Monate: Juni 2015

E-Mobilität: Wie die Energiewende dezentrale Mobilitätskonzepte ermöglicht

Was hat ein Pflegeunternehmen mit dem gelingen der Energiewende zu tun? Sehr viel, wie ein Forschungsprojekt der Leuphana Universität Lüneburg verdeutlicht. Ein niedersächsisches Pflegeunternehmen nutzt zum Beispiel selbst erzeugten Solarstrom und eine eigene E-Fahrzeugflotte für einen steigenden Anteil der Pflege-Touren und zeigt dadurch auch die Potentiale, die derzeit für mittelständische Unternehmen durch die Energiewende in ganz Deutschland bestehen. Im Rahmen der Professur Management der Energiewende untersuchen Professor Erik Hansen und Ferdinand Revellio solche nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsmodelle und Konzepte. Im durch die Bundesregierung geförderten Schaufenster Elektromobilität haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nun erste Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Niedersachsen und seine Metropolregionen sind ein Bestandteil des „Schaufensters Elektromobilität“ der Bundesregierung. Mit dieser Initiative werden Projekte, Veranstaltungen und Kooperationen gefördert um bis zum Jahr 2020 den Anteil an elektrisch betriebenen Fahrzeugen in Deutschland deutlich zu erhöhen. Mit einer „Sieben-Städte-Tour“ beteiligt sich das niedersächsische Wirtschaftsministerium aktiv an dem Schaufenster-Projekt.  „Das Interesse am Thema Elektromobilität in Niedersachsen ist wirklich sehr groß. Das zeigen die bisherigen Besucherzahlen und auch die Zahl der Probefahrten bei unserer Roadshow.“ Olaf Lies, Wirtschaftsminister in Niedersachsen …