Alle Artikel in: Nachhaltige Neuigkeiten

Nachrichten aus der Welt des Nachhaltigkeitsmanagements

Leuphana Universität warnt: Biodiversität in Europa weiter rückläufig

Die zunehmende Intensität der konventionellen Land- und Forstwirtschaft führt zu einem Rückgang der Biodiversität. Das zeigen aktuelle  Studien zu Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen in den verschiedenen Regionen der Erde. Die der Weltbiodiversitätsrat (IPBES) anläßlich einer Zusammenkunft in Medellin (Kolumbien) jetzt vorgestellt hat. Auch in Europa ist diese Entwicklung problematisch. Die Nutzung der Natur für Bedürfnisse des Menschen, wie etwa die Erzeugung von Nahrung und Energie, geschehen auf Kosten wichtiger Funktionen des Ökosystems wie Bestäubung oder Bodenbildung, so ein Ergebnis der Studien für Europa und Zentralasien. „Der nicht nachhaltige Nahrungsmittelverbrauch in Mittel- und Westeuropa führt dazu, dass diese Regionen von Nahrungs- und Futtermittelimporten abhängig sind, die der jährlichen Ernte von 35 Millionen Hektar Ackerland entsprechen, einer Fläche von der Größe Deutschlands“, so Professorin Berta Martín-López – Nachhaltigkeitsexpertin der Leuphana Universität Lüneburg und eine der Hauptautorinnen der Studie für den Bereich Europa. Sustainable Developemnt Goals: Druck auf die biologische Vielfalt hoch Dass sich der Druck auf die biologische Vielfalt kurzfristig verringert, halten die Wissenschaftler für unwahrscheinlich. Eine Szenarioanalyse für die nächsten Jahrzehnte zeigt, dass die Fortsetzung des bisherigen …

Einzelhandel startet Klimaschutzoffensive – Auftakt im Bundesumweltministerium

Der deutsche Einzelhandel will beim Klimaschutz voran gehen. Mit der „Klimaschutzoffensive“ des Handelsverbands Deutschland (HDE) erhalten Einzelhändler ab sofort zahlreiche Informationen und Umsetzungshilfen für mehr Klimaschutz im Einzelhandel. Die Auftaktveranstaltung fand jetzt am 17. April im Bundesumweltministerium statt. Zentraler Baustein der „Klimaschutzoffensive“ ist das Onlineportal hde-klimaschutzoffensive.de. Hier können Einzelhandelspartner sich Ratgeber herunterladen und Best-Practice-Beispiele ansehen. Ein Rundgang auf der virtuellen Ladenstraße zeigt, welche Energieeffizienzmaßnahmen möglich und sinnvoll sind. Um die Händler auch vor Ort zu erreichen, werden zudem verschiedene Workshops, Messen und Veranstaltungen stattfinden.

Leuphana Universität informiert zu Master-Studium und Promotion

Am 13. April 2018 stellt die Leuphana Universität durch die Graduate School ihr Studienangebot im Bereich der Master-Abschlüsse vor. Auch über das Studienangebot der Fakultät Nachhaltigkeit wird natürlich umfassend informiert. Alle Interessierten sind herzlich zum Infotag Master eingeladen um vor Ort mit Lehrenden und Studierenden ins Gespräch zu kommen. Auch für Interessierte an einem berufsbegleitenden Masterstudium wird ein Vortrag über das entsprechende Angebot der Professional School angeboten. Promotion – der Weg zur wissenschaftlichen Karriere Der Infotag zur Promotion findet bereits  am 12. April 2018 im Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg statt. Ab mittags erwartet die an einer Promotion Interessierten eine Reihe von Vorträgen, ein Info-Forum, in dem die Fakultäten ihre Promotionskollegs vorstellen und Kurzberatungen für letzte offene Fragen. www.leuphana.de/master-infotag www.leuphana.de/promotion-infotag Das Studienangebot der Leuphana Universität Lüneburg mit Master-Abschlüssen Lehramt an berufsbildenden Schulen – Sozialpädagogik (M.Ed.) Lehramt an berufsbildenden Schulen – Wirtschaftswissenschaften (M.Ed.) Lehramt an Grundschulen (M.Ed.) Lehramt an Haupt- und Realschulen (M.Ed.) International Economic Law (LL.M.) Staatswissenschaften – Public Economics, Law and Politics  (M.A.) Kulturwissenschaften – Culture, Arts and Media (M.A.) Kultur, Sprache, Literatur (Studienpfad …

Deutschlands Klimabilanz 2017: Emissionen gehen nur leicht zurück

Klimabilanz 2017: Emissionen gehen leicht zurück. Niedrigere Emissionen im Energiebereich, höhere im Verkehrssektor. In Deutschland wurden 2017 insgesamt 905 Miollionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt knapp 5 Millionen Tonnen weniger als im Jahr 2016. Das zeigen erste Prognose-Berechnungen des Umweltbundesamtes (UBA). Während die Emissionen im Energiebereich deutlich zurückgingen, stiegen sie im Verkehrssektor sowie in der Industrie an. Gegenüber 1990 hat Deutschland seine Emissionen bisher um 28 Prozent gesenkt.  Das für 2020 vereinbarte Klimaziel von 40 Prozent als Reduktionsziel sollt nun so schnell wie möglich erreicht werden. In den Koalitionsverhandlungen zur Regierungsbildung hatten sich die Regierungsbildenden Akteure aus CDU und SPD allerdings nicht verbindlich auf die Bestätigung des Klimaziels 2020 festlegen wollen. Bis ins Jahr 2030 wiederrum müssen die Emissionen um mindestens 55 Prozent zum Vergleichswert 1990 gesenkt werden. Daher sind zusätzliche Maßnahmen nötig, um Deutschland wieder auf Kurs in Richtung der Klimaziele zu bringen wie das Bundesumweltministerium und das Bundesumweltamt in einer gemeinsamen Erklärung zur Entwicklung der Klimaziele in Deutschland erklären. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Im Verkehrsbereich geht die Entwicklung leider immer noch in die falsche Richtung. Für …

