Jahr: 2013

Mit fliegenden Hüten: MBA-Absolventen feiern Abschluss

Titelverleihung an der Leuphana Universität Lüneburg: Nach bewährter Tradition lassen Absolventen des MBA Sustainability Management vor Lüneburgs historischer Altstadtkulisse ihre Master-Hüte fliegen. Lüneburg, den 15. September 2013 Seit 2003 Tradition am CSM – In tradionellen Talaren geht es mit Schwung in eine neue Lebensphase Kaum ein größeres Unternehmen kommt heutzutage ohne eine professionelle Nachhaltigkeitsabteilung aus. Auch immer mehr Mittelständler entwickeln nachhaltige Geschäftsideen und schaffen so neue Märkte. Eine weitreichende  Entwicklung zu deren Chancen schon jetzt 30 Uni-Absolventen viele neue Ideen haben: Als frischgeprüfte Nachhaltigkeitsmanager des MBA-Studiengangs „MBA Sustainability Management“ der Leuphana Universität Lüneburg erhielten sie jetzt ihre Abschlusszeugnisse. Institutsleiter Prof. Stefan Schaltegger begrüßt die Gäste zur MBA-Abschlussfeier im Glockenhaus in der Lüneburger Altstadt Die Motive der Absolventen sind vielfältig: Sie wollen Unternehmen ökologisch und sozial verantwortungsvoller gestalten. Oder Verwaltungen und öffentliche Organisationen für ökologisch sinnvolle Arbeitsprozesse gewinnen und sie gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreicher machen. Vor diesem Hintergrund zieht der Weiterbildungsstudiengang Fachleute aus den unterschiedlichsten Bereichen an: Juristen, Mediziner, Ingenieure, Wirtschafts- oder Naturwissenschaftler entscheiden sich für das MBA-Studium. Gemeinsam treibt sie die Idee an, neue Lösungen zu …

Wo geht es hin mit der Nachhaltigkeit? Vom Umgang mit Trends im Unternehmen

Professor Holger Rust zu Gast im Innovationsverbund „Nachhaltiger Mittelstand“ (INaMi) Ganz im Zeichen der Zukunft stand der August-Workshop des Unternehmensverbundes „Nachhaltiger Mittelstand“ (INaMi). Welche Trends wirken auf nachhaltig wirtschaftende Unternehmen? Was bedeutet der „Megatrend“ Nachhaltigkeit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)? Und wie geht man gut gerüstet in etwas derartig Ungewisses wie die Zukunft? Prof. em. Holger Rust zu Gast am Centre for Sustainability Management (CSM) / Foto: M. Busch/Leuphana Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen war Professor Holger Rust angereist. Holger Rust hat sich nicht nur als Kritiker der kommerziellen Trend- und Zukunftsforscher einen Namen gemacht, sondern in zahlreichen Projekten mit großen und mittelständischen Unternehmen Erfahrungen im Zukunftsmanagement gesammelt. Und ist bei seinen empirischen Arbeiten immer wieder auf zwei Herausforderungen gestoßen: Zum einen handelt es sich um eine mathematische Herausforderung, da ohne verlässliches Zahlenmaterial ein Scheitern vorhersehbar ist. Daneben existiert aber auch die hermeneutische Herausforderung,  Akteure in die Lage zu versetzen, Realität als einen zu interpretierenden Text zu begreifen, um die Geschichten hinter den Phänomenen zu verstehen. „Was bedeutet es also beispielsweise“, fragte Holger …

