Alle Artikel in: aus dem CSM

Neuigkeiten aus dem Centre for Sustainability Management

NIREM Veranstaltung: E-Mobilität als Business Case für Betriebe

Die Veranstaltungen des Projektes „Nachhaltigkeitsinnovationen im regionalen Mittelstand“ (NIREM) sind darauf ausgerichtet kleine und mittelständische Unternehmen bei ihrem Nachhaltigkeitsmanagement weiterzubringen – praxisnah und informativ. Mit der Elektromobilität bricht für den Straßenverkehr die Möglichkeit einer technologischen Zeitenwende an: die Elektrifizierung der Antriebe bietet die Chance, den Energieverbrauch der Mobilität zu senken, die Abhängigkeit vom Öl zugunsten regional erzeugter erneuerbarer Energie zu reduzieren und die lokalen Emissionen zu minimieren. Gerade Unternehmen mit stark regionalem Fahrgeschäft und gut planbaren Tagestouren können voll-elektrische PKW oder kleine Transporter optimal nutzen. Die Veranstaltung stellt die Studie „Elektromobilität in der Region Lüneburg“ des Verbundprojekts der Landkreise und LEADER-/ILE-Regionen vor und beleuchtet u.a., inwiefern regionale Unternehmen eine Zielgruppe darstellen und als Akteure einen Beitrag leisten können, um die Elektromobilität in der Region voran zu bringen. Einen direkten Praxisbezug liefert das Projekt „Erneuerbare Energien und Elektromobilität in KMU: Eine Business Case-Analyse im mobilen Pflegebetrieb“. Vorgestellt werden sowohl die betriebswirtschaftliche Umsetzung einer mit erneuerbaren Energien gekoppelten Elektromobilität als auch die nicht-finanziellen Vorteile des Einsatzes von Elektroautos im betrieblichen Kontext.

Online-Webinar: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement – 04. September 2018

Nachhaltigkeit treibt Veränderungen in allen Bereichen voran! Und überall werden praxisanhe Lösung gebraucht die klären: Wie gelingt der Strukturwandel auch bei und mit den Unternehmen? Am 4. September geht das CSM dieser Frage nach. Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg lädt alle Interessierten herzlich zur Online-Infoveranstaltung (Webinar) ein um aktuelle Trends im Nachhaltigkeitsmanagement und Inhalte & Studienbedingungen des weiterbildenden “MBA Sustainability Management” kennenzulernen. Online-Info-Webinar: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement Datum: Dienstag, den 04. September 2018 Zeit: 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr Format: Online-Webinar Eine Anmeldung zum Info-Webinar ist nicht mehr möglich. Im Dialog: Studiengangleiter Stefan Schaltegger Professor Stefan Schaltegger Eröffnet wird das etwa 90-minütige Seminar mit einem Impulsvortrag durch Institutsleiter Prof. Dr. Stefan Schaltegger. Das Online-Info-Webinar bietet außerdem Raum für Fragen und persönliches Feedback. Neben Professor Schaltegger und dem MBA-Team werden auch Absolventinnen bzw.  Absolventen anwesend sein, und einen Einblick zum MBA-Studium und auf das Netzwerk im Nachhaltigkeitsmanagement aus studentischer Perspektive ermöglichen. Für die Teilnahme benötigen Sie einen internetfähigen Computer – Nach einer formlosen Anmeldung per E-Mail senden wir Ihnen den Zugang zum …

Lehrgang und Konferenz: Trends im Nachhaltigkeitsmanagement

Das Centre for Sustainability Management bietet im September zwei Formate zur Professionalisierung ihres Nachhaltigkeitsmanagements. Im Mittelpunkt steht der Austausch zu aktuellen Entwicklungen und Trends unternehmerischer Nachhaltigkeit und Ansätze zur Verbesserung des Nachhaltigkeitsmanagements. Fachkonferenz und Lehrgang: Trends im Nachhaltigkeitsmanagement Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg bietet im September 2018 mit einer Fachkonferenz zu aktuellen Trends im Nachhaltigkeitsmanagement und einem neuen Lehrgang „Nachhaltigkeitskommunikation und –berichterstattung“ zwei Formate für die Weiterentwicklung ihres Nachhaltigkeitsmanagements. Workshop: Nachhaltigkeitskommunikation und –berichterstattung – am 13.09.2018 Der neue Workshop zu „Nachhaltigkeitskommunikation und –berichterstattung“ bietet im September 2018 einen umfassenden Einstieg ins Thema. Im den Praxislehrgang werden wesentliche Ansätze und geeignete Strategien für das Nachhaltigkeitsreporting vorgestellt, Praxisfälle beleuchtet und handlungsorientierte Empfehlungen auf Basis aktueller Trends erarbeitet. Der Workshop konzentriert sich auch auf zentrale Themen und deren Umsetzung in Unternehmensstrukturen. Details und Anmeldung: www.leuphana.de/nh-komm Fachkonferenz: „Nachhaltigkeitsmanagement – Status quo vadis!?“– 14.09.2018 Mit der Fachkonferenz „Nachhaltigkeitsmanagement – Status quo vadis?!“ werden viele relevanten Entwicklungen im Nachhaltigkeitsmanagement zur Diskussion gestellt. Die Konferenz richtet sich insbesondere an Praxisakteure. Gemeinsam werfen die Teilnehmenden einen Blick auf …

