Alle Artikel in: Forschung und Projekte am CSM

Aktuelles aus der Forschung am Centre for Sustainability Management

Nachhaltige Smartphones: Innovationsverbund trifft sich am CSM

Beim Projektworkshop am 19. Mai stehen rund 25 Akteurinnen und Akteure aus der Smartphone-Branche gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen vom CSM im wiederholten Austausch zum extrem relevanten Themenfeld ‚Nachhaltigkeit in der Smartphone-Branche‘. Das Treffen ist Teil der Veranstaltungs-Reihe des ‚Innovationsverbund Nachhaltige Smartphones‘ mit dem am Centre for Sustainability Management (CSM) die Bedingungen für eine nachhaltige Entwicklung näher untersucht werden. Wie funktioniert nachhaltiger Konsum mobiler Endgeräte? Dort entwickeln Akteure aus Industrie und Wissenschaft gemeinsam Wertschöpfungsarchitekturen für den nachhaltigen Konsum mobiler Endgeräte.  Verbunden damit  sind Herausforderungen, wie die Verwendung von seltenen oder konfliktreichen Rohstoffen, die Verlängerung der Nutzungsdauer oder die Verwertung von Altgeräten – so auch z.T. als «Circular Economy» thematisiert. Hierfür wettbewerbsfähige Lösungen zu identifizieren und anhand der Vision eines «Service Point of the Future» am Kunden ausgerichtet zu integrieren ist das Ziel des Innovationsverbunds Nachhaltige Smartphones und auch ein prägender Tagesordnung des aktuellen Workshops am CSM Kontakt zum Projekt ‚Innovationsverbund Nachhaltige Smartphones‘ Ursula Weber, MBA Fon +49.4131.677-2293 ursula.weber@leuphana.de Weitere Informationen und Ansprechpartner: Projektswebsite INAS

Nachhaltigkeitsforschung: 12 Promotionsstipendien werden vergeben

Die Robert-Bosch-Stiftung fördert in den kommenden vier Jahren mit über einer Million Euro die  fachübergreifende Forschung zum Schwerpunktfeld Nachhaltigkeit an der Leuphana Universität Lüneburg. Für dieses Forschungsprojekt ist nun die Besetzung von insgesamt 12 Promotion-Stipendien vorgesehen. Bis 21. Mai 2017 können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die eine Promotion anstreben für das neue Forschungsprogramm bewerben. Am Centre for Sustainability Management (CSM) werden zwei Forschungsstellen zum Nachhaltigkeitsmanagement angesiedelt sein. Unter dem Titel “Transformations in the Perspective of Sustainability Management and Entrepreneurship“ sind Professor Stefan Schaltegger (Professur Nachhaltigkeitsmanagement)  und Professorin Jantje Halberstadt (Juniorprofessur Social Entrepreneurship) wissenschaftlich verantwortlich.

Nachhaltigkeitstransformation: 1,3 Millionen Euro für Forschungsprojekt

Die Bosch-Stiftung fördert ein neues Promotionskolleg zur Nachhaltigkeitstransformation an der Leuphana Universität mit einem Millionenbetrag. Am Centre for SustainabilityManagement (CSM) wird der Projektschwerpunkt zu „Sustainability Management and Entrepreneurship“ beheimatet sein. Die Robert Bosch Stiftung fördert die Qualifikation von Nachwuchswissenschaftlern an der Leuphana Universität Lüneburg in den nächsten vier Jahren mit 1,3 Millionen Euro. Mit sich bildenden Forschungsgruppe “Processes of Sustainability Transformation” baut die Fakultät Nachhaltigkeit der Leuphana Universität Lüneburg ihr modernes, transdisziplinäres Lehr- und Forschungsprofil weiter aus. Nachhaltigkeit: Neues Promotionskolleg zu Transformationsprozessen Im Zentrum des Projekts steht die Einrichtung eines Promotions-Kollegs zur Erforschung gesellschaftlicher Transformationsprozesse für mehr Nachhaltigkeit. Konkret geht es dabei um zentrale Herausforderungen des 21. Jahrhunderts wie Energiewende, Klimawandel, Ressourcenknappheit, demographischer Wandel oder soziale Gerechtigkeit. Ein Scherpunkt: Nachhaltigkeitsmanagement und Sustainability Entrepreneurship Wesentliche Schwerpunkte werden „Food Systems“ und der Bereich Textilien bilden. Dabei relevant sind die folgenden fünf Untersuchungsdimensionen aus der Perspektive von: Individual Learning and Communication Sustainability Management and Entrepreneurship as a Process of Politics and Governance as a Process of Transdisciplinary Negotiation Transformation in Resource Use Besseres Verständnis zu Bedingungen nachhaltiger Entwicklung …