Nachhaltigkeitsmanagement goes Hollywood? Ein MBA Sustainability – Film entsteht

In diesem Jahr feiert das Centre for Sustainability Management (CSM) ein ganz besonderes Jubiläum: Seit 10 Jahren gibt es am CSM das Nachhaltigkeits-MBA-Studium. Zur Feier dieses Jubiläums hat sich das MBA-Team daher etwas einfallen lassen: Unter dem Arbeitstitel „Schredder“ bringt ab Mitte September ein neuer Webfilm den Geist des MBA auf den Punkt: Jetzt stand in Hamburg im berühmten Chile-Haus die Produktion des Videos an. Als Schauspieler konnten Jodie Ahlborn, Jörg Amrhein und Chris Arend gewonnen werden. Mit ihrer Erfahrung und viel Team-Spirit brachten sie die Geschichte um den MBA Sustainability Management auf den Punkt. Nach vielen Überlegungen im Vorfeld stand am Ende des kreativen Prozesses eine Geschichte um echte Macher und falsche Entscheidungen. Eine wichtige Requsite sieht man auf dem folgenden Bild: Das neue Video wird zu den Home Coming Days am 13. September in Lüneburg präsentiert. Bis dahin arbeitet das Team hinter den Kulissen im Schnitt- und Tonstudio wie schon beim Dreh mit allen Tricks für ein unterhaltsames Ergebnis. …to be continued.

ABIS Doctoral Summer School 2013 gestartet

Die Academy for Business in Society (ABIS) und das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg veranstalten bis zum 4. September 2013 die ABIS Doctoral Summer School 2013. Ziel der Tagung ist es Nachwuchswissenschaftler bei ihren nachhaltigkeitsbezogenen Forschungsarbeiten zu unterstützen und einen breiten wissenschaftlichen Austausch zu aktuellen Fragestellungen über Nachhaltigkeitsmanagement, Wirtschaftsethik und Corporate Social Responisibility (CSR) anzuregen. Rund 50 Doktoranden und Wissenschaftler aus Europa, Amerika und Australien kommen während der Tagung mit einheimischen Forscherinnen und Forschern auf dem Campus der Universität in Lüneburg zusammen. Das Tagungsthema lautet “Advancing Corporate Sustainability, CSR and Ethics. Frameworks, concepts and management approaches”. Mit zahlreichen Workshops und einem Mentorenprogramm ist die ABIS Doctoral Summer School durch den intensiven Austausch und Dialog zwischen den Doktoranden und erfahrenen Wissenschaftlern gekennzeichnet. Sie findet in diesem Format erstmals in Deutschland statt. Mentorinnen und Mentoren: Frank Boons – Associate Professor Public Administration (Netherlands) Timo Busch – Professor of Environmental Sustainability (Switzerland) Joan Fontrodona Felip – Professor of Business Ethics (Spain) Edward Freeman – Professor of Business Administration (USA) Wayne Rodgers – Professor of …

Newsletter: IMPULSE aus dem CSM – Nachhaltiger Mittelstand

Welche Rolle kommt den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft zu? Welche Impulse gehen von den „smart Davids“ aus und wo lassen KMU Potenziale ungenutzt? Der aktuelle Newsletter IMPULSE geht diesen Fragestellungen nach und präsentiert neue Forschungsergebnisse aus dem CSM und spannende Transferprojekte zum nachhaltigen Mittelstand. Matthias Schock zum Beispiel stellt in seinem Beitrag den „Innovationsverbund Nachhaltiger Mittelstand“ vor. Autorin Johanna Klewitz beleuchtet die Bedeutung verschiedener Interaktionstypen für die Innovationsfähigkeit mittelständischer Unternehmen. Dorli Harms, Matthew Johnson und Sarah Elena Windolph interessieren sich für Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Großunternehmen und kleinen bzw. mittleren Unternehmen (KMU) in Bezug auf deren Nachhaltigkeitsmanagement: Ihr Bericht bilanziert die Ergebnisse zweier aktueller Forschungsprojekte am CSM. Im Beitrag von Charlotte Hesselbarth wird die Professionalisierung der Nachhaltigkeitsausbildung – gerade mit Blick auf KMU – beleuchtet und Dimitar Zvezdov interessiert sich für das Informationsmanagement mittelständischer Unternehmen. Dass auch Mittelständler über die gesellschaftlichen Auswirkungen z.B. von Bauprojekten intensiv nachdenken sollten, meint Autorin Nicole Giese und blickt in ihrem Beitrag auf das Stakeholdermanagement in der Landwirtschaft. Und zu der Frage, …

