aus dem CSM, Nachhaltige Neuigkeiten, Veranstaltungen

Offener Brief: Nationales Programm für nachhaltigen Konsum – Misserfolg vorprogrammiert?

Offener Brief von Nachhaltigkeitswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern anlässlich der „Nationalen Konferenz: Umsetzung nachhaltiger Konsum in Deutschland“ am 23. März 2017 in Berlin problematisiert Handlungslücken.

Angeregt durch Diskussionen im Bundesministerium für Bildung und Forschung angesiedelten Förderschwerpunkt „Nachhaltiges Wirtschaften“ haben Nachhaltigkeitswissenschaftler/innen aus ganz Deutschland einen offenen Brief zum „Nationalen Programm für nachhaltigen Konsum“ postuliert. Der Brief wird anlässlich der Nationalen Konferenz zur Umsetzung nachhaltigen Konsums in Deutschland am 23. März 2017 in Berlin an die Eröffnungsredner Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks, Bundesminister Christian Schmidt und Stastssekretär Gerd Billen übergeben.

In dem Brief drücken die Nachhaltigkeitforscher/innen die Wertschätzung für die Initiative zur Förderung des nachhaltigen Konsums aus – formulieren aber gleichsam weiteren Handlungsbedarf. Zentral etwa im Hinblick auf  nichtberücksichtigte Handlungs- und Problemfelder, fehlende Maßnahmen und unklare Budgetbereitstellung.

Auch das Centre for Sustainability Management (CSM) und Lehrende im Nachhaltigkeitsmanagement (MBA Sustainability Management) unterstützen die Wissenschaftsinitiative zur Problematisierung im Themenfeld Nachhaltigkeit und Konsum.

Offener_Brief_Nachhaltigkeit_Konsum_Wissenschaftler_3-2017

Der vollständige Brief, die Liste der Erstunterzeichnerinnen und -unterzeichner sowie eine Möglichkeit zur Mitunterzeichnung des Briefes findet sich hier: http://www.aloenk.tu-berlin.de/menue/offener_brief_np_nk/