Monate: August 2016

MBA_Bewerbung_Nachhaltigkeitsmanagement_2016

MBA-Studium sorgt für Nachhaltigkeit in Unternehmen

Die Welt verbessern und Geld verdienen: Der MBA-Studiengang Sustainability Management verbindet Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Handeln. Jetzt startet die Bewerbungsphase. Noch immer nutzen viele Unternehmen die mit dem Nachhaltigkeitswandel verbundenen Chancen nicht. Das will die Leuphana Universität Lüneburg mit ihrem MBA-Studiengang Sustainability Management ändern und Nachhaltigkeitslösungen im Top-Management von  Unternehmen fest verankern. Ob Social Entrepreneurship, nachhaltige Geschäftsmodelle oder verantwortungsvolle Unternehmensführung – die künftigen Nachhaltigkeitsmanager werden dafür qualifiziert, Führungspositionen einzunehmen und wirtschaftlichen Erfolg durch nachhaltiges Unternehmertum zu sichern. Führungskräfte sollen aus Überzeugung handeln Den Studiengangsverantwortlichen ist die Motivation der Studierenden wichtig: „Wir suchen aufgeschlossene Persönlichkeiten, die einen Karrieresprung anstreben und diesen mit Nachhaltigkeitsthemen verbinden wollen“, erläutert Studiengangleiter Professor Stefan Schaltegger das Konzept des „grünen“ MBA-Studienprogramms. Von den Studierenden erwartet er Pioniergeist und die Bereitschaft, Dinge so zu verändern, dass Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in Unternehmen und Gesellschaft zukünftig einen noch höheren Stellenwert bekommen. Neben fundiertem Fachwissen brauche es dazu auch eine professionelle Einstellung und ausgereifte Managementkompetenzen. Der MBA Sustainability Management kann als Fernstudium berufsbegleitend in Teilzeit oder in Vollzeit studiert werden. Er führt zum akademischen Titel Master …

Info_webinar_MBA_Nachhaltigkeitsmanagement_2016

Online-Info-Webinar: Karriere im Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltigkeit treibt den Strukturwandel in allen Branchen voran! Mit dem MBA Sustainability Management lernen Sie Nachhaltigkeit durch unternehmerische Entscheidungen umzusetzen und werden Teil des größten, organisierten Netzwerks für Nachhaltigkeitsmanagement. Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg lädt alle Interessierten herzlich zur Online-Infoveranstaltung (Webinar) „Karrierewege im Nachhaltigkeitsmanagement“ ein, um Inhalte & Studienrahmen des  “MBA Sustainability Management” näher kennenzulernen. Online-Info-Webinar: Karriere im Nachhaltigkeitsmanagement Datum: Donnerstag, den 01. September 2016 Zeit: 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr Format: Online-Webinar Die Teilnahme ist kostenfrei  – wir bitten um formlose Anmeldung per E-Mail Eröffnet wird das etwa 90-minütige Seminar mit einem Impulsvortrag durch Institutsleiter Prof. Dr. Stefan Schaltegger. Er wird einen rund 30-minütigen Vortrag zum Nachhaltigkeitsmanagement am Beispiel von Nachhaltigkeitsherausforderungen der  Bekleidungsindustrie halten und auf Anknüpfungspunkte im MBA Sustainability Management eingehen. Das Online-Info-Webinar bietet außerdem Raum für Fragen und persönliches Feedback. Neben Professor Schaltegger und dem MBA-Team der Leuphana Universität werden auch Absolventinnen bzw. Absolventen anwesend sein, und einen Einblick zum MBA-Studium und auf das Netzwerk im Nachhaltigkeitsmanagement aus studentischer Perspektive ermöglichen. Für die Teilnahme benötigen Sie einen …

CallForPapers_Multinationals_and_Sustainability2016

Call for Papers: Special Issue on „Multinationals, Sustainability and Social Change“

International Journal of Business Environment – Inderscience Publishers.  Special Issue on: „Multinationals, Sustainability and Social Change“ Recent years have seen growing recognition that multinational corporations (MNCs) are resourceful actors that can play a crucial role for sustainable development and social change (Salciuviene et al. 2009). However, while these roles are widely recognised, relevant theories and debates have often remained unconnected.

