Alle Artikel in: Nachhaltige Neuigkeiten

Nachrichten aus der Welt des Nachhaltigkeitsmanagements

Kritische Bilanz: Wo steht Corporate Social Responsibility (CSR)?

Was sind aktuelle Rahmenbedingungen und Entwicklungen für Unternehmen und Akteure im CSR-Bereich? Mit dem Portal Jobverde fand ein Interview mit Stefan Schaltegger zum Thema Corporate Social Responsibility (CSR) statt.  „Milliardenschwere Skandale zeigen doch: Müssten sich nicht alle Akteure in einem Unternehmen auch als Nachhaltigkeitsbeauftragte verstehen?“ Nachhaltigkeitswissenschaftler Prof. Dr. Stefan Schaltegger Lesen Sie das vollständige Interview direkt im redaktionellen Teil von jobverde.de

Nachhaltigkeitsmanagement in Leipzig: Die Studienreise des Alumni-Vereins 2017

Jedes Jahr gibt es zwei bis drei größere Exkursionen bzw. Studienreisen für Nachhaltigkeitsmanagerinnen und -manager, die der CSM-Alumni e.V. für Mitglieder in diesem Nachhaltigkeitsmanagement-Netzwerk organisiert. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeits-Projekten  in und um Leipzig. Die Idee, und auch die Ausgestaltung der einzelnen Programmschwerpunkte, geht zurück auf den MBA-Sustainability-Management-Stammtisch in Sachsen. Wie auch in den Vorjahren nehmen rund 20 Absolventinnen und Absolventen und Studierende des MBA Sustainability Management an der Studienreise teil. Die Nachhaltigkeitsmanager/innen interessieren sich dieses Jahr für Projekte zu Social Entrepreneurship, der Mobilitäts- und Energiewende sowie für Ökosystemdienstleistungen. Übersicht über die Programmpunkte: Nachhaltigkeitsmanagement in Leipzig 2017 Die Studienreise finde vom 18. bis 21. Mai 2017 statt und wird vom Stammtisch Sachsen organisiert. Die Veranstaltung wird zu dem auch unter nachhaltigen Veranstaltungskriterien durchgeführt. An den vier Tagen der Exkursion werden die folgenden inhaltlichen Stationen und Schwerpunkte gesetzt:  Präsentation der Ergebnisse: „Erwartungen an eine nachhaltige Studienreise“ des CSM-Alumni e.V. Führung: „Herstellung von Elektrofahrzeugen“ im BMW-Werk-Leipzig Vortrag: „Werk der Zukunft – Wie ökologische und soziale Belange in die Planung von Produktionsstätten mit einfließen“ mit dem …

BAUM-Umweltpreis 2017: Projektpartner des CSM ausgezeichnet

Auf der diesjährigen Jahrestagung des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management (BAUM) dreht sich alles um Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor für Unternehmen: Und mit CEWE, Voelkel und der Fattoria La Vialla erhalten drei Mittelständler den B.A.U.M.-Umweltpreis 2017. Glückwünsche an die Preisträger! Insbesondere auch an Voelckel, die als Partner bei Fallbeispielen, Praxissimulationen und Modulworkshops bereits viele Berührungspunkte mit dem CSM und dem MBA Sustainability Management hatte. Unter dem Kürzel B.A.U.M. verbindet der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. seit 1984 erfolgreich und zukunftsorientiert ökonomische, ökologische und soziale Fragen –  also die Prinzipien der Nachhaltigkeit, miteinander. Heute ist B.A.U.M. mit weit über 500 Mitgliedern das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.

Deutscher Nachhaltigkeitsalmanach 2017 erschienen

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat den „Deutschen Nachhaltigkeitsalmanach 2017“ veröffentlicht. Er zeigt an vielen Projekten und Initiativen aus Kommunen, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wo die Transformation zu einer ökologischeren und sozialeren Gesellschaft in vollem Gange ist. Noch allerdings hat unsere Lebensweise viel zu oft negative Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen weltweit. Impulse für nachhaltige Entwicklung Aber auch umgekehrt gilt: Deutschlands nationale Bemühungen können auch weltweit positive Impulse für die nachhaltige Entwicklung geben. In fünf Themenkapiteln zeigt der Almanach exemplarisch die Herausforderungen und die gesellschaftliche Kraft und Dynamik der Veränderungsprozesse in Deutschland hin zu mehr Nachhaltigkeit. Viele Menschen engagieren sich aktiv und in allen Lebensbereichen. Die Energiewende in Deutschland ist nur eines der Beispiele. Die Zukunft unserer Städte, wieviel und was wir konsumieren sind Gegenstand vieler weiterer Impulse aus der gesamten Gesellschaft. Nachhaltigkeitsalmanach 2017 zieht Bilanz Der Almanach zeigt Wege und Möglichkeiten, Herausforderungen und Chancen der nachhaltigen Entwicklung – in Deutschland und überall auf der Welt. Der Nachhaltigkeitsalmanach ist ausschließlich elektronisch zum kostenfreien Download verfügbar. Nachhaltigkeitsalmanach in PDF-Form

Neues Forschungsprojekt zu Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU

Schleswig-Holstein unterstützt mit 100.000 Euro ein neues Forschungsprojekt zu Corporate Social Responsibility (CSR). Im Fokus stehen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Projekt „Gesellschaftliche und ökologische Verantwortung von kleinen und mittleren Unternehmen“. Kleinere und mittelgroße Unternehmen tragen große gesellschaftliche und ökologische Verantwortung. In vielen Bundesländern sind sie prägend für die wirtschaftliche Landschaft und den zu Grunde liegenden Wirtschaftsstrukturen. Forschungsprojekt: „Gesellschaftliche und ökologische Verantwortung von KMU„ In einem neuen Forschungsprojekt „Gesellschaftliche und ökologische Verantwortung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Schleswig-Holstein“ sollen nun aktuelle Daten zum gesellschaftlichen und ökologischen Engagement (Corporate Social Responsibility, CSR) der Unternehmen erhoben werden.

Neues Wahrzeichen: Leuphana Universität eröffnet Zentralgebäude

Die Leuphana Universität Lüneburg hat ein neues Wahrzeichen. Im Beisein des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil wurde das neue Zentralgebäude der Universität – der Libeskind-Bau – im März 2017 feierlich eröffnet. Der spektakuläre Bau ist nach den Plänen des weltbekannten Architekten Daniel Libeskind entstanden und bildet eine neuen Mittelpunkt am Uni-Campus. Nachhaltigkeit: Plus-Energie-Gebäude neues Zentrum des Campus Der neue Mittelpunkt der Universität ist ein idealer Ort für die Verbindung von Studieren, Forschen und Leben, Universität und Gesellschaft. Es hat eine Gesamtnutzfläche von 13.000 Quadratmetern. Die Forschung nimmt rund die Hälfte des Platzes ein. Ein neues Veranstaltungszentrum bietet Platz für bis zu 2.500 Besucher, davon 1.100 im neuen Auditorium Maximum. Beim Bau- und Planungsprozess wurden zudem intensiv Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt. Das Gebäude ist unter anderem durch die Nutzung eines Aquifer-Puffers zur Wärme-Energie-Regulation ein Plus-Energie-Gebäude. Ministerpräsident Stefan Weil eröffnet Audimax Ministerpräsident Weil sagte bei der Eröffnungsfeier: „Die Universität hat ein architektonisches Highlight bekommen, auf das auch Stadt und Region stolz sein können.“ Entstanden sei ein Forum, das den Idealen einer offenen Gesellschaft entspreche und so das Leitbild der Universität …

CfP: Nachhaltigkeit und Umweltschutz in Organisationen

Angesichts der anhaltenden und langfristigen Aktualität und politischen Relevanz des Themas widmet sich die Zeitschrift Umweltpsychologie erneutdem Schwerpunktthema „Nachhaltigkeit und Umweltschutz in Organisationen“. Eingereicht werden können Beiträge zur gesamten Breite es Themas. Optionen zur Förderung der Entwicklung umweltschonender/nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen Determinanten von Investitionen in Umweltschutz und Nachhaltigkeit Determinanten umweltschonenden Verhaltens – etwa im Bereich Energieeffizienz – von MitarbeiterInnen Potentiale und Risiken der Digitalisierung für umweltschonendes Arbeiten Konzepte zur Identifikation und Entwicklung von Innovations- und Nachhaltigkeitspromotoren Einbeziehung von internen und externen Interessengruppen in das organisationale Nachhaltigkeitsmanagement Erwünscht sind Forschungs- und Praxisbeiträge gleichermaßen. Die Manuskripte durchlaufen das Begutachtungsverfahren der Zeitschrift „Um­weltpsychologie“. Sie müssen spätestens bis zum 31. Oktober 2017 bei der Redak­tion eingereicht werden. Informationen zur Manuskriptgestaltung und die Redaktionsadresse sowie Ansprechpartnerinnen finden Sie hier.