Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nachhaltigkeitsmanagement

Nachhaltigkeitsstrategie_Suffizienz_2017

Neue Broschüre zur Nachhaltigkeitsstrategie Suffizienz

Die Suffizienz bildet neben der Effizienz- und Konsistens-Strategie die wesentliche Säule für strategische und handlungspraktische Ansätze für unternehmerische Nachhaltigkeit bzw. Nachhaltigkeitsmanagement. Nun hat der BUND eine kleine Broschüre herausgegebn, der schnell aber umfangreich einen Einstieg ins Thema erlaubt. Die Broschüre „Ein gutes Leben für alle! Eine Einführung in Suffizienz“ von BUND und BUNDjugend vermittelt auf rund 80 Seiten verständlich, was es mit dem Thema Suffizienz auf sich hat. Neulinge erfahren, dass es sich um eine Auseinandersetzung mit der Frage, wieviel wir wirklich brauchen und wann es „genug“ ist – individuell, in Politik und Gesellschaft. Und auch Kenner*innen des Themas werden auf den bunt illustrierten Seiten viele Denkanstöße erhalten. Allen, die es eilig haben und sofort mit der Suffizienz im eigenen Umfeld loslegen wollen, hilft das umfangreiche Praxiskapitel weiter. Für die politisch interessierten und gesellschaftlich engagierten Leser*innen werden Tipps zur kommunalen Umsetzung von Suffizienzmaßnahmen geboten. Ergänzt wird alles durch ein Suffizienz-Argumentarium als rhetorisches Werkzeug, um kritische Fragen klug beantworten zu können. Hinweis: Text und Bild basieren auf einer Meldung des BUND

Logo_Centre_for_Sustainability_Management_2015

Stellenausschreibung: Post-doc im unternehmerischen Nachhaltigkeitsmanagement

Am Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechtszum – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, EG 13 TV-L (100%), befristet für die Dauer von 3 Jahren, mit der Option einer Verlängerung eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Post-doc) im Bereich Unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement EG 13 TV-L befristet für die Dauer von 3 Jahren, mit der Option einer Verlängerung, zu besetzen. Eine Besetzung der Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Aufgaben: Publizieren in qualitativ hochrangigen Journals und Herausgeber-Bänden Durchführung von Lehrveranstaltung (4 SWS) Eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation (Habilitation) Mitarbeit an Forschungsprojektanträgen Unterstützung von Doktorierenden des Centre for Sustainability Management (CSM) bzw. des Lehrstuhls bei ihren Promotionsvorhaben

Nachhaltigkeitsmanagement_2ter-Bericht_Werkhaus_2016

Werkhaus: CSM-Praxispartner veröffentlich zweiten Nachhaltigkeitsbericht

Die Werkhaus GmbH aus Bad Bodenteich in der Lüneburger Heide hat ihren zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Er wurde nach den für kleine Mittelständler anspruchsvollen Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI G4) angefertigt. Werkhaus war in der Vergangenheit mehrfach Projektpartner des CSM.  Zuletzt beim Unternehmensworkshop 2016 mit angehenden Nachhaltigkeitsmanagern im MBA-Studiengang Sustainability Management. Werkhaus stellt seit 1992 umweltfreundliche Produkte fürs Büro und Zuhause sowie Displays und optische Spielzeuge her. Zahlreiche Auszeichnungen und vergebene Labels wie etwa das Siegel „Green Brand Germany“ bestätigen die bisherigen Nachhaltigkeitsbemühungen des Unternehmens. Das Unternehmen war in verschiedenen wissenschaftlichen Projekten Kooperationspartner des Centre for Sustainability Management (CSM). Etwa im Rahmen des Innovationsverbundes Nachhaltiger Mittelstand (INaMi) oder zuletzt für den Abschlussjahrgang 2016 für den einwöchigen Unternehmensworkshop im Nachhaltigkeitsmanagement-Studium MBA Sustainability Management.

Foto des Audimax der Leuphana Universität zum Tag der offenen Tür der MBA/Masterstudiengänge (Weiterbildungsstudiengänge - berufsbegleitend)

Infotag „Berufsbegleitend Studieren“: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement stellt sich vor

Regelmässig informiert das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg über das Studiengangebot im Themenfeld Nachhaltigkeitsmanagement und CSR. So auch am 14. Januar 2017 beim PS-Info-Tag. Eine Gelegenheit um alle Facetten berufsbegleitenden MBA-Studiums im Nachhaltigkeitsmanagement – dem MBA Sustainability Management näher kennenzulernen. MBA-Studium, Bachelor- und Masterstudiengänge stellen sich vor Die Leuphana Universität hat mit ihrem Profil-Schwerpunkten – etwa Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsmanagement und CSR – ein klares und etabliertes (berufsbegleitendes) Studienangebot bzw. Weiterbildungsangebot. Beim Infotag stellen sich daher die berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge und MBA-Studiengänge den Studieninteressierten vor. Das Angebot umfasst dabei Programme aus den Bereichen Management & Entrepreneurship, Governance, Nachhaltigkeit & Recht sowie Bildung, Gesundheit & Soziales. Die Teams der Studiengänge stellen am Infotag Inhalte und Rahmendaten des jeweiligen Studienprogramms in Präsentationen vor und stehen für individuelle Fragen und persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Daneben gibt es die Möglichkeit, sich allgemein zu Themen wie Studienwahl, -organisation oder -finanzierung beraten zu lassen und sich über die E-Learning-Plattform zu informieren, die ein wesentlicher Bestandteil des berufsbegleitenden MBA-Studiums ist. Ablauf und Programm Das Programm des Infotags beginnt …

Mitglieder des Bundeskabinetts bei einer Informationsveranstaltung am 7.1.2017 zum Thema Migration und Flüchtlingsarbeit

Bundesregierung beschließt Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung vom 11. Januar 2017 die „Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie – Neuauflage 2016“ beschlossen. Sie steht ganz im Zeichen der Agenda 2030 und ihrer Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Aus Sicht der Regierung stellt Sie die umfassendste Weiterentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie seit ihrem erstmaligen Beschluss im Jahre 2002 dar. Die Nachhaltigkeitsstrategie 2016 legt äquivalent zu den globalen Sustainable Development Goals, deutsche Zielentsprechungen zu allen 17 SDGs fest und schildert, mit welchen Maßnahmen die Bundesregierung diese bis zum Jahr 2030 in allen Bereichen nachhaltiger Entwicklung erreichen will. Viele Bezüge zum Nachhaltigkeitsmanagement Herzstück der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie ist ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem: Ziele mit Zeitrahmen zur Erfüllung, Indikatoren für ein kontinuierliches Monitoring, Regelungen zur Steuerung und Festlegungen zur institutionellen Ausgestaltung. Dabei werden Managementregeln thematisiert: In Summer zwölf Managementregeln definieren allgemeine Handlungsanforderungen für eine nachhaltige Politik. „Jede Generation muss ihre Aufgaben selbst lösen und darf sie nicht den kommenden Generationen aufbürden. Zugleich muss sie Vorsorge für absehbare zukünftige Belastungen treffen“, lautet beispielsweise die erste Grundregel der Strategie. Bundeskanzleramt bekennt sich klar zur Nachhaltigkeitsstrategie und Agenda …

Call for Papers: Nachhaltigkeitsmanagement / CSR: Praxistransfer zum Deutschen CSR Forum 2017

Call for Papers: „3rd Academic CSR-Summit“ beim Deutschen CSR-Forum

Das Deutsche CSR Forum ist eine der großen Konferenzen zu Corporate Social Responsibility (CSR) und unternehmerischen Nachhaltigkeitsmanagement. Das Forum zielt auch auf Forschungstransfer und bietet zum dritten Mal auch ein Session als „Academic CSR-Summit“. Wissenschaftler/innen sind nun herzlich eingeladen, ihre Forschungsergebnisse zu CSR auf der kommenden Konferenz im Frühjahr 2017 zu präsentieren. Die Veranstalter des Deutschen CSR-Forum laden herzlich ein, sich mit aktuellen Forschungsarbeiten am  „Academic CSR Summit“ des Deutschen CSR-Forums am 4. und 5. April 2017 in Form einer Präsentation oder einer Poster-Session zu beteiligen. Forschungsarbeiten zu CSR-Praxis willkommen In diesem Jahr ist der „Academic CSR Summit“ auf Forschungsarbeiten beschränkt, die mit den Hauptthemen des Deutschen CSR-Forums 2017 verbunden sind: Rio 25 – 25 Jahre nach Rio (an Studien hierzu sind wir sehr interessiert) Führen mit Werten Ist die Digitalisierung noch beherrschbar? Mobilität der Zukunft Lieferkette „Lebensmittel“ Zukunftsfähige Gesellschaft – jetzt erst recht! Energieeffizienz in der Wirtschaft Vernetztes Denken – Denken und Handeln in Ökosystemen CSR in Indien (der indische Botschafter wird über die dortige CSR-Gesetzgebung berichten) Im Mittelpunkt: Die Praxis von Nachhaltigkeitsmanagern Darüber …

nachhaltigkeitsmanager_und_mba-absolventen_2016

UN-Entwicklungsziele: Studium bietet Lösungen für unternehmerische Umsetzung

Weltweit werden unter dem Dach der UN Maßnahmen gegen Klimawandel, Ressourcenverschwendung und  Armut gesucht. Auch für Unternehmen wird es wichtig, Antworten für diese gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen zu finden. Ein berufsbegleitendes Fernstudium der Leuphana Universität Lüneburg bietet Konzepte, um dieses Ziel auch ökonomisch erfolgreich zu erreichen. Jetzt kann man sich für den Studienstart 2017 bewerben. In diesem Jahr werden in Deutschland die Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDG) verabschiedet. Steigende Erwartungen von Kunden und Partnern, neue gesetzliche Regulierungen, aber auch Innovationen erzeugen einen wachsenden Veränderungsdruck. Mit den Kernthemen Corporate Social Responsibility (CSR), Nachhaltigkeitsmanagement und Social Entrepreneurship bietet der MBA-Studiengang MBA Sustainability Management eine breite Basis, um Organisationen und deren wirtschaftliches Handeln „SDG-kompatibel“ zu gestalten. Mit MBA-Studium wirtschaftliches Handeln „SDG-kompatibel“ gestalten Noch immer nutzen viele Unternehmen die mit dem Nachhaltigkeitswandel verbundenen Chancen nicht. Das ändert die Leuphana Universität Lüneburg mit ihrem Nachhaltigkeitsmanagement-MBA-Studiengang. Als künftige Agenten des Nachhaltigkeitswandels werden die Studierenden qualifiziert, Führungspositionen einzunehmen und wirtschaftlichen Erfolg durch nachhaltiges Unternehmertum zu sichern. Den Verantwortlichen ist die Motivation der Studierenden dabei besonders wichtig: „Wir …