Nachhaltige Neuigkeiten

Wie Stanford und Yale: Leuphana Universität in internationalem Nachhaltigkeitsnetzwerk

Die Leuphana Universität Lüneburg ist in das Nachhaltigkeitsnetzwerk International Sustainable Campus Network (ISCN) aufgenommen worden. Weltweit haben sich zahlreiche Universitäten in diesem Netzwerk zusammengeschlossen um hochschulbezogene Nachhaltigkeitsprojekte zu forcieren. Neben der jetzt beigetretenen Leuphana Universität Lüneburg sind u.a. Unis wie die ETH, Stanford, Yale oder die Pariser Sorbonne engagiert.

Das Netzwerk besteht aus mehr als 70 Mitgliedern, darunter weltweit renommierte Universitäten wie Havard, Princeton und Yale. Sie verfolgen das Ziel, den Nachhaltigkeitsgedanken an Universitäten zu verankern und in Forschung, Lehre, Transfer und Betrieb zu vernetzen. Mit der Aufnahme in das Netzwerk intensiviert die Leuphana den Austausch mit hochrangigen Universitäten weltweit und verstärkt die internationale Sichtbarkeit ihres Forschungsschwerpunktes Nachhaltigkeit.

Logos

Klare Sichtbarkeit des Forschungsschwerpunktes Nachhaltigkeit

Leuphana-Präsident Professor Dr. Sascha Spoun: „Die Mitgliedschaft im ISCN ist ein bedeutender Schritt, um im Bereich Nachhaltigkeit unsere internationale und interdisziplinäre Vernetzung voranzutreiben, die nach unserer Auffassung für ein lösungsorientiertes Forschen immens wichtig ist.“

Die Leuphana ist weltweit eine der profiliertesten Universitäten im Bereich Nachhaltigkeit. Sie ist bundesweit die einzige Universität mit einer Fakultät für Nachhaltigkeit und einem UNESCO Lehrstuhl für Nachhaltige Entwicklung. Mit dem MBA Sustainability Management ist sie seit 2003 die akademische Heimat des weltweit ersten MBA-Programms für Nachhaltigkeitsmanagement, Corporate Social Sustainability (CSR) und Social Entrepreneurship. „Wir begrüßen die Leuphana Universität Lüneburg herzlich im ISCN. Wir freuen uns darauf, Erfahrungen auszutauschen und für Nachhaltigkeit an den Hochschulen zusammenzuarbeiten,“ so Bernd Kasemir, ISCN Programm-Manager.

Deutschlands universitärer Nachhaltigkeitspionier

Vom ISCN ist sie bereits vor rund 5 Jahren mit dem „International Sustainable Campus Excellence Award“ für ihre Nachhaltigkeitsstrategie ausgezeichnet worden. Im Juli dieses Jahres wurde die Leuphana für das Nachhaltigkeits-Projekt „Going Green“ erneut als Ort im Bundeswettbewerb „Land der Ideen“ ausgezeichnet. Internationale Aufmerksamkeit erreichte sie in diesem Jahr insbesondere mit dem Center for Global Sustainability and Cultural Transformation (CGSC), das sie gemeinsam mit der Arizona State University gegründet hat.

Das ISCN bringt Hochschulen und andere akademische Einrichtungen zusammen, um mit dem Austausch von Ideen, Erfahrungen und Best-Practice-Beispielen das Thema Nachhaltigkeit in Lehre, Forschung, Transfer und Universitätsbetrieb weiter voranzutreiben. 2009 war es Partner des Global University Leaders Forum (GULF), einer Initiative des World Economic Forum. Das ISCN lobt außerdem Preise und Auszeichnungen aus, um das Nachhaltigkeitsmanagement der beteiligten Einrichtungen langristig zu stärken und zu verstetigen. Zuletzt etwa bei eine Konferenz in Hong Kong (siehe Titelbild – Preisträger der FU Berlin).

Kontakt:
Irmhild Brüggen
Beauftragte für Umwelt
Leuphana Universität Lüneburg
Scharnhorststr. 1, C10.115
21335 Lüneburg
brueggen@leuphana.de
+49.4131.677-1523