Alle Artikel mit dem Schlagwort: INaMi

Wo geht es hin mit der Nachhaltigkeit? Vom Umgang mit Trends im Unternehmen

Professor Holger Rust zu Gast im Innovationsverbund „Nachhaltiger Mittelstand“ (INaMi) Ganz im Zeichen der Zukunft stand der August-Workshop des Unternehmensverbundes „Nachhaltiger Mittelstand“ (INaMi). Welche Trends wirken auf nachhaltig wirtschaftende Unternehmen? Was bedeutet der „Megatrend“ Nachhaltigkeit für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)? Und wie geht man gut gerüstet in etwas derartig Ungewisses wie die Zukunft? Prof. em. Holger Rust zu Gast am Centre for Sustainability Management (CSM) / Foto: M. Busch/Leuphana Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen war Professor Holger Rust angereist. Holger Rust hat sich nicht nur als Kritiker der kommerziellen Trend- und Zukunftsforscher einen Namen gemacht, sondern in zahlreichen Projekten mit großen und mittelständischen Unternehmen Erfahrungen im Zukunftsmanagement gesammelt. Und ist bei seinen empirischen Arbeiten immer wieder auf zwei Herausforderungen gestoßen: Zum einen handelt es sich um eine mathematische Herausforderung, da ohne verlässliches Zahlenmaterial ein Scheitern vorhersehbar ist. Daneben existiert aber auch die hermeneutische Herausforderung,  Akteure in die Lage zu versetzen, Realität als einen zu interpretierenden Text zu begreifen, um die Geschichten hinter den Phänomenen zu verstehen. „Was bedeutet es also beispielsweise“, fragte Holger …

Netzwerken zahlt sich aus

Der Kreativpreis des Mittelstandverbundes geht an die Biber GmbH Hohe Auszeichnun für den Verdener Biobaustoff-Dienstleister Biber: Bei einem Festakt in der Berlin-Brandenburgischen Akademie wurde der Kreativpreis an das Mitglied des Innovationsverbundes Nachhaltiger Mittelstand (INaMi) verliehen. „Kreative Köpfe wie Ulrich Steinmeyer bereichern den Innovationsverbund maßgeblich“, berichtet Dr. Holger Petersen, der den Unternehmensverbund am Centre for Sustainability Management (CSM) leitet. Von Anfang an nutzte die Biber GmbH die Möglichkeiten, die an der Leuphana durch den Innovations-Inkubator möglich wurden. So hat die Biber GmbH durch die Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern des CSM weitere Möglichkeiten kennen gelernt, die Arbeit in Netzwerken effizient zu gestalten.

Auf Erfolgskurs: Die Zukunftsschmiede Nachhaltiger Schmuck

Gratulation: Thomas Becker, der als externer Berater der Zukunftsschmiede Nachhaltiger Schmuck zur Seite steht, wurde soeben mit dem CSR-Preis der Bundesregierung ausgezeichnet. Die Zukunftsschmiede Nachhaltiger Schmuck ist eine Arbeitsgruppe des Innovationsverbundes Nachhaltiger Mittelstand (INaMi) am CSM und setzt sich mit allen Fragen rund um öko-faire Edelmetalle auseinander.

Nachhaltigkeit im Versandhandel – Erwartungen und Potentiale

„Wir verfolgen in unserem Logistik-Zentrum bewusst das Prinzip der voll-chaotischen Ordnung“, erklärte Stefan Deerberg den Teilnehmern des Wissensforums „Nachhaltiger Versandhandel“ bei der Führung durch das Logistikzentrum der Deerberg Versand GmbH in Lüneburg. So werden Retouren nicht etwa sortenrein zurücksortiert, sondern im nächstgelegenen freien Regalplatz untergebracht. Das EDV-System erkennt den Ort und führt die Lagermitarbeiter bei der nächsten Bestellung sicher zu dem Produkt. Zahlreiche Versandhändler aus Niedersachsen waren der Einladung des Innovationsverbundes Nachhaltiger Mittelstand (INaMi) und der Deerberg Versand GmbH am 6. Februar 2013 gefolgt, um sich über Perspektiven des Nachhaltigkeitsmanagements im Versandhandel auszutauschen.

Vermieten, beraten, zurücknehmen: In Produkt-Service Systemen steckt Potential für Nachhaltigkeitsinnovationen

Nachhaltigkeitsorientierte Unternehmen sollten für Innovationen nicht nur Produkte, sondern auch den Produktservice bzw. die produktbegleitenden Dienstleistungen anvisieren. „Innovationsvorhaben, die sich auf Produkte konzentrieren, sind sehr limitiert“, sagte Dr. Erik G. Hansen von der Leuphana Universität Lüneburg beim siebten Workshop des Innovationsverbunds Nachhaltiger Mittelstand „Dienstleistungen für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung“ an der Leuphana Universität Lüneburg.

Inkubator-Projekte präsentieren sich auf Lüneburger Umweltmesse

Der Innovations-Inkubator hat sich mit vier Projekten auf der 18. Lüneburger Umweltmesse präsentiert: Neben dem „Innovationsverbund Nachhaltiger Mittelstand“ und dem Team der „Regionalen Vernetzung“ waren die Forschungsprojekte „Schlüsselfaktor Ressourceneffizienz“ von Prof. Dr. Thomas Schomerus und „Nachweis von NSO-Heterozyklen“ von Prof. Dr. Wolfgang Ruck am Institut für Umweltchemie auf der Messe vertreten.