Nachhaltige Neuigkeiten, Veranstaltungen

Weltklimakonferenz COP 23: Exkursion „Klimaschutz made in NRW“

Im November blickt die Welt nach Bonn. Unter der Präsidentschaft der Republik Fidschi und mit Unterstützung des Bundes und der Landesregierung Nordrhein-Westfalen findet die Weltklimakonferenz COP23 in Bonn statt.

Über 20.000 internationale Vertreterinnen und Vertreter aus Diplomatie, Politik und Zivilgesellschaft werden hierzu erwartet. Nordrhein-Westfalen nimmt die Klimakonferenz vom 6. bis 17. November 2017 zum Anlass, der Welt erfolgreiche und vielversprechende Ansätze, Wege und Ziele des Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung vorzustellen.

Exkursion: Klimaschutzlösungen „made in NRW“

Das Bundesumweltministerium und die Landesregierung laden akkreditierte Journalisten, Delegierte und Nichtregierungsorganisationen unter anderem zu einem Exkursionsprogramm ein. Die EnergieAgentur.NRW hat 18 Exkursionen mit insgesamt 36 Projekten konzipiert, die Klimaschutz-Lösungen „made in NRW“ zeigen.

„Bei der Weltklimakonferenz in Bonn geht es nicht nur ums Verhandeln, sondern auch ums Handeln. Für den Klimaschutz ist es entscheidend, dass sich gute Ideen weltweit verbreiten. In Deutschland und gerade auch im Energieland Nordrhein-Westfalen gibt es bereits viele überzeugende Konzepte und Projekte, die auch international Schule machen werden. Denn Klimaschutz ist auch ökonomisch eine Erfolgsstrategie.“

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks

Die Exkursionen führen unter anderem nach

Eine Übersicht zu den Exkursionen finden Sie unter:

Zudem findet am 10. November im Rahmen des NRW-Programms eine internationale Fachkonferenz zum Thema „Klimaschutz in der Industrie“ statt. Zur Anmeldung für die „NRW Climate Lounge“ und zur Fachkonferenz geht es hier:

Hinweis: Der Beitrag basiert auf Meldungen des Veranstalter
Foto: EnergieAgentur.NRW/Pressebild Solarpreis 2017 (flickr)