Nachhaltige Neuigkeiten

Social Entrepreneurship Projektlabor: App für nachhaltigere Taxi-Nutzung

Um 20:45 fährt in Lüneburg der letzte Linienbus vom Bahnhof. Wer für Arbeit oder Studium zwischen Lüneburg und Hamburg pendelt, muss dann vielleicht zu Fuß nach Hause laufen. Oder das Taxi nehmen. Zu teuer für die meisten Studenten. Ein paar Lüneburger Studenten wollen das ändern und gleichzeitig etwas für ihre Ökobilanz tun. Sie haben sich zusammengetan und eine Taxi-App entwickelt.

Das Team um den Initiator Jörn Weber studiert seit zwei Jahren das 2013 gegründete Hauptfach „Digital Media“ an der Leuphana Universtität Lüneburg. Die Kooperation der Lüneburger Universität mit der Hamburg Media School ermöglicht  knapp 30 Studenten Einblicke in die Wechselwirkungen zwischen Computer, Internet und Gesellschaft. Nun haben sich dort sechs Studierende zusammengetan und die neue App „allride“ entwickelt.

Ideen im Social Entrepreneurship Projektlabor entwickelt

Einige Ideen der Initiative beruhen auf Seminaren zum Nachhaltigkeitsmanagement:  Progammierer Jörn Weber besuchte 2014 ein Semester lang bei Prof. Dr. Jantje Halberstadt eine Seminarreihe, in dem Projekte mit Bezug auf  Social Entrepreneurship entwickelt wurden. Das Seminar „Social Entrepreneurship Projektlabor – Konzeption und Planung eigener gesellschaftlich-relevanter Projekte“ habe dann den Impuls gegeben und das Interesse an Start-Ups geweckt, die neben Gewinnen vor allem auch Nachhaltigkeit und Veränderungen in der Gesellschaft anstreben.

Die Smartphone-Anwendung funktioniert simpel: Wer mit ihr ein Taxi sucht, gibt seinen Namen ein und lädt ein Bild hoch. Danach wählt man aus vorgegebenen Startpunkten und Zielen und wird dann mit den Menschen in Kontakt gebracht, die zur selben Zeit die gleiche Route nehmen wollen. Im besten Fall zahlt so jeder nur ein Viertel der Kosten für die Strecke. Selbst längere Strecken wie vom Bahnhof zur Universität kosten so unter 3 €.

Neben dem finanziellen Ersparnissen soll  durch die bessere Ausnutzung der Taxen auch die Umwelt geschont werden. Aber auch soziale Aspekte sind berücksichtigt: Damit die Fahrgäste sich nicht mit Fremden das Taxi teilen müssen, bietet die App einen Chat-Raum, in dem sich  Mitfahrer besser kennen lernen können.

Die neue Taxi-App ist ab 07. Juli nutzbar, dann geht der Smartphone-Dienst „allride“ offiziell an den Start.

Hinweis: Der Text & Foto basieren auf einer Meldung des App-Entwicklungsteams.