aus dem CSM, MBA Sustainability Management, Veranstaltungen

MBA-Studierende erarbeiten Konzepte für nachhaltige Regionalentwicklung

Wie lernt man Nachhaltigkeit in Unternehmen oder Organisationen zu gestalten und umzustzen? Angehende Nachhaltigkeitsmanager im Studiengang MBA Sustainability Mangement bestehen dazu ein umfangreiches Praxiszenario. Eine Woche lang blicken sie zum Ende ihres Studiums  hinter die Kulissen einer Organisation: Das übergeordnete Thema des Workshops im Dezember 2016 lautete: Nachhaltiges Wirtschaften in Lüchow-Dannenberg: Kommunal – Unternehmerisch – Zivilgesellschaftlich.

Zum Abschluss ihres Studiums präsentierten am 8. Dezember 2016 23 Studierende des Studiengangs „MBA Sustainability Management“ der Leuphana Universität Lüneburg Konzepte zur nachhaltigen Regionalentwicklung. Sie waren das Ergebnis eines einwöchigen Praxis-Workshops, der auf dem Werkhof Kukate stattfand. Dazu eingeladen hatte die Grüne Werkstatt Wendland e.V., die den Workshop in enger Kooperation mit der Klimaschutzleitstelle des Landkreises und der Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg durchführte.

Das übergeordnete Thema des Workshops lautete: „Nachhaltiges Wirtschaften in Lüchow-Dannenberg: Kommunal – Unternehmerisch – Zivilgesellschaftlich.“ Die Studierenden hatten sich unter Leitung des Nachhaltigkeitswissenschaflers Stefan Schaltegger und unter Betreuung durch Themenpaten aus der Verwaltung, der Wirtschaftsförderung, privater Unternehmen und der Grünen Werkstatt Wendland e.V. mit vier unterschiedlichen Aufgabenstellungen beschäftigt.

Nachhaltige Mobilitätskonzepte zur Fachkräftesicherung

Die Themen spannten dabei einen weiten Bogen: von der nachhaltige Immobilienentwicklung im ländlichen Raum über nachhaltige Mobilitätskonzepte zur Fachkräftesicherung bis zu regionale Wertschöpfungsketten für nachwachsende Rohstoffe und Geschäfts- und Finanzierungsmodelle für die Grüne Werkstatt Wendland e.V.

Die Studierenden standen vor der Herausforderung in vier Tagen möglichst konkrete Vorschläge für die Umsetzung ihrer Ideen in die Praxis zu machen und sollten so beweisen, was sie in dem zweijährigen Studium gelernt haben. Am Freitag nun mussten diese Vorschläge noch den Praxistest vor einer regionalen Jury bestehen, die sich aus Vertretern der

  • Grünen Werkstatt Wendland e.V.,
  • Werkhaus GmbH,
  • Kreisverwaltung und der Volksbank Osterburg /Lüchow-Dannenberg eG

zusammensetzte. Es ist zu hoffen, dass diese intensive Auseinandersetzung mit dem Landkreis und seiner Fragestellungen dazu führt, dass der eine oder die andere Studierende zukünftig seine eigenen Vorschläge in die Praxis umsetzen möchte. „Für die Umsetzung guter Projektvorschläge werden wir als Grüne Werkstatt Wendland die Türen sehr weit öffnen!“ kommentiert Michael Seelig von der Grünen Werkstatt Wendland. „Bisher ist bei jedem unserer Workshops einer der TeilnehmerInnen im Wendland hängen geblieben.“

Großer Dank gilt den Praxispartnern im Praxisworkshop 2016:

  • Hanne Eis & Michael Seelig
    Grüne Werkstatt Wendland e.V.
    Projektleitung
    Tel.: 05841 8796470
    Email: eis@gruene-werkstatt-wendland.de
  • Hans-Albrecht Wiehler
    Landkreis Lüchow-Dannenberg
    Klimaschutzleitstelle
    Tel.: 05861 120 274
    Email: klimaschutz@luechow-dannenberg.de
  • Kim Florian Wittig
    Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg
    Leiter
    Tel.: 05841 9747372
    Email: wittig@wirtschaft-dan.de

Die Praxisworkshop-Woche im MBA Sustainability Management ist ein Format, dass alle Nachhaltigkeitsmanagement-Studierende absolvieren. In der Vergangenheit war Unternehmen und ganz Deutschland Praxispartner:

Unternehmerische Nachhaltigkeit: VOITH Praxispartner für Managementausbildung am CSM

Das passt zusammen: Nachhaltigkeitsmanager bei Stecksystem-Unternehmen Werkhaus