Alle Artikel mit dem Schlagwort: Social Entrepreneurship

UN-Entwicklungsziele: Studium bietet Lösungen für unternehmerische Umsetzung

Weltweit werden unter dem Dach der UN Maßnahmen gegen Klimawandel, Ressourcenverschwendung und  Armut gesucht. Auch für Unternehmen wird es wichtig, Antworten für diese gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen zu finden. Ein berufsbegleitendes Fernstudium der Leuphana Universität Lüneburg bietet Konzepte, um dieses Ziel auch ökonomisch erfolgreich zu erreichen. Jetzt kann man sich für den Studienstart 2017 bewerben. In diesem Jahr werden in Deutschland die Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDG) verabschiedet. Steigende Erwartungen von Kunden und Partnern, neue gesetzliche Regulierungen, aber auch Innovationen erzeugen einen wachsenden Veränderungsdruck. Mit den Kernthemen Corporate Social Responsibility (CSR), Nachhaltigkeitsmanagement und Social Entrepreneurship bietet der MBA-Studiengang MBA Sustainability Management eine breite Basis, um Organisationen und deren wirtschaftliches Handeln „SDG-kompatibel“ zu gestalten. Mit MBA-Studium wirtschaftliches Handeln „SDG-kompatibel“ gestalten Noch immer nutzen viele Unternehmen die mit dem Nachhaltigkeitswandel verbundenen Chancen nicht. Das ändert die Leuphana Universität Lüneburg mit ihrem Nachhaltigkeitsmanagement-MBA-Studiengang. Als künftige Agenten des Nachhaltigkeitswandels werden die Studierenden qualifiziert, Führungspositionen einzunehmen und wirtschaftlichen Erfolg durch nachhaltiges Unternehmertum zu sichern. Den Verantwortlichen ist die Motivation der Studierenden dabei besonders wichtig: „Wir …

Where have all the doctors gone? – Eine Vergleichsanalyse der Promovierenden des CSM

In den vergangenen Jahren sind am Centre for Sustainability Management (CSM) zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten im Forschungsfeld Nachhaltigkeitsmanagement entstanden. Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in diesem Rahmen am CSM die Promotion abgelegt.  Holger Petersen wirft einen Blick auf die aktuelle Entwicklung. Mit Tobias Peylo und Matthew Johnson konnten in den letzten Monaten erneut zwei Nachwuchswissenschaftler am Centre for Sustainability Management (CSM) ihre Promotion ablegen. Herzlichen Glückwunsch! Viele erfolgreiche Promotionen mit  Nachhaltigkeitsmanagement Das klingt verheißungsvoll. Doch was ist eigentlich aus den vielen Menschen geworden, die ihre Promotion in den letzten Jahren am CSM und im Nachhaltigkeitsmanagement erfolgreich abgeschlossen haben? Sind sie weiterhin für Nachhaltigkeit als Change Agents unterwegs oder machen sie inzwischen ganz etwas anderes? Über 35 Wisssenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehören inzwischen dazu. Sie haben am CSM promoviert und waren in der Regel auch am CSM als wissenschaftliche Mitarbeiter in Forschung und Lehre beschäftigt. Bis nach Südkorea: 3o Prozent sind im Ausland Über Bekannte, Kollegen und das Internet, haben wir ihren derzeitigen Aufenthalt und ihre berufliche Tätigkeit recherchiert. 32 Personen konnten auf diese Weise lokalisiert werden. Die …

Universtität erhält Millionenförderung für Gründungskultur

An der Leuphana Universität Lüneburg werden in den kommenden zwei Jahren Projekte für Unternehmergeist und Gründungskultur vom Bundeswirtschaftsministeriumim mit rund einer Million Euro gefördert. Die Mittel werden dazu verwendet, das Thema Entrepreneurship an der Universität und in Niedersachsen nochmals weiterzuentwickeln. Rund eine Million Euro erhält die Hochschule aus dem Exist-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Das Programm zielt darauf ab, das Gründungsklima an Hochschulen zu verbessern und die Zahl wissensbasierter Unternehmensgründungen zu erhöhen. Schon in den vergangenen drei Jahren hatte die Universität von einer Exist-Förderung in Höhe von 1,3 Millionen Euro profitieren können und sich auf diesem Feld profiliert. So zählt die Leuphana Universität Lüneburg laut einer Untersuchung des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft zählt die Hochschule schon heute zu den gründerfreundlichsten Universitäten Deutschlands. Mehr universitäre Ausgründungen fördern Dr. Mark Euler, Projektleiter der Inititiative Entrepreneurship Hub in der Bemühungen und Projekte zur Gründungskultur  unter anderem gebündelt sind, erläutert die geplante Verwendung der Fördermittel: „In der ersten Phase ging es vor allem darum, für das Thema Entrepreneurship als Schlüsselkompetenz zu sensibilisieren und es in der …

