen VertreterInnen von InWEnt die Auswahl für den Diplomado durchgeführt. Auf der Basis von Interviews wurden insgesamt 56 Kandidaten aus Mexico, Costa Rica, Columbien, Chile und Brasilien ausgewählt. Die Gruppe ist sehr heterogen. Die Teilnehmer arbeiten in großen und kleinen Unternehmen, in Consultings, im öffentlichen Sektor und bei NGOs. Es gibt Meereskundler mit Erfahrung im Stakeholderdialog, Architektinnen mit Erfahrung in „grüner Architektur“, der Minensektor und die Forstwirtschaft sind vertreten, ebenso wie Chemie-, Wirtschafts- und Umweltingenieure. Das Tutorenteam der lateinamerikanischen Klasse freut …