Monate: Dezember 2008

Lateinamerikanische MBA-Absolventin in “Wo beginnt Verantwortwortung – Das Buch der Fragen”

Das Buch der Fragen ist eine Veröffentlichung von Brandeins Wissen und Siemens. Auf die Frage „Wo kann man Verantwortung studieren?“ wird neben anderen auch die Leuphana Universität Lüneburg mit dem CSM genannt. Unter dem Titel „Als Hauptfach: die Welt verändern“ stellt der Journalist Johannes Wiek Menschen vor, die Studiengänge mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit gewählt haben. Aus dem Sustainament-Studiengang wird die 28-jährige Kolumbianerin Lydieth Triana vorgestellt, die mit der ersten Gruppe Lateinamerikanischer Stipendiaten den MBA im Herbst 2008 erfolgreich abgeschlossen hat. Das Portrait von Lydieth Triana endet mit  folgendem Zitat: „…Ich will Projekte mit verschiedenen Gemeinschaften entwickeln, um die Lebensqualität der Menschen in Kolumbien und anderen Schwellenländern zu verbessern. Nachhaltige Entwicklung ist ein Trend auf der ganzen Welt. Mit dem MBA habe ich einen Schlüssel bekommen. Und es gibt noch viele Türen zu öffnen.“ Das Buch ist insgesamt sehr lesenswert und wird Siemens-intern verteilt, um für das Thema Verantwortung zu werben. Mehr Infos zu der Veröffentlichung und eine Bestellmöglichkeit finden Sie unter: http://www.brandeins-wissen.de/Projekte1.html

MBA-Absolventin Petra Husemann-Roew in Healthy Living

Die November-Ausgabe der Zeitschrift Healthy Living interviewt Petra Husemann-Roew in ihrer Rubrik „Jobs mit Zukunft“. Der Beitrag „Von Beruf Weltretter“ zeichnet ein Profil unserer Absolventin,  in der sie auch den Erfolg des MBA Sustainability Management und den Sinn nachhaltigen Wirtschaftens beschreibt: „Ich bin davon überzeugt, dass nachhaltiges Wirtschaften der einzige Weg ist, um zukunftsfähig zu bleiben. (…) “ Diese und weitere Pressemitteilungen zum MBA Sustainability Management hier .

Vortragsreihe zum Thema „Nachhaltigkeits-berichterstattung von Unternehmen“ gestartet

Frau Jana Gebauer vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, Berlin, hielt Ende November auf Einladung des Centre for Sustainability Managements einen Gastvortrag zum Thema „Der Stand der Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland. Das IÖW/future-Ranking 2007“ an der Leuphana UniversitätLüneburg. Ihr Vortrag bildet den Auftakt einer seminarbegleitenden Vortragsreihe zum Thema „Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen“. Die Folien des Vortrags können hier heruntergeladen werden. WeitereReferenten sind unter anderem Herr Michael Winter von der Hamburger Kommunikationsagentur Stakeholder Reporting und Frau Aino Martikainen vomCentre for Sustainability Management. Über die weiteren Vorträge wird im CSM Blog berichtet. Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Christian Herzig (herzig@uni.leuphana.de).

Das CSM beim Treffen der “Young Leaders for Sustainability” und beim BMU Fachdialog

Am 18. November lud das Collective Leadership Institute, das ASA-Programm der InWent gGmbH und B.A.U.M. e.V. zu der Veranstaltung „Der Mensch als Erfolgsfaktor für unternehmerische Verantwortung“ nach Berlin. Dort präsentierten künftige Nachwuchsführungskräfte die Ergebnisse aus der Pilotphase des Qualifizierungsprogramms „Young Leaders for Sustainability“ und diskutierten, welche Personalkompetenz für Nachhaltigkeit im Kerngeschäft von Unternehmen in Zukunft benötigt wird. „Young Leaders for Sustainability“ hat sich den Aufbau von Kompetenz für Nachhaltigkeit für die Führungskräfte von morgen zum Ziel gesetzt. Im Zentrum des Programms steht eine Kombination aus internationaler Praxis in Unternehmen, Wissensvermittlung und Persönlichkeitsentwicklung. Neben einer inspirierenden Rede von Klaus Töpfer, dem Schirmherr des Programms, fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Nachhaltigkeit im Kerngeschäft – welche Personalkompetenz brauchen Unternehmen?“ statt. Das Podium setzte sich zusammen aus Vertretern von Tchibo, Ernst & Young, Systain Consulting, GTZ, B.A.U.M. e.V. sowie Herrn Hasenmüller als Vertreter des Centres for Sustainability Management. Zehn Tage später wurde die Thematik im Rahmen eines Fachdialogs noch einmal aufgegriffen und vertieft. Das BMU hatte zusammen mit dem Collective Leadership Institute eingeladen, um die Interviewergebnisse zur geplanten Studie …

Stefan Schaltegger im GEO Dezember

In der Printausgabe des GEO-Magazins 12/2008 im Beitrag „Der kluge Konsum – wie der Welt zu helfen ist“ stellt Stefan Schaltegger in einem Kurzporträt sein Wirken für die Nachhaltigkeit in der Lehre und privat vor. „… es geht nicht darum, das ein oder andere Produkt ein bisschen sauberer zu machen, sondern das gesamte Geschäftsmodell einer Firma neu auszurichten…“, heißt es darin unter anderem.