Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nachhaltigkeitsinnovation

INaMi-Showreel: Innovationsmotor nachhaltiger Mittelstand

Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. In Niedersachsen ist er dank der Initiative vieler engagierter Unternehmerinnen und Unternehmer auch ein wichtiger Innovationsmotor für Nachhaltigkeitsprojekte. Zahlreiche erfolgreiche Projekte des Innovationsverbundes nachhaltiger Mittelstand (INaMi) am Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universtität belegen das eindrucksvoll. Das Team hat in vielen Schritten und Entwicklungsstufen innovative und nachhaltigkeitsorientierte Unternehmen wissenschaftlich begleitet. Zum Abschluss dieser Projektphase ist jetzt eine Video-Dokumentation entstanden. Idee Lösungen für Nachhaltigkeitsprobleme zu entwickeln, ist für viele Mittelständler der Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit. Nachhaltiges Design, ökologische Lebensmittel, nachhaltiger Tourismus oder Nachwuchsförderung sind nur einige Themen, die den betrieblichen Alltag von Mittelständlern in der Konvergenzregion Lüneburg prägen. Dieses innovative Potenzial gezielt auf Nachhaltigkeitsinnovation zu lenken, erfordert passgenaue, erprobte Formen des Wissenstransfers. Dazu setzt der Innovationsverbund „Nachhaltiger Mittelstand“ (INaMi) auf enge Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft. Er bietet Workshops und Arbeitsgruppen an, in denen Mittelständler, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen sowie externe Expertinnen und Experten gemeinsam aktuelle Nachhaltigkeitsprobleme bearbeiten. Nutzen Dreimal im Jahr können die Mitglieder an eintägigen Workshops zu Nachhaltigkeitsthemen, z.B. zu ökologischem Produktdesign, teilnehmen, um neue Ideen …

Energiewende: Schwungradspeicher als Alternative zur Batterie

Speichertechnologien haben eine immense Bedeutung für den Erfolg der Energiewende. Eine Initiative von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Leuphana Universität Lüneburg sieht in der Schwungrad-Speichertechnologie eine neue umweltfreundliche Lösung zur Energiepufferung. Nicht nur Akkus oder Batterien sind in der Lage, Energie zu speichern. Im Formel 1-Rennsport kommen seit einiger Zeit Schwungradspeichersysteme zum Einsatz, sogenannte „Kinetic Energy Recovery Systems“ (KERS). Sie speichern Energie mit Hilfe sehr schnell drehender Schwungräder. Mit einer Veranstaltung an der Leuphana Universität Lüneburg bringen Wissenschaftler und Praktiker diese Technik jetzt als umweltfreundliche Speicherlösung für die Energiewende ins Gespräch. Schwungrandspeicher haben die bessere Umweltbilanz Aktuell bestimmen chemische Speichermedien die Diskussion, wenn es darum geht, überschüssige Energie vorübergehend aufzufangen. Sie sind allerdings mit einer Reihe von Problemen behaftet, denn Akkus oder Batterien haben eine schlechte Umweltbilanz. Sie bestehen aus teilweise giftigen Materialien, deren Entsorgung schwierig ist. Auch die Verwendung „kritischer“ Rohstoffe, wie beispielsweise der Seltenen Erden und fehlende Produktionskapazitäten in Deutschland spielen beim direkten Technologievergleich eine Rolle. Die Nachhaltigkeitswissenschaftler Professor Erik Hansen und Professor Stefan Schaltegger am Centre for Sustainability Management (CSM) beschäftigen sich …

Forschungsmagazin CSM-Impulse: 10 Jahre Sustainability Leadership Forum

Wie implementieren Unternehmen Nachhaltigkeit ? Warum betreiben Unternehmen Nachhaltigkeitsmanagement und was fördert unternehmerische Nachhaltigkeit? Das Magazin CSM IMPULSE geht diesen Fragestellungen nach und blickt zurück auf zehn Jahre Erfahrungen aus dem Führungskräftedialog zur Nachhaltigkeit am Centre for Sustainability Management. Wie man branchenübergreifend Themen des Nachhaltigkeitsmanagements mit Unternehmen und Praxispartnern diskutiert und in einem kontinuierlichen Prozess Vertrauen und leistungsfähige Strukturen zum Wissenstransfer aufbaut, berichten Dr. Holger Petersen und Prof. Stefan Schaltegger. Mit dem „Sustainability Leadership Forum“ engagieren sich die Nachhaltigkeitswissenschaftler seit 2004 für einen praxisorientierten Fachdiskurs. Denn „für unternehmerische Nachhaltigkeitspioniere ist der erfolgreiche Wissenstransfer zwischen Praxis und Wissenschaft eine wesentliche Quelle für Inspiration und Methodik, um unternehmerischen Erfolg durch die verstärkte Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Aspekten zu erreichen.“ Editorial: 10 Jahre SLF (PDF-Datei) Matthias Schock und Andreas Schmitt-Sattelberg stellen in ihrem Beitrag thematische Verbindungen und Überschneidungen zwischen dem „Innovationsverbund Nachhaltiger Mittelstand“ und dem „Sustainable Leadership Forum“ vor. Sie folgern: Nachhaltigkeitsmanagement ist nicht nur für Großunternehmen relevant! Eine wissenschaftliche Annäherung an die unternehmerische Nachhaltigkeit führt Matthew Johnson zu der Frage: Wie implementieren Unternehmen Nachhaltigkeit? Sein Beitrag …