Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsökonomie und Bewertung: Antrittsvorlesung Professor David Abson

David Abson ist seit der zweiten Jahreshälfte 2017 Professor für Nachhaltigkeitsökonomie und Bewertung am Center for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg. Am Mittwoch den 24. Januar findet jetzt sein Antrittsvorlesung statt. David Abson lehrt und forscht u.a. zu Ecosystem-Services. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der wirtschaftlichen Perspektive von Ecosystem-Services, sozio-ökologischen Systemen und Nachhaltigkeitsbewertung. Die Antrittsvorlesungen sind eine akademische Tradition, mit der üblicherweise neue Professorinnen und Wissenschaftler ihre Schwerpunkte vorstellen. Wie üblich stellt auch David Abson als neue Mitglied im Professorium der Fakultät Nachhaltigkeit sich mit einer feierlichen Antrittsvorlesung der gesamten akademischen Öffentlichkeit vor.  Die Vorlesung um 14 Uhr findet in Hörsaal 5 auf dem Campus der Leuphana Universität statt. Hinweis: Der Beitrag basiert auf der Meldung der Universität

Einladung zum Infotag: Nachhaltigkeitsmanagement & CSR berufsbegleitend studieren

Nachhaltigkeitsmanagement bleibt einer der bestimmenden Trends für Unternehmen. Deswegen informiert das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg regelmäßig über das Studienangebot im Themenfeld Nachhaltigkeitsmanagement und CSR. Jetzt findet am 13. Januar 2018 ein Tag der offenen Tür an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Interessierte sind herzlich eingeladen! Unternehmen jeder Branche und Größe in den entwickelten Wirtschaftsnationen machen sich Gedanken über ihren Beitrag zu den globalen und nationalen Nachhaltigkeitszielen und Herausforderungen. Um diese Entwicklung zu gestalten, braucht es engagierte Persönlichkeiten und Know-how. Nachhaltigkeitsmanagement: Wie positioniert man ein Unternehmen erfolgreich mit Nachhaltigkeit? Wie es gelingt Produkte und Dienstleistungen „grüner“ zu machen oder problematische Entwicklungen oder schädliche Produkte durch Innovationen abzulösen, darum drehen sich viele zentrale Fragestellungen im berufsbegleitenden Nachhaltigkeitsmanagement-Studiengang MBA Sustainability Management. Lernen sie unser Studienangebot am Tag der offenen Tür der Weiterbildungsstudiengänge der Leuphana Universität am 13. Januar kennen. Die Veranstaltung ist Teil des PS-Info-Tages der Professional School. PS-Info-Tag: Weiterbildungs-Studium im Fokus An der Professional School der Leuphana Universität Lüneburg gibt es ein breit gefächertes Angebot an Bachelor-, Master- und Zertifikatsprogrammen. Dort sind …

Nachhaltigkeit: Bio-Wirtschaft prämiert Abschlussarbeiten

Ausschreibung 2017/18: Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft: Für den FoBiLe 2018 können noch bis zum Mitte Oktober Abschlussarbeiten (Bachelor, Master und Dissertation) eingereicht werden, die sich mit Bio-Lebensmitteln auseinandergesetzt und ein Thema rund um die Herstellung, Verarbeitung, Vermarktung oder zu Aspekten der Nachhaltigkeit wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit bearbeitet haben. Die besten Arbeiten erhalten 5.000, 3.000 und 2.000 Euro. Die Preisverleihung findet auf der BIOFACH 2018 statt. Zusätzlich bekommen unsere Preisträger die Gelegenheit sich und ihre Arbeiten im Rahmen des BIOFACH-Kongresses vorzustellen. Im vergangenen Jahr konnte eine Absolventin des MBA Sustainability Management im Bereich Masterarbeiten die Jury überzeugen. Irina Voß setzte sich in der Abschlussarbeit mit Besonderheiten der Biolebensmittelwirtschaft in Burkina Faso auseinander. Wichtiger Hinweis: Einsendeschluss ist der 15.10.2017

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2017: Leuphana Universität nominiert

Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis hat jetzt bekanntgegeben, dass das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg für den Preis „Nachhaltiges Bauen“ nominiert ist. Mit dieser aktuellen Entscheidung bestätigt sich die posotive Entwicklung, die die Leuphana Universität Lüneburg durch die Verankerung von Nachhaltigkeit im Hochschul-Leitbild seit vielen Jahren zeigt. Von Nachhaltigkeits-Jury aus 108 Projekten ausgewählt Entschieden hat das eine Jury der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), mit der die Stiftung kooperiert. 108 Projekte hatten sich um den Preis beworben, acht von ihnen sind jetzt nominiert worden. In einer weiteren Auswahlrunde wird die Zahl Ende September auf drei reduziert. Der endgültige Preisträger wird im Dezember bekanntgegeben. Aus Sicht der Jury zeigt das Zentralgebäude der Leuphana, „dass ein Gebäude im Stil des architektonischen Dekonstruktivismus einen Beitrag zur nachhaltigen Architektur leisten kann.“ Spektakuläre Geometrie und sparsamer Umgang mit energetischen Ressourcen seien hier kein Widerspruch, heißt es in der Begründung des Auswahlgremiums, Anpassungsfähigkeit an wechselnde Nutzungsansprüche und hoher Komfort für die Menschen, die es nutzen, machten es zu einem Beispiel für zukunftsfähige Universitätsgebäude. „Nachhaltigkeitsprojekte können manch einem von uns im …

Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft: Jetzt für Nachhaltigkeitspreis bewerben

Für den Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft 2018 können ab jetzt akademische Abschlussarbeiten (Bachelor, Master und Dissertation) eingereicht werden, die sich mit Bio-Lebensmitteln auseinandergesetzt und ein Thema rund um die Herstellung, Verarbeitung, Vermarktung oder zu Aspekten der Nachhaltigkeit wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit bearbeitet haben.

Nachhaltigkeit, Wirtschaft und G20: Viele Gefahren und Rückschritte

Beitrag zum Nachhaltigkeitsmanagement: In einem aktuellen Artikel zur unternehmerischen Bemühung um Nachhaltigkeit, thematisiert der Tagesspiegel wichtige Punkte. Leuchtturmprojekte sind die eine Seite der Medaille, aber die Warnungen aus der Wissenschaft vor akuten  Herausforderungen wie Klimawandel oder die globale Biodiversitätsfalle die andere. Eine pessimistische Perspektive bringt „Der Tagesspiegel“ mit einem Beitrag zur Nachhaltigkeit: Widersprüchliches menschliches Verhalten und die Abnahme der Biodiversität seien besorgniserregend. Für Nachhaltigkeitswissenschaftler Professor Stefan Schaltegger sind diese Gefahren ein klarer Handlungsauftrag. Er skizziert im den Artikel einige akute Problemfelder. Lesen Sie den Artikel „Warum alle immer von Nachhaltigkeit reden“ online hier: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/ob-g-20-oder-geschaeftsbericht-warum-alle-immer-von-nachhaltigkeit-reden/20007014.html?cn=bWVudGlvbg%3D%3D

Leuphana Universität als grüne Ideenschmiede ausgezeichnet

Mit ihrem klaren Forschungsprofil und Leitbild im Bereich Nachhaltigkeitwissenschaften konnte die Universität nun erneut auch bei einem deutschlandweiten Projekten überzeugen. Die Leuphana Universität Lüneburg gehört auch 2017 wieder zu den „Ausgezeichneten Orte im Land der Ideen 2017“ Damit wird Leuphana Universität Lüneburg ihrem Ruf als „grüne“ Ideenschmiede auch in diesem Jahr gerecht. Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2017“ ist sie unter mehr als 1.000 Bewerbern als einer der Preisträger ausgewählt worden. Zum diesjährigen Wettbewerbsthema „Offen denken – damit sich Neues entfalten kann“ lieferte das von Professor Klaus Kümmerer geleitete Projekt „Nachhaltiges Medikamentendesign“ Ideen zur Erzeugung biologisch abbaubarerer Arneimittel. Die Leuphana konnte damit bereits die neunte Auszeichnung in Folge verbuchen. Professor Kümmerer ist an der Fakultät Nachhaltigkeit der Leuphana Universität beheimatet. Hinweis: Der Text basiert auf einer Meldung der Hochschule