Stellenangebot: Studiengangkoordination im MBA Sustainability Management

An der Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechts – ist in der Professional School zum 01.06.2018 oder nach Vereinbarung eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/-in Studiengangkoordination im MBA Sustainability Management EG 13 TV-L – befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Ihre Aufgaben: Leitung des MBA-Betreuungsteams Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Konzeptes und der wissenschaftlichen Inhalte des MBA-Studiengangs Sustainability Management, inkl. fachbezogener Analysen, Implementierung Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 1 SWS, Betreuung von Masterarbeiten Koordination des Studienprogramms Repräsentanz (intern/extern) und Zusammenarbeit mit beteiligten Stakeholdern Eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation Ihr Profil: Mit gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Betriebswirtschaflehre, möglichst mit Schwerpunkt Nachhaltigkeits-/Umweltmanagement Hohe Selbstständigkeit, gute Übersicht und Entscheidungsfähigkeit Ausgeprägte Koordinationsfähigkeit und Organisationstalent Projektmanagementerfahrung in Unternehmenspraxis und/oder Wissenschaft Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Netzwerkkompetenz Gutes didaktisches Verständnis und Erfahrungen mit Lernmanagementsystemen/Online-Lernplattformen (insbesondere Moodle) Wünschenswert: Erfahrungen im Bereich der Studienorganisation, Vertrautheit mit den Anforderungen berufsbegleitender Weiterbildung und akademischer Selbstverwaltung, ggf. abgeschlossene Promotion Englischkenntnisse Als Ansprechperson bei Rückfragen zur Stellenausschreibung steht Prof. Dr. Stefan Schaltegger, E-Mail schaltegger@uni.leuphana.de zur Verfügung. Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung von …

Mut zur Nachhaltigkeit 2018 – ZEIT WISSEN-Preis vergeben

Die Verleihung des Preises „Mut zur Nachhaltigkeit 2018“ und die Würdigung der Preisträger 2018 fand in Hamburg im Rahmen des Nachhaltigkeitskongresses am 20. März 2018 statt. Einen herzlichen Glückwunsch für alle Preisträgerinnen und Preisträger!  Der Preis des ZEIT WISSEN-Magazins wird wiederholt vergeben uns soll handlungs- und lösungsorientierte Konzepte rund um Nachhaltigkeit und eine nachhaltige Entwicklung in das Bewußtsein und in die Mitte der Gesellschaft holen.  Die Jury entschied aus jeweils drei Nominierten in den Kategorien Wissen, Handeln und Durchstarten. Ein Sonderpreis wurde außerdem an die Unverpackt-Initiative in Kiel vergeben.  Preisverleihung: Mut zur Nachhaltigkeit 2018 Mit der Kategorie Durschstarten ehrt der Preis außerdem ausdrücklich Start-Ups mit Geschäftsmodellen im Feld Sustainable Entrepreneurship. Bei der Preisverleihung Ende März 2018 zeigt ich insbesondere die Jury begeistert vom Engagement der Nominerten und von der Tatsache, dass der Nachhaltigkeitsgedanke in vielen gesellschaftlichen Bereichen zusehends zum Normalfall wird. Preisträger in der Kategorie WISSEN: Yeşil Çember – ökologisch interkulturell. Die Umweltorganisation aktiviert türkischsprachige Menschen in Deutschland für Umweltthemen und verbreitet somit nachhaltige Lebensstile. Preisträger in der Kategorie HANDELN: Die Bio-Brauerei Neumarkter Lammsbräu erhält …

CSM-Wissenschaftler forschen zu längerer Nutzungsdauer bei Smartphones – Low-Tech als Vorbild

Vor zwei Jahren hat Nachhaltigkeitswissenschaftler Ferdinand Revellio einen Fahrradbus mitentwickelt. Das Gefährt ist solide und übersichtlich gebaut und kann einfach repariert werden. Ein Konzept, das auf andere Produkte übertragbar ist, findet der Doktorand – und hat bei seiner Forschung Smartphones im Blick. Viel Schnick-Schnack hat der mietbare Fahrradbus nicht zu bieten, mit dem Ferdinand Revellio regelmäßig unterwegs ist – dennoch rollt das Rad leicht und problemlos über die Straßen. Beim Bau des Gefährts hatten der wissenschaftliche Mitarbeiter am Centre for Sustainability Management (CSM) und eine Gruppe von Studierenden auch nicht High-Tech sondern ganz andere Ansprüche vor Augen: Der Fahrradbus sollte aus haltbaren Materialien gebaut werden, die Technik verständlich, reparierbar und damit langlebig sein. „Mit dem Fahrradbus haben wir etwas geschaffen, das dem Low-Tech Prinzip folgt“, erläutert Revellio. „Ein Ansatz, der sich im Sinne der Nachhaltigkeit auf viele Produkte übertragen lässt.“ In seiner Forschung betrachtet der 27-Jährige den Fahrradbus als konkretes Gegenmodell: „Mein Thema ist das Ziel einer Kreislaufwirtschaft im Bereich Smartphones.“ Nach nur zwei Jahren in Nutzung: Smartphone oft Entsorgungsfall In Europa wird ein Smartphone …