Jahr: 2009

Nachhaltigkeitsmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Mit der Erstellung eines Kompendiums zu Methoden des Nachhaltigkeitsmanagements in der öffentlichen Verwaltung hat das CSM ein vom Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung in Auftrag gegebenes Projekt erfolgreich abgeschlossen. In zwei Workshops mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bundesministerien wurden unterschiedliche Herausforderungen und Methoden des Nachhaltigkeitsmanagements in der öffentlichen Verwaltung eingehend diskutiert. So konnten praxisrelevante Konzepte, Systeme und Instrumente des Nachhaltig-keitsmanagements identifiziert und bezüglich ihrer Stärken und Schwächen analysiert werden. Nach einer Einführung in das Thema „Nachhaltigkeitsmanagement in der öffentlichen Verwaltung“ wird eine Auswahl an Methoden des Nachhaltigkeitsmanagements anhand von Faktenblättern überblickartig vorgestellt. Es werden Hinweise auf Anwendungs-möglichkeiten in Handlungsfeldern wie Beschaffung, Mobilität und Liegenschaften gegeben. Das Kompendium liefert Anregungen, wie eine nachhaltige Organisationsentwicklung der öffentlichen Verwaltung und damit ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung als integrative Aufgabe geleistet werden kann. In der Darstellung der Handlungs-möglichkeiten wird auch auf die Nachhaltigkeitsstrategie Bezug genommen. Das Kompendium steht hier als kostenloser Download zur Verfügung.

Herbsttagung der VHB e.V.

Am 5. und 6. Oktober fand die jährliche Herbsttagung der wissenschaftlichen Kommission Nachhaltigkeitsmanagement des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. statt. Gastgeber der diesjährigen Herbsttagung zum Thema „Klimawandel – eine Herausforderung für die BWL“ war der Lehrstuhl für Betriebliche Umweltökonomie der TU Dresden / Frau Prof. Günther. Zahlreiche Vorträge sowie intensiver Austausch zu verschiedenen betriebswirtschaftlichen Aspekten des Klimawandels fanden unter den 60 TeilnehmerInnen statt. Das CSM war mit Dimitar Zvezdov und seinem Vortrag zu „Carbon Accounting in deutschen Unternehmen“ ebenfalls vertreten.

Abschlusspräsenz des 2. ILT-MBA-Jahrgangs, Homecoming Days und Abschlussveranstaltung in Berlin

Die 2. Präsenzphase der lateinamerikanischen Klasse des MBA in Lüneburg startete am 03. August 2009 und konnte erfolgreich zum 11. September 2009 abgeschlossen werden. Die Präsenzphase an der Leuphana Universität wird im Rahmen der einjährigen Deutschlandphase des ILT-Programms (International Leadership Training) der InWEnt durchgeführt. Der Abschluss der Präsenz in Lüneburg fiel erfreulicherweise mit den Home Coming Days 2009 zusammen. Dadurch hatten die deutschen und die lateinamerikanischen Studierenden noch einmal die Möglichkeit zum Netzwerken und gegenseitigem Kennenlernen. Nach den Home Coming Days ging es dann am 13. September für die Studierenden aus Lateinamerika nach Berlin. Dort absolvierten sie zunächst ein von der InWEnt organisiertes Seminar zu Transferkompetenz. Im Anschluss an das einwöchige Seminar wurde die gesamte Deutschlandphase evaluiert. Das Feedback der ILT-Studierenden war überaus positiv. Es wurden jedoch auch verschiedene Vorschläge zur Verbesserung der ILT-Programme eingebracht. Am letzten Tag übergab der Geschäftsführer der InWEnt, Bernd Schleich, in einer feierlichen Abschlussveranstaltung den InWEnt StipendiatInnen aus Lateinamerika Zertifikate über die Teilnahme am ILT-Programm. In den nun folgenden sechs Monaten werden die Studierenden der lateinamerikanischen Klasse in ihren Herkunftsländern …

