Alle Artikel mit dem Schlagwort: SCHub

Dies Academicus: Zahlreiche Preise für das CSM

Für das Centre for Sustainability Management gab es beim diesjährigen dies academicus der Leuphana Universität besonders viel zu feiern. Fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts wurden für ihre besonderen akademischen Leistungen geehrt. Darüber hinaus wurde dem „Social Change Hub“ die Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2012“ des bundesweiten Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ überreicht.

SCHub-Projekt „Ort im Land der Ideen 2012“

Mit dem Social Change Hub (SCHub) fördert die Leuphana Universität Lüneburg das soziale Engagement ihrer Studierenden. Dafür erhält sie die Auszeichnung „Ort im Land der Ideen 2012“ und ist bereits zum fünften Mal in Folge Preisträgerin. Damit zählt sie zu den erfolgreichsten Teilnehmern überhaupt. Die Idee für den Social Change Hub (SCHub) stammt von Prof. Dr. Markus Beckmann und seiner Mitarbeiterin Anica Zeyen. Seit zwei Jahren beschäftigt er sich mit dem Thema Social Entrepreneurship am CSM der Leuphana Universität Lüneburg.

SCHub-Projekt „Amikeco“ ist startsocial e.V. Stipendiat 2011

Im Februar 2010 wurde mit Unterstützung der Plattform SCHub ein neues Projekt an der Leuphana Universität Lüneburg gegründet: „amikeco“. Die inzwischen zum Verein gewordene Initiative möchte sich für mehr Toleranz, die direkte Verbesserung der Völkerverständigung an der Universität und in Lüneburg sowie insbesondere für die Kinder geduldeter Ausländer/-innen in Lüneburg einsetzen. Amikeco wurde nun von startsocial e.V. als Stipendiat ausgewählt. Hierzu gratuliert das CSM und wünscht weiter viel Erfolg für das Projekt!

Sozialunternehmertum an der Leuphana Universität

Sozial engagieren und gleichzeitig unternehmerisch handeln – das hört sich nach einer ungewohnten Kombination an. Studierende der Leuphana Universität Lüneburg sehen das anders. Sie entwickeln eigene Ideen, setzen Projekte um und gründen Initiativen. Unter dem Stichwort „Social Entrepreneurship“ reflektieren und zeigen sie in verschiedenen Formaten, wie man die Welt auf unter-nehmerische Weise nachhaltig verändern kann. Eines dieser Formate, das Seminar AnSCHub 2010, wurde nun von der Universität mit einem der begehrten Lehrpreise ausgezeichnet – die dahinter stehende Plattform Social Change Hub (SCHub) geht nach der erfolgreichen Pilotphase in die zweite Runde.

SCHub unterstützt Gründung von „Amikeco“

Am 10. Februar 2010 wurde mit Unterstützung der Plattform SCHub ein neues Projekt an der Leuphana Universität Lüneburg gegründet: „Amikeco“ engagiert sich mit seiner Arbeit einerseits für die geduldeten AusländerInnen in Lüneburg und setzt sich gleichzeitig für die Völkerverständigung direkt an der Universität ein. Beispielsweise ist neben konkreter rechtlicher und psychologischer Beratung für in Duldung lebende MigrantInnen ein interkultureller Abend mit dem Gastland Polen geplant, in dem das Land einmal aus einer ganz anderen Perspektive gezeigt werden soll. Die Idee zu der Initiative entsprang aus vielen Quellen. Knotenpunkt für die Vernetzung der studentischen Vorhaben war allerdings das Seminar „Social Entrepreneurship – Entwicklung und Umsetzung studentischer sozial-gesellschaftlich relevanter Projekte“ bei MBus Anica Hähnel und Prof. Dr. Markus Beckmann im Wintersemester 2009/2010. In einem dort durchgeführten Ideen-Workshop trafen sich engagierte Studierende, die unterschiedliche Konzepte an der Universität erarbeiten: Einige der Ideen verschmolzen dann zu Amikeco, was „Freundschaft“ in Esperanto bedeutet. Da es für die Ziele von Amikeco wichtig ist, in Netzwerken zu arbeiten, ist eine Kooperation u.a. mit AntiRa, der Anti-Rassismus-Gruppe des Lüneburger Asta, geplant. Als Auftaktveranstaltung …

Erster Workshop vom Social Change Hub (SCHub) erfolgreich!

Am Mittwoch, den 25.November fand der erste offizielle Workshop von SCHub statt. In der Einführungsphase berichtete Angela Schmidt (GF Dialog im Dunkeln) von den Besonderheiten beim Führen einer social enterprise. Im Anschluss stellten sich Anne Winkler (Coach bei Start Social) und Thomas Leppert (Heldenrate.V.) vor und erzählten den teilnehmenden Studierenden, was sie am Thema Social Entrepreneurship begeistert. In der anschließenden 3-stündigen Arbeitsphase konnten die Studierenden entweder an einem von Thomas Leppert durchgeführten Kreativ-Workshop teilnehmen oder eigene Projekte in den Feedback-Werkstätten vorstellen und diskutieren lassen. In den Feedback-Werkstätten saßen Angela Schmidt, Anne Winkler, Prof. Markus Beckmann (JP Social Entrepreneurship, Anica Hähnel (CSM-Mitarbeiterin), Alexander Wall (HanseHUb und Leuphana-Stipendiat) sowie die nicht-präsentierenden Studierenden. Die Projekte reichten von Gründungslehre in Uganda über Flüchtlingsfrühintegration bis zu interkulturellen Koch-Events auf dem Campus Lüneburg. Das SCHub-Team war überwältigt von der regen Teilnahme und den sehr guten Projektideen und wird derartige Workshops zukünftig regelmäßig durchführen und möchte bereits jetzt auf die „AnSCHub 2010“ Konferenz im Juni für ForscherInnen, Studierende, Praktiker und alle, die es werden wollen, hinweisen. Weitere Infos: www.leuphana.de/csm, www.twitter.com/leuphana_schub & http://www.facebook.com/pages/Social-Change-Hub-SCHub/193051244584?ref=ts