Studie_Nachhaltigkeit_und_Lebensstilt_2016

Neue Studie: Besserverdiener haben schlechteste Ökobilanz

Wer mehr Geld hat, verbraucht meist mehr Energie und Ressourcen – und zwar unabhängig davon, ob sich jemand als umweltbewusst einschätzt oder nicht. Diesen Zusammenhang zeigt eine neue Studie des Umweltbundesamts (UBA) und gilt auch, wenn sich Menschen sonst im Alltag umweltbewusst verhalten. Das Problem sind die „Big Points“ in der persönlichen Nachhaltigkeitsbilanz: Vor allem Fernflüge, das Auto, der Dämmstandard der Wohnung und deren Größe sowie der Konsum von Fleisch entscheiden darüber, ob jemand über oder unter dem CO2-Durchschnittsverbrauch liegt. Umweltbewußtsein führt nicht zwingend zu guter Ökobilanz Daher haben Menschen mit hohem Umweltbewusstsein laut Studie nicht zwangsläufig eine gute persönliche Ökobilanz. Menschen aus einfacheren Milieus, die sich selbst am wenigsten sparsam beim Ressourcenschutz einschätzen und die ein eher geringeres Umweltbewusstsein haben, belasten die Umwelt hingegen am wenigsten. Die „Umweltbewussten“ besitzen zwar mehr energieeffiziente Haushaltsgeräte, kaufen mehr Bio-Produkte und essen oft weniger Fleisch. Außerdem stimmen sie umweltpolitischen Maßnahmen eher zu als weniger umweltbewusste Menschen. Aber: Andere Aspekte ihres (nicht-) nachhaltigen Konsums wie Fernreisen werden häufig von ihnen unterschätzt oder bei der Bewertung des eigenen Verhaltens nicht …

Logo_Centre_for_Sustainability_Management_2015

Künftige Nachhaltigkeitsmanager bewerten deutsche Unternehmen

Welche Unternehmen sehen angehende Nachhaltigkeitsmanager in Punkto Nachhaltigkeit vorn? Vor allem die Unternehmen der Chemieindustrie im Deutschen Aktienindex (DAX) scheinen auf einem vorbildlichen Weg, während sich in den Augen der Studierenden ganz unterschiedliche kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) hervortun. Im Rahmen einer Prüfungsaufgaben im Basismodul ‚Grundlagen des Nachhaltigkeitsmanagement‘ wurden die Master-Studierenden des aktuellen MBA-Jahrgangs  im MBA Sustainability Management der Leuphana Universität gebeten, jeweils ein DAX-30-Unternehmen und ein KMU auszuwählen, welche infolge eines vorbildlichen Nachhaltigkeitsmanagements eine besonders hohe Nachhaltigkeitsleistung erreichen. Die folgenden Übersichten nennen nun genau diese Unternehmen und geben einen Eindruck davon, welche Organisationen sich in den Augen der jungen Generation künftiger Nachhaltigkeitsmanager derzeit hervor tun. Dax-30 Unternehmen und Nachhaltigkeitsmanagement Platzierung Unternehmen  Nennung 1 Henkel 34 % 2 BASF 15% 3 BMW  11,5 % 4 Adidas  9,6% 5 Allianz  3,8% 5 Commerzbank  3,8% 5 Deutsche Telekom  3,8% 5 SAP  3,8% 5 Siemens  3,8% 6 Daimler  1,9% 6 Merck  1,9% 6 RWE  1,9% 6 ThyssenKrupp  1,9% 6 Bosch (fälschlicherweise als DAX-Unternehmen eingeordnet)  1,9% Für den Studienjahrgang 2016 ist es die erste umfangreichere Auseinandersetzung mit unternehmerischen Nachhaltigkeitsmanagement …