Veranstaltungen

Rat für Nachhaltige Entwicklung: Call for Ideas zur 17. Jahreskonferenz

Zur 17. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) im Mai wollen die Veranstalter/innen wissen, was Nachhaltigkeit bedeutet. Mit einem Call for Ideas werden Beiträge und Impulse gesucht die aktuelle Perspektiven zur Nachhaltigkeit aus Praxis und Wissenschaft in den Fokus rücken.

Am 29. Mai 2017 findet die 17. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung unter dem Motto „Wissen.Wählen.Wünschen.“ Dazu dienen auch kurze Impulsvorträge aus Wissenschaft und Praxis. Dafür werden jetzt Interessenten gesucht, die ihre Ideen bei der Jahreskonferenz präsentieren wollen.

Wen sucht der RNE ?

  • Menschen, die eine Antwort auf die Frage präsentieren, was „Nachhaltigkeit“ konkret in ihrem Themengebiet bedeutet.
  • Menschen, die Wissen, neues Denken und forschende Neugier mit dem Mut zur Überwindung von Barrieren verbinden wollen.

Wie sieht das Format aus?

Teilnehmende haben fünf Minuten, um ihren Impuls rund 1.000 Nachhaltigkeits-Akteuren aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft vorzustellen. Weitere Details auch zur Anmeldung finden Sie auf der offiziellen Seite des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

Das Team am Centre for Sustainability Management (CSM) wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine tolle Veranstaltung und viel Erfolg!

Hintergrund: Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde erstmals im April 2001 von der damaligen Bundesregierung berufen. Dem Rat gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen. In der Wahl seiner Themen und Aktionsformen ist der Rat unabhängig. Ergebnisse aus der laufenden Arbeit sind zum Beispiel der Deutsche Nachhaltigkeitskodex, Stellungnahmen zum Regierungsentwurf der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, zu den Globalen Nachhaltigkeitszielen, zur Klimapolitik, zur Rohstoffpolitik und zur fiskalischen Nachhaltigkeit, zum Ökolandbau, die zivilgesellschaftlichen Initiativen von Projekt Nachhaltigkeit, der Strategiedialog zur nachhaltigen Stadtentwicklung mit Oberbürgermeistern, die Impulse Jugendlicher und junger Erwachsener zur kommunalen Nachhaltigkeit und zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik sowie Beiträge zur „Green Economy“.