MBA Sustainability Management, Nachhaltige Neuigkeiten
Schreibe einen Kommentar

MBA Sustainability Management weiterhin stark gefragt

Mit einem erneuten Bewerberrekord startete am letzten Februarwochenende der nächste – nun bereits neunte – Jahrgang des MBA Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. Das wachsende Interesse am berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang macht deutlich, dass sich das Thema Nachhaltigkeitsmanagement zunehmend im gesellschaftlichen Mainstream etabliert. Egal ob Wirtschafts- oder Geisteswissenschaftler/-innen, Architektinnen und Architekten oder Ingenieurinnen und Ingenieure – sie alle wollen von der fundierten Managementausbildung profitieren.

Auch der Studiengang selbst profitiert im neunten Jahrgang erneut von dem Engagement und der Vielfalt seiner Studierenden. „Mit dem Studiengang sprechen wir Leute an, die wirklich etwas bewegen wollen“, sagt Prof. Dr. Stefan Schaltegger, der den weltweit ersten MBA mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit 2003 ins Leben rief: „Die Studierenden müssen keine fundierten Vorkenntnisse mitbringen, sondern vor allem motiviert sein, Dinge zu verändern, damit Nachhaltigkeit in Unternehmen und der Gesellschaft eine größere Rolle spielt – egal ob in der Energiebranche, der Automobilindustrie oder in der Forstwirtschaft. Wir suchen innovative Persönlichkeiten, die einen Karrieresprung anstreben und diesen mit Nachhaltigkeitsthemen verbinden wollen.“ Gefördert werden soll so vor allem der interdisziplinäre und interkulturelle Austausch zwischen den Studierenden sowie die unternehmerische Umsetzung von Nachhaltigkeit in den verschiedensten Branchen. Wie auch in den vergangenen Jahren kommen die Studierenden des neuen Jahrgangs aus den unterschiedlichsten Unternehmen und Organisationen wie z.B. der Siemens AG, BIONADE GmbH, Nordsee AG oder auch der Konrad-Adenauer Stiftung.

Für die 32 Studierenden begann am vergangenen Wochenende der Weg zu einem „Experten für Nachhaltigkeit“. Im Rahmen der zweitägigen Einführungsveranstaltung wurden sowohl die verschiedenen Hintergründe der Studierenden als auch die unterschiedlichen Erwartungen an das Studium miteinander diskutiert. Mareike Krending beispielsweise, die im internationalen Marketing der Beiersdorf AG beschäftigt ist, erhofft sich von der Teilnahme am MBA-Programm vor allem „tiefe Einblicke in den Bereich nachhaltige Entwicklung und Corporate Social Responsibility, sowohl auf theoretischer als auf praktischer Ebene. Zudem hofft sie, dass der Aufbau eines neuen Netzwerks für ihre Karriere förderlich ist.  Seit seiner Gründung hat der MBA Sustainability Management rund 400 Studierende aufgenommen und bereits mehr als 160 Absolventinnen und Absolventen hervorgebracht.