Monate: April 2009

EMAN Konferenz in Prag

Am 23. und 24. April fand die jährliche EMAN-Europe Konferenz statt. Staatsbedienstete, Repräsentanten der internationalen Gesetzgebung, Rechnungswesensexperten, Statistiker, Akademiker und Promotionsstudenten aus dem Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit kamen nach Prag, um an der Konferenz teilzunehmen. Der Tradition voriger EMAN Konferenzen folgend, bot EMAN 2009 ein Forum für den Austausch von Ideen, die Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen sowohl auf betriebs- als auch auf volkswirtschaftlicher Ebene vorantreiben. Prof. Stefan Schaltegger, Präsident des Environmental and Sustainability Management Accounting Network (EMAN), begrüßte die Teilnehmer bei der Eröffnung und stellte die EMAN-Aktivitäten vor. An den zwei Tagen der Konferenz wurden zahlreiche Vorträge zu Themen und Ansätzen der Nachhaltigen Entwicklung wie bspw. Sustainability Accounting und LCA gehalten. Weitere Informationen zum EMAN Netzwerk finden Sie unter www.eman-eu.net .

Zweiter infernum-Tag in Hagen – Auszeichnung der besten drei infernum-Masterarbeiten

Am 04. April fand im ARCADEON in Hagen der infernum-Tag statt, an dem Ergebnisse und Perspektiven des Interdisziplinären Fernstudiums Umweltwissenschaften (infernum) präsentiert und diskutiert wurden. Hierzu waren alle Dozierenden und Studierenden des infernum-Studienganges sowie Interessierte eingeladen. Zum diesjährigen Schwerpunktthema „Nachhaltige Standortentwicklung“ referierten Dr. Hans-Jörn Weddige (ThyssenKrupp Stahl AG) und Dr. Matthias Welpmann (neue bahn stadt: opladen GmbH), die den Teilnehmern anschließend für eine Diskussion zur Verfügung standen. Zudem wurden die besten drei infernum-Masterarbeiten der Jahre 2008/2009 vorgestellt und die besten Masterabsolventinnen und Masterabsolventen geehrt. Als bester Absolvent wurde Stefan Hild für seine Masterarbeit zum Thema „The application of barrier tests in renewable energy CDM projects: the case of Brazil“ ausgezeichnet. Philipp Hasenmüller stellte seine Arbeit zum Thema „Unternehmensrisiko Klimawandel. Strategisches und operatives Management klimawandelbedingter Risiken deutscher Unternehmen“ vor und Gregor von Held seine Arbeit zum Thema „Eine Strategieanalyse der Thematischen Strategie für den Bodenschutz der EU“. Zum Ausklang der Veranstaltung gab es einen informellen Austausch zu den Perspektiven des infernum-Studiums. Kontakt für weitere Informationen ist Marianne Esders (esders(at)uni.leuphana.de). Weitere Informationen unter http://www.umweltwissenschaften.de

E-Learning Kurs “Fellowship Sustainability Management” startet

Am 1. April ist der E-Learning Kurs „Fellowship Sustainability Management“ mit Kick-Off Chats gestartet. 29 Teilnehmende aus 15 Ländern erlernen in den kommenden fünf Monaten Grundlagen des nachhaltigen Wirtschaftens. Das Weiterbildungsprogramm wird in Kooperation mit der Weiterbildungs- und Entwicklungsorganisation InWEnt gGmbH durchgeführt und richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungsländern. Ziel des Programms ist es, den Teilnehmenden handlungsorientiertes Basiswissen zum Thema Nachhaltigkeits-management zu vermitteln und sie zur Integration von ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten in Ihren Organisationen und Heimatländern zu befähigen. Die Auftaktchats haben gezeigt, dass ein sehr großes Interesse an der Thematik besteht. Die Vielfalt der beruflichen Hintergründe und der Heimatländer der Teilnehmenden lässt einen spannenden und befruchtenden Austausch für alle Beteiligten erwarten. Kontakt für weitere Informationen: Frank Dubielzig (dubielzig@uni.leuphana.de) und Jordis Grimm (grimm@uni.leuphana.de).