Nachhaltigkeitswissenschaftler des CSM erhält Wissenschaftspreis

Herzlichen Glückwunsch: Juniorprofessor Dr. Jacob Hörisch vom Centre für Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg ist in diesem Jahr als einer von fünf Schöller Fellows ausgezeichnet worden. Vergeben wird der mit 20.000 Euro dotierte Preis für Nachwuchswissenschaftler vom Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft an der Universität Erlangen Nürnberg.  Das Preisgeld verwendet Hörisch für ein Forschungsvorhaben über den Einfluss ethischer Unternehmenskultur auf unternehmerische Nachhaltigkeit. Zu seinem jetzt beginnenden Projekt sagt Hörisch: „Unternehmen sind für eine nachhaltige Entwicklung von zentraler Bedeutung. Gleichzeitig stellt unternehmerische Nachhaltigkeit eine große Herausforderung für sie dar.“ Von Unternehmen, die einer explizit ethischen Unternehmenskultur folgen, werde erwartet, dass sie dieser Herausforderung besser gerecht werden. Das Vorhaben soll dazu dienen, das Phänomen einer explizit ethischen Unternehmenskultur zu definieren, mögliche verschiedene ethische Unternehmenskulturen und die zugrunde liegenden philosophischen und weltanschaulichen Werte zu konzeptualisieren sowie die Effekte von ethischen Unternehmenskulturen auf unternehmerische Nachhaltigkeit zu analysieren. Hörisch arbeitet seit dem vergangenen Jahr an der Leuphana als Juniorprofessor für Nachhaltigkeitsökonomie und –management. Seine Forschungsschwerpunkte sind Nachhaltigkeitsmanagement, Sustainable Entrepreneurship, Stakeholder Theory und Nachhaltigkeitsökonomie. Hinweis: Der Beitrag basiert auf …

Stellenangebot: Studiengangkoordination im MBA Sustainability Management

An der Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechts – ist in der Professional School zum 01.06.2018 oder nach Vereinbarung eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/-in Studiengangkoordination im MBA Sustainability Management EG 13 TV-L – befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Ihre Aufgaben: Leitung des MBA-Betreuungsteams Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Konzeptes und der wissenschaftlichen Inhalte des MBA-Studiengangs Sustainability Management, inkl. fachbezogener Analysen, Implementierung Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 1 SWS, Betreuung von Masterarbeiten Koordination des Studienprogramms Repräsentanz (intern/extern) und Zusammenarbeit mit beteiligten Stakeholdern Eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation Ihr Profil: Mit gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Betriebswirtschaflehre, möglichst mit Schwerpunkt Nachhaltigkeits-/Umweltmanagement Hohe Selbstständigkeit, gute Übersicht und Entscheidungsfähigkeit Ausgeprägte Koordinationsfähigkeit und Organisationstalent Projektmanagementerfahrung in Unternehmenspraxis und/oder Wissenschaft Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Netzwerkkompetenz Gutes didaktisches Verständnis und Erfahrungen mit Lernmanagementsystemen/Online-Lernplattformen (insbesondere Moodle) Wünschenswert: Erfahrungen im Bereich der Studienorganisation, Vertrautheit mit den Anforderungen berufsbegleitender Weiterbildung und akademischer Selbstverwaltung, ggf. abgeschlossene Promotion Englischkenntnisse Als Ansprechperson bei Rückfragen zur Stellenausschreibung steht Prof. Dr. Stefan Schaltegger, E-Mail schaltegger@uni.leuphana.de zur Verfügung. Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung von …

CSM-Wissenschaftler forschen zu längerer Nutzungsdauer bei Smartphones – Low-Tech als Vorbild

Vor zwei Jahren hat Nachhaltigkeitswissenschaftler Ferdinand Revellio einen Fahrradbus mitentwickelt. Das Gefährt ist solide und übersichtlich gebaut und kann einfach repariert werden. Ein Konzept, das auf andere Produkte übertragbar ist, findet der Doktorand – und hat bei seiner Forschung Smartphones im Blick. Viel Schnick-Schnack hat der mietbare Fahrradbus nicht zu bieten, mit dem Ferdinand Revellio regelmäßig unterwegs ist – dennoch rollt das Rad leicht und problemlos über die Straßen. Beim Bau des Gefährts hatten der wissenschaftliche Mitarbeiter am Centre for Sustainability Management (CSM) und eine Gruppe von Studierenden auch nicht High-Tech sondern ganz andere Ansprüche vor Augen: Der Fahrradbus sollte aus haltbaren Materialien gebaut werden, die Technik verständlich, reparierbar und damit langlebig sein. „Mit dem Fahrradbus haben wir etwas geschaffen, das dem Low-Tech Prinzip folgt“, erläutert Revellio. „Ein Ansatz, der sich im Sinne der Nachhaltigkeit auf viele Produkte übertragen lässt.“ In seiner Forschung betrachtet der 27-Jährige den Fahrradbus als konkretes Gegenmodell: „Mein Thema ist das Ziel einer Kreislaufwirtschaft im Bereich Smartphones.“ Nach nur zwei Jahren in Nutzung: Smartphone oft Entsorgungsfall In Europa wird ein Smartphone …