Nachhaltige Neuigkeiten

Energiewende durch Innovation und Unternehmertum

In Bezug auf Art und Umfang ist die Energiewende sicher das weltweit einmalige und weitreichendste Transformationsprojekt in einer bedeutenden Industrienation: Die politische Zielstellung einer dezentraleren Energieversorgung soll negative Umweltauswirkungen verringern und die weitgehende Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern einleiten.

Auch die Bundesregierung trägt dieser Bedeutung Rechnung. Das Budget für die Energieforschung wurde in den vergangenen Jahren erhöht. Im Jahr  2014 hat sie nach eigenen Angaben für diesen Bereich rund 800 Millionen Euro aufgewendet. Drei Viertel der Mittel, jeweils rund 300 Millionen Euro, flossen in Forschungsarbeiten zu Energieeffizienz und erneuerbaren Energien.

Eine Einordnung der aktuellen Entwicklungen rund um die Energiewende aus Managementperspektive unternimmt Prof. Erik G. Hansen in einem Gastbeitrag auf Dialog-Energie-Zukunft.de

Prof. Erik G. HansenZur Person: Prof. Dr. Erik G. Hansen ist Gastprofessur für das Management der Energiewende an der Leuphana Universität Lüneburg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen des nachhaltigkeitsorientierten Innovationsmanagements, Entrepreneurship und kleine und mittlere Unternehmen im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung, speziell der Energiewende. Der Wirtschaftswissenschaftler erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. wurde er in diesem Jahr von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis durch die Aufnahme in die Community der Besten geehrt. Prof. Hansen ist am Centre for Sustainability Managaement (CSM) assoziiert und Lehrender im MBA Sustainability Management.