Monate: August 2011

Social Entrepreneurs braucht die Welt!

Lüneburger Nachwuchswissenschaftler diskutiert mit Nobelpreisträgern über Wege aus der Wirtschaftskrise 18 Wirtschaftsnobelpreisträger treffen in Lindau auf 370 ausgewählte Nachwuchswissenschaftler aus 65 Ländern. Gemeinsam diskutieren sie auf der Tagung vom 23. bis 27. August unter anderem Probleme und Lösungen der aktuellen Finanzkrise. Mit dabei ist Markus Beckmann, Professor für Social Entrepreneurship an der Leuphana Universität Lüneburg. Er plädiert für mehr Nachhaltigkeit auch im globalen Wirtschaftssystem und setzt sich für die Stärkung sozialer Unternehmer ein.

SCHub-Projekt „Amikeco“ ist startsocial e.V. Stipendiat 2011

Im Februar 2010 wurde mit Unterstützung der Plattform SCHub ein neues Projekt an der Leuphana Universität Lüneburg gegründet: „amikeco“. Die inzwischen zum Verein gewordene Initiative möchte sich für mehr Toleranz, die direkte Verbesserung der Völkerverständigung an der Universität und in Lüneburg sowie insbesondere für die Kinder geduldeter Ausländer/-innen in Lüneburg einsetzen. Amikeco wurde nun von startsocial e.V. als Stipendiat ausgewählt. Hierzu gratuliert das CSM und wünscht weiter viel Erfolg für das Projekt!

20.10.2011: BMU-Dialogforum „Biodiversität und Unternehmen“

Am 20. Oktober 2011 findet das zweite Dialogforum „Biodiversität und Unternehmen“ statt. Angesprochen sind alle Akteure in Unternehmen, Wirtschaftsverbänden, Nichtregierungsorganisationen und Verwaltungen, die eine Erhaltung der biologischen Vielfalt durch verantwortungsbewusstes unternehmerisches Handeln vorantreiben wollen. Das Dialogforum legt die thematischen Schwerpunkte auf Biodiversität im Umweltmanagement sowie Möglichkeiten von Biodiversität in der Unternehmenskommunikation und der Kundenansprache. Neben Diskussionsrunden und praxisorientierten Impulsvorträgen bietet das Dialogforum Raum für vielfältige Austauschmöglichkeiten.

CSM wird Mitglied der Academy of Business in Society

Das Centre for Sustainability Management wurde als Mitglied in der Organisation The Academy of Business in Society (EABIS) aufgenommen. EABIS umfasst führende Universitäten, Forschungseinrichtungen und Firmen, die sich intensiv mit der nachhaltigen Führung von Unternehmen und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung auseinandersetzen. Als Teil des Netzwerkes schärft das CSM damit weiter sein Profil als Kompetenzzentrum im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement.

Von Lüneburg nach Curitiba: Bildung für Nachhaltigkeit

Wie lässt sich Nachhaltigkeit in das Curriculum einer Universität einbinden? Welche Lehrmethoden sind sinnvoll? Welche Erfahrungen wurden an der Leuphana Universität Lüneburg gemacht? – Um diese Fragen ging es in einem dreitägigen Workshop im brasilianschen Curitiba der gemeinsam von der Universität von Parana (Universidade Federal Parana, UFPR) und der lokalen Industrie und Handelskammer (Federação das Indústrias do Estado do Paraná, FIEP) veranstaltet wurde. Geleitet wurde die Veranstaltung von Dr. Erik Hansen vom Centre for Sustainability Management (CSM).