Neuerscheinung: Sustainability-Oriented Business Model Assessment

Im Rahmen eines jetzt neu erschienen Sammelbandes „Analytics, Innovation, and Excellence-Driven Enterprise Sustainability“ setzen sich die Wissenschaftlerinnern und Wissenschaftler des Centre for Sustainability Management (CSM) mit Fragestellungen zur Managementperspektive bei der Implementierung von Nachhaltigkeit in den Geschäftmodellen auseinander – bisher durchaus eine Forschungslücke. Abstract: Sustainability-Oriented Business Model Assessment

Neue Professur Nachhaltigkeitsökonomie am CSM

Wissenschaft lebt von Veränderung: Und auch in diesem Semester können wir neue Kolleginnen und Kollegen begrüßen, die mit ihrer Expertise, ihrem Forschungsarbeiten und jeweils eigenen Schwerpunkten neue Akzente setzen werden. Am CSM ist nun von David Abson die Juniorprofessur für Nachhaltigkeitsökonomie besetzt worden. Herzlich begrüßen wir Professor David Abson, der ab sofort am Centre for Sustainability Management (CSM) forscht und lehrt. Seit Beginn dieses Semesters bereichert David Abson als Juniorprofessor für Nachhaltigkeitsökonomie und Nachhaltigkeitsbewertung das CSM und die Fakultät Nachhaltigkeit der Leuphana Universität Lüneburg. David Absons Forschungsschwerpunkte liegen u.a. im Bereich “ecosystems services”, wobei er sich z.B. mit der theoretischen Modellierung und Operationalisierung der Ansätze befasst. David Abson hat einen ausgesprochen transdisziplinären Ansatz. So geht es ihm bei bisherigen Arbeiten auch um die Integration von sozialwissenschaftliche, ökonomische und naturwissenschaftlichen Perspektiven bei der Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeitsthemen, insbesondere z.B. im Kontext multifunktionaler Agro-Ökosysteme. English Version New Professorship for Sustainability Economy at CSM Science means change: And we are happy to welcome new colleagues, who will bring their know-how, commitment and expertise and of course very individual profiles …

Nachhaltigkeit und Geschäftsmodelle: Workshop des NaWiKo-Netzwerks am CSM

Im Projekt „Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften“ (NaWiKo) werden 30 große Forschung- und Transferprojekte gebündelt, die vielschichtig Fragestellungen zu Konsum, Nachhaltigkeit und nachhaltigem Wirtschaften untersuchen. Am Centre for Sustainability Management (CSM) fand jetzt ein Workshop zu Nachhaltigkeitsmanagement und nachhaltigen Geschäftsmodellen statt.

„Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ – Förderprojekte stellen sich vor

Mit 24 Millionen Euro fördern das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die Volkswagen-Stiftung insgesamt 15 Forschungsvorhaben, die sich der Lösung gesellschaftlicher Fragen unter Nachhaltigkeitsaspekten widmen. In einem öffentlichen Symposium Ende Januar präsentieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jetzt ihre Ergebnisse. Auch ein Projekt am Centre for Sustainability Management (CSM) ist mit dabei. Forschung mit Leitbild Nachhaltigkeit Im Mittelpunkt der Projekte im Programm „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ stehen Beiträge unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu einer gesellschaftlichen Entwicklung, die sich am Leitbild der Nachhaltigkeit orientiert. Auch das Centre for Sustainability Management (CSM) ist wissenschaftlericher Partner bei einem dieser Projekte. Zusammen mit der Universität Osnabrück und Universität Oldenburg  im Projekt eCoInnovateIT  erforscht man Aspekte von Nachhaltigkeit beim Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie. Im Schwerpunkt am CSM mit dem Arbeitstitel „INaS – Innovationsverbund Nachhaltige Smartphones„. Projektvideo zum Forschungsprojekt ECoInnovatIT Nachhaltigkeitsforschung: 24 Millionen Euro wurden bereitgestellt Aus über  100 Forschungsanträgen hatte ein Gutachtergremium 15 Projekte für die Förderlinie „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“  ausgewählt. Dafür wurden aus Mitteln der Volkswagen-Stiftung (Stichwort Niedersächsischer Vorab) mehr als 24 Millionen Euro bereitgestellt. Transparenz und …