Absolventen des MBA Sustainability Management 2009

Eingebettet in das mit herausragenden Referenten und verschiedenen Netzwerk-Aktivitäten gestaltete Rahmenprogramm der Home Coming Days 2009 (Programm) wurden in diesem Jahr 22 Absolventinnen und Absolventen bei der feierlichen Titelübergabe als „Master of Business Administration Sustainability Management“ verabschiedet. Die Themen der eingereichten Masterarbeiten deckten auch in diesem Jahr das breite Spektrum der Möglichkeiten des Nachhaltigkeitsmanagements ab.  Jana Latschan, die Absolventin mit der besten Masterarbeit, beschäftigte sich zum Beispiel mit dem Thema „Sustainable energy: Risks and opportunities of biomass for bio fuel – The case of Jatropha cultivation in India“ und bekam die Möglichkeit ihre Masterarbeit über das CSM zu veröffentlichen (zur Seite CSM eigene Publikationen). Weitere Themengebiete waren unter anderem die Beurteilung von Einsatzmöglichkeiten und der Marktentwicklung von Elektrofahrzeugen oder die Gestaltung der Nachhaltigkeitskommunikation eines Unternehmens. Mit den Home Coming Days im September jeden Jahres geht auch die Bewerbungsfrist für den 7. Jahrgang des MBA Sustainability Management in die Endphase. Interessenten können sich unter www.sustainament.de informieren und noch bis 30. September 2009 bewerben.

E-Learning Kurs “Fellowship Sustainability Management” erfolgreich abgeschlossen

Mit der Abgabe der „Final Exams“ am 31. August 2009 ging der am 1. April gestarteten E-Learning Kurs “Fellowship Sustainability Management” zu Ende. Das Weiterbildungsprogramm wird in Kooperation mit der Weiterbildungs- und Entwicklungsorganisation InWEnt gGmbH durchgeführt und ist Bestandteil eines insgesamt auf zwei Jahre angelegten International Leadership Trainings (ILT) für  Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Ziel des E-Learning Kurses ist es, den Teilnehmenden handlungsorientiertes Basiswissen zum Thema Nachhaltigkeitsmanagement zu vermitteln und sie zur Integration von ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekten in ihren Organisationen in den Heimatländern zu befähigen. Insgesamt 24 Teilnehmende aus 14 Ländern, wie z.B. Ägypten, Nigeria, Jordanien, Mexiko und Tadschikistan haben den Kurs abgeschlossen. Sie erlernten in den vergangenen 5 Monaten wesentliche Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung und des nachhaltigen Wirtschaftens. Per Internet diskutierten sie zusammen mit den drei Tutoren Dr. Frank Dubielzig, Jordis Grimm und Nicole Seidl in Chats und Foren über unterschiedliche Aspekte dieser Thematik und lösten gemeinsam in Gruppenarbeiten Aufgaben zu den verschiedenen Feldern des unternehmerischen Nachhaltigkeitsmanagements. Das Interesse an der Thematik war groß und die gemeinsame Bearbeitung brachte …

CSM-Institutsausflug 2009

Der diesjährige Ausflug des CSM stand unter dem Zeichen des Naturschutzes.  Raus aus der Uni und rein in das Treiben der Orchideenwiese des NABU Lüneburg. Dieses Feuchtbiotop am Hasenburger Mühlenteich bietet durch das regelmäßige Entbuschen, die Wiesenmahd und die Beweidung durch die Moorschnucken einen idealen Lebensraum für Orchideen wie das Breitblättrige Knabenkraut, Sumpfblutauge und andere. Die genannten Pflegearbeiten werden von ehrenamtlichen Helfern des NABU Lüneburg durchgeführt.  Dabei stellen die jährliche Wurmkur und das Abziehen der Wiesenmahd eine besondere Aufgabe dar. Diese wollten wir in unserem Ausflug gern unterstützen. So waren zum Ausflug etwa 20 MitarbeiterInnen des CSM dabei. Abwechselnd wurden die Schafe gehalten und mit der Wurmkur versorgt. Diese Aktion lief besser als gedacht und die Schafe dankten uns mit einem herrlichen Hammelsprung in die Freiheit. Der folgende Arbeitsbereich war das Abharken und Abziehen der großen Wiese. Alles Handarbeit und die Sonne meinte es sehr gut mit uns. Ein Wiesenpicknick brachte eine kurze Arbeitspause und das entspannte Grillen in der Jugendherberge Lüneburg, hier nochmals vielen Dank für diese Möglichkeit, war ein gelungener Abschluss. Dieser Aktionstag …

Nachhaltige Ausbildung: Beitrag über das ILT

Vor kurzem lief im Deutschlandfunk ein Beitrag über die Lateinamerikanische Klasse des MBA Nachhaltigkeitsmanagement. Vietnam Peireira aus Kolumbien und Paulo Camargo aus Brasilien wurden von der Redakteurin Katrin Zövel interviewt und kommen auch in dem Beitrag selbst zu Wort. Den Beitrag kann man sich online anhören oder nachlesen auf: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/umwelt/1004595/