Alle Artikel mit dem Schlagwort: Social Day

CSM begleitete Workshop zu Corporate Volunteering

Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größe suchen Ansätze und Wege sich gesellschaftlich einzubringen. Unter dem Begriff des Corporate Volunteering haben sich beispielsweise spannende Ansätze entwickelt, die vor allem auf die Mobilisierung und Einbeziehung der Mitarbeiter eines Unternehmens abzielen. Im Idealfall entstehen durch dieses Engagement mehrere positive Effekte. Für das Unternehmen im Rahmen der Personalentwicklung oder Mitarbeiterbindung. Für die Partner der Aktionen, durch die Lösung eines Problems und für die Mitarbeiter, in dem sie beispielsweise neue Erfahrungen und Erfolge erleben. Anfang Oktober fand vor diesem Hintergrund in Berlin ein Workshop mit Expertendialog zum Corporate Volunteering statt. Im Austausch mit Teilnehmern aus Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen wurde erörtert, wie Corporate Volunteering-Projekte aufgebaut und umgesetzt werden können. Vom Centre for Sustainability Management (CSM) war Dr. Dorli Harms eingeladen, um eine wissenschaftliche Perspektive einzubringen. Weitere Schwerpunkte zielten auf die Praxis in den Unternehmen ab und auch die Zieldefinition, Fragen zum Projektmanagement und zur Erfolgskontrolle waren Teil der anschließenden Diskussionsrunden. Praxisfall: Das Beitragsbild zeigt den Social Day der Berliner Bank im September 2015, bei dem im Rahmen des Corporate Volunteering über 100 …

Expertenmeinung: Corporate Volunteering

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des CSM der Leuphana Universtität werden regelmäßig um Interviews oder auch Stellungnahmen zu Nachhaltigkeitsmanagement & CSR gebeten. Zuletzt vom Magazin „Die Stiftung“ zum Corporate Volunteering. Das Magazin die Stiftung informiert als Fachblatt regelmäßig über aktuelle Themen aus dem Umfeld von Stiftungen und gemeinnützigen Organisationen (Non-Profit-Organization bzw. NPO). In der Juli Ausgabe des Magazins wird im Schwerpunkt das „Corporate Volunteering“ thematisiert. Mit zahlreichen positiven aber auch problematischeren Beispielen umreißt die Titelgeschichte Fallstricke und eventuelle Steuerungsfelder beim Corporate Volunteering. Das Instrument ist eben „mehr als ein Streichtag“, wie bereits der die Titelschlagzeile konstatiert. Als Expertin zu Corporate Social Responsibility (CSR) hat die Redaktion von „Die Stiftung“ Dr. Dorli Harms um eine Einschätzung gebeten. Im Interview plädiert Sie dafür, Instrumente wir z.B. einen Social Day, immer auch mehrschichtig zu denken und vor allem die Werte wie Diversität und Vernetzung als Pluspunkte zu sehen. Klar sollte jedoch auch sein, dass die Hintergründe und Wünsche der Mitarbeiter des beteiligten Unternehmens und auch der Partnereinrichtung, also die Seite der NPO bei der Planung z.B. eines Social Days …