„Green Skills“ – Interview mit Enrico Bauer

„Green Skills“, sind zurzeit in aller Munde. Was genau verbirgt sich eigentlich hinter dieser vermeintlichen Zauberformel? Was unterscheidet diese „Green Skills“ von „Soft Skills“ und wo kann man sie erwerben? Ein Blick in die Stellenanzeigen zeigt, dass sie immer öfter  gesucht werden – die Expert/innen des Nachhaltigkeitsmanagements, die mit kühlem Sachverstand und hoher Nachhaltigkeitsexpertise beherzt zur Sache gehen. Hier erfahren wir, wie die Nachhaltigkeits-Expert/innen vorgehen, ob man ihnen den Roten Teppich ausrollt und auf Stellen mit Nachhaltigkeitsbezug alles wie von selbst läuft, ob sie gegen Widerstände und Beharrungskräfte kämpfen müssen, um Neuerungen und Änderungen voranzubringen, und mit welchen Strategien sie zum Erfolg gelangt sind. In dieser Reihe präsentieren wir Ihnen Persönlichkeiten, die es geschafft haben: Reflektierte Entscheider, tatkräftige Macher und hartnäckige Optimisten – Change Agents for Corporate Sustainability! Enrico Bauer ist als Champion für Sustainability innerhalb und außerhalb des Unternehmens UBS im Einsatz. Nach langjähriger Selbständigkeit ist er über eine inspirierende Sabbatical-Zeit, verbunden mit dem Studium des MBA Sustainability Management, in eine verantwortungsvolle Position bei UBS gelangt. Seit sieben Jahren baut er hier nun die …

Sustainable Finance: Centre for Sustainability Management erhält yourSRI.com – Patenschaft

yourSRI.com ist eine der weltweit führenden Datenbanken rund um das Thema Nachhaltigkeit und ermöglicht einen einfachen Zugang in das Themenfeld der nachhaltigen Geldanlagen. Die Datenbank listet Hintergrundinformationen über 1.100 Unternehmen mit mehr als 1.500 Investmentprodukten und 1.200 Research-Dokumenten. Nachhaltige Geldanlagen gewinnen stetig an Bedeutung. Im MBA Sustainability Management beleuchtet das Modul „Sustainable Finance“ das Thema ausführlich. Die Patenschaft erweitert nun die Recherchekapazitäten für die Mitglieder des Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg: Im Rahmen des Sponsorings steht dem CSM und den Studierenden des MBA Sustainability Management ein kostenloser Jahres-Zugang zu yourSRI.com zur Verfügung. Die Patenschaft wird von der European Education Initiative for Sustainable Finance getragen. Sie verfolgt das Ziel Forschende, Lehrende und Studierende bei der Informationssuche, dem Wissensaufbau und der Forschung rund um nachhaltiges Wirtschaften und Investieren zu unterstützen und zu fördern. Zugang: yourSRI-Datenbank

Home Coming Days 2013 – Das Alumni-Treffen des CSM

Vom 13. bis 15. September feiert das Centre for Sustainability Management (CSM) zusammen mit den MBA-Absolventinnen und MBA-Absolventen im Rahmen der Home Coming Days die Titelverleihung des diesjährigen MBA-Jahrgangs. In diesem Jahr steht die Gesamtveranstaltung unter dem Motto: „Nachhaltigkeitstransformation durch neue Unternehmenskonzepte – Ansätze aus Theorie und Praxis“. Auftakt zur Veranstaltung bildet der Festvortrag zum 10-jährigen Bestehen des MBA Sustainability Management, mit dem Institutsleiter Professor Stefan Schaltegger die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen wird. Neben zahlreichen Vorträgen, Impulsreferaten und Workshops bieten die Home Coming Days traditionell allen Alumni viel Raum für persönliche Kontakte, den Erfahrungsaustausch und die Pflege von Netzwerken. Auch in diesem Jahr sind Familienmitglieder und Freunde der Alumni herzlich eingeladen, bei der Titelverleihung und der anschließenden Festveranstaltung die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen zu feiern. Die Home Coming Days und das Rahmenprogramm werden gemeinsam vom CSM-Alumni e.V. und dem Centre for Sustainabilit Management (CSM) der Leuphana Universtität Lüneburg gestaltet. Programm (PDF): Home Coming Days 2013 Die Anmeldung zu den Home Coming Days erfolgt online. Bitte melden Sie sich bis zum 1. September 2013 unter folgendem Link …