Frauen werden immer noch zu selten Professorinnen

Seit 25 Jahren verfolgen niedersächsische Universitäten und Fachhochschulen das Ziel der Geschlechtergleichstellung und beruflichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Aus diesem Anlass hat das Gleichstellungsbüro der Leuphana Universität Lüneburg jetzt eine Broschüre mit Porträts von Professorinnen veröffentlicht. Im Portrait auch Jantje Halberstadt, die die Juniorprofessur Social Entrepreneurship am Centre for Sustainability Management (CSM) inne hat. Anfang der 1990er Jahre gab es mit einem Anteil von rund 4 Prozent nur sehr wenige Frauen, die als Professorinnen an der Lüneburger Universität tätig waren. Ihr Anteil ist nur langsam auf heute rund ein Drittel gestiegen. Dr. Kathrin van Riesen, Gleichstellungsbeauftragte der Leuphana, wertet das vor allem als Ergebnis einer erfolgreichen Gleichstellungsarbeit. Auch die bundesweite Einführung von Juniorprofessuren im Jahr 2002 habe dazu einen wichtigen Beitrag geleistet. Der Anteil von Frauen bei den Juniorprofessuren liegt in Lüneburg mit rund 40% im Bundesdurchschnitt und ist damit deutlich höher als bei den Lebenszeit-Professuren. Social Entrepreneurship – ein Hobbyforschungsprojekt? Seit Ende 2013 ist Prof. Jantje Halberstadt am CSM und übernahm die Junior-Professur für Social Entrepreneurship. Im Videoportrait bezieht sie Position zur Wissenschaftskarriere …

Social Entrepreneurship Projektlabor: App für nachhaltigere Taxi-Nutzung

Um 20:45 fährt in Lüneburg der letzte Linienbus vom Bahnhof. Wer für Arbeit oder Studium zwischen Lüneburg und Hamburg pendelt, muss dann vielleicht zu Fuß nach Hause laufen. Oder das Taxi nehmen. Zu teuer für die meisten Studenten. Ein paar Lüneburger Studenten wollen das ändern und gleichzeitig etwas für ihre Ökobilanz tun. Sie haben sich zusammengetan und eine Taxi-App entwickelt. Das Team um den Initiator Jörn Weber studiert seit zwei Jahren das 2013 gegründete Hauptfach „Digital Media“ an der Leuphana Universtität Lüneburg. Die Kooperation der Lüneburger Universität mit der Hamburg Media School ermöglicht  knapp 30 Studenten Einblicke in die Wechselwirkungen zwischen Computer, Internet und Gesellschaft. Nun haben sich dort sechs Studierende zusammengetan und die neue App „allride“ entwickelt. Ideen im Social Entrepreneurship Projektlabor entwickelt Einige Ideen der Initiative beruhen auf Seminaren zum Nachhaltigkeitsmanagement:  Progammierer Jörn Weber besuchte 2014 ein Semester lang bei Prof. Dr. Jantje Halberstadt eine Seminarreihe, in dem Projekte mit Bezug auf  Social Entrepreneurship entwickelt wurden. Das Seminar „Social Entrepreneurship Projektlabor – Konzeption und Planung eigener gesellschaftlich-relevanter Projekte“ habe dann den Impuls gegeben …

Call for Papers: Creating Solutions with Sustainable Entrepreneurship

6th Leuphana Conference on Entrepreneurship: Lüneburg, Germany , January 14th – 16th 2016 Conference Rationale: The 6th Leuphana Conference on Entrepreneurship (LCE) will explore approaches to sustainable entrepreneurship and its interaction with sustainability innovations, sustainability-oriented business models an business cases. Sustainable entrepreneurship