Alle Artikel mit dem Schlagwort: Dr. Dorli Harms

MBA-Absolventin im Nachhaltigkeitsmanagement gewinnt Forschungspreis

Mit ihrer Masterarbeit zum Thema bio-zertifizierte Agrarprodukte in Burkina Faso überzeugte sie die Fachjury: MBA-Absolventin Irina Voß bekam im Rahmen der Biofach-Messe in Nürnberg den Forschungspreis der Bio-Lebensmittelwirtschaft für die beste Masterarbeit verliehen. Die Arbeit entstand in ihrem Studium MBA Sustainability Management am Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg. Herzlichen Glückwunsch allen diesjährigen Preisträgerinnen. Die Preisverleihung des Forschungspreises der Bio-Lebensmittelwirtschaft fand Ende Februar im Rahmen der weltweit größten Fachmesse für Biolebensmittel auf der Biofach in Nürnberg statt. Der in diesem Jahr mit 8.000 Euro dotierte Forschungspreis wurde zum vierten Mal verliehen, und zwar in den Kategorien Bachelor-Arbeit und Master-Arbeit. Die insgesamt drei Preisträgerinnen untersuchten dabei Fragen, wie: Kann der Ökolandbau die Welt retten? Wie wird Gemeinschaftsverpflegung nachhaltiger Welche Transaktionsprobleme von Bio-Lebensmitteln gibt es im internationalen Markt? Die Ergebnisse, so Petra Wolf von der Messe Biofach, die zusammen mit der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) sowie der Lebensbaum-Stiftung und der Schweisfurth-Stiftung Träger des von zahlreichen Sponsoren unterstützen Preises ist, belege, dass das Thema Nachwuchs wichtiger denn je sei. „Nur so kommt die Branche weiter“, …

Neuer Sammelband: Unternehmerische Nachhaltigkeit im internationalen Vergleich

„Corporate Sustainability in International Comparison“ – Sammelband zum internationalen Vergleich unternehmerischer Nachhaltigkeit erschienen Nachdem das CSM bereits die nationale und die internationale „Corporate Sustainability Barometer“-Studie zur Analyse der Unternehmenspraxis des Nachhaltigkeitsmanagements herausgegeben hat, ist nun auch der Sammelband „Corporate Sustainability in International Comparison. State of Practice, Opportunities and Challenges“ im Springer-Verlag (ISBN 978-3-319-06227-3) erschienen. Dieses Buch analysiert und vergleicht in elf länderspezifischen Kapiteln, wie unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement in großen Unternehmen in Europa, Asien, Australien und Nordamerika umgesetzt wird. Das CSM und die Kooperationspartner, welche die Befragung in den jeweiligen Ländern durchgeführt haben, erläutern und interpretieren dabei Länderspezifika und setzen diese in den internationalen Vergleich. So verdeutlicht die Analyse beispielsweise, dass die deutschen Unternehmen sich weitgehend im internationalen Mittelfeld bewegen und das Pflegen von Stakeholder-Beziehungen in den USA intensiver betrieben wird als in anderen Ländern. Eingebettet sind die nationalen Betrachtungen in die Erläuterung des Analyseschemas der „Corporate Sustainability Barometer“-Befragung, die Vorstellung des internationalen Durchschnitts der insgesamt 468 befragten Unternehmen und einen Über- und Ausblick zu Mustern, die sich im unternehmerischen Nachhaltigkeitsmanagement zeigen. Neues Analyseverfahren kommt zum Einsatz