Neue Studie: International Corporate Sustainability Barometer

Im jetzt erschienenen „International Corporate Sustainability Barometer“ vergleichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Centre for Sustainability Management (CSM) Nachhaltigkeitsmanagement und CSR-Aktivitäten bei über 450 großen Unternehmen in insgesamt elf Ländern. Die Fragestellungen dabei: Wie erfolgt die konkrete Umsetzung des Nachhaltigkeitsmanagements? Inwiefern spiegeln sich Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Form einer Strategie in Managementprozessen und im Kerngeschäft wieder und wie unterscheidet sich das Nachhaltigkeitsmanagement im internationalen Vergleich? Das für das Team überraschende Ergebnis: Deutsche Unternehmen sind über die Breite der untersuchten Dimension nur Mittelmaß. „Der internationale Vergleich zeigt, dass deutsche Unternehmen sich bei der Umsetzung konkreter Nachhaltigkeitsmaßnahmen weder zu einzelnen ökologischen und sozialen Themen noch bei der Integration in die Organisation als Vorreiter positionieren können“, fasst Professor Stefan Schaltegger, Leiter des CSM, das überraschende Ergebnis zusammen. Deutsche Unternehmen belegen zwar bei keinem der untersuchten Nachhaltigkeitsthemen einen hinteren Rang, bewegen sich aber zumeist nur im Mittelfeld. Hintergrundinformationen und Ergebnisse sind in der jetzt veröffentlichten Vergleichsstudie „International Corporate Sustainability Barometer“ auf der Projektseite abrufbar. Download der Studie Mit der Durchführung des Projekts möchte das CSM zur Weiterentwicklung unternehmerischer Nachhaltigkeit und zur Stärkung …

Green Skills

„Green Skills“, sind zurzeit in aller Munde. Was genau verbirgt sich eigentlich hinter dieser vermeintlichen Zauberformel? Was unterscheidet diese „Green Skills“ von „Soft Skills“ und wo kann man sie erwerben? Die Situation dürfte den meisten vertraut sein: Ein Unternehmen beschließt eine Nachhaltigkeitsstrategie und will Nachhaltigkeitsmessungen und –eine entsprechende Berichterstattung einführen. Etwas ratlos wird in der Personalabteilung nachgefragt, wer sich im Unternehmen damit auskennen könnte. Wer hat die Qualifikationen, um die Maßnahmen umzusetzen und wer kann die Kolleg/innen zur Mitarbeit motivieren? Wenn die Antwort vor allem aus ratlosem Schweigen besteht, sind Sie in bester Gesellschaft. Manchmal jedoch erinnert man sich: Da gibt es doch jemanden in der und der Abteilung X, eine Frau-wie-hieß-sie-noch-gleich, die diesen MBA Studiengang Sustainability Management studiert. Ein Blick in die Stellenanzeigen zeigt, dass sie immer öfter gesucht werden – die Expert/innen des Nachhaltigkeitsmanagements, die mit kühlem Sachverstand und hoher Nachhaltigkeitsexpertise beherzt zur Sache gehen. In dieser Reihe präsentieren wir Ihnen Persönlichkeiten, die es geschafft haben: Reflektierte Entscheider/innen, tatkräftige Macher/innen und hartnäckige Optimisten/innen – eben Change Agents for Corporate Sustainability! Monique Isenheim, Gründerin …