Alle Artikel mit dem Schlagwort: OECD

Studie „Nachhaltigkeit als Herausforderung für Exportwirtschaft und Exportkreditversicherung“

Können die OECD-Umweltstandards, die bei Exportlieferungen der deutschen Großanlagen- und Infrastrukturindustrie im Rahmen staatlicher Exportkreditgarantien Anwendung finden, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Exportunternehmen mit Konkurrenten aus dem Nicht-OECD Ausland erhöhen? In Kooperation mit der Euler Hermes Exportkreditversicherungs-AG und PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft WPG konnte das CSM in einem nun abgeschlossenen Forschungsprojekt aufzeigen, dass die OECD-Umweltstandards über die Wirkungen spezifischer Finanzierungs- und Geschäftsmodelle positive Einflüsse auf die Geschäftstätigkeit deutscher Exporteure ausüben können. Grundlage hierfür sind die kontinuierliche Qualitätsführerschaft deutscher Exporteure, der Öko-Effizienzvorsprung ihrer Produkte sowie koordinierte Kooperationen mit Finanz- und Kreditversicherungsinstituten. Ein wesentlicher Bestandteil des Forschungsprojektes waren Interviews mit deutschen Exportunternehmen aus den Sektoren Kraftwerksbau, Papier- und Zellstoffanlagen, Anlagenbau und der Bauindustrie sowie mit Geschäftsbanken, Exportkreditversicherungen, industriellen Beratungen und Nichtregierungsorganisationen. Die Ergebnisse der Studie wurden im März 2009 im Rahmen einer Expertentagung an der Leuphana Universität Lüneburg Vertretern der Industrie, Politik und Zivilgesellschaft diskutiert und die Reaktionen der Tagungsteilnehmer anschließend in die Publikation der Studie aufgenommen. Im Juni 2009 stellte Matthias Schock die zentralen Erkenntnisse der Studie bei einer internationalen Konferenz des European Business Ethics Network (EBEN) zum Thema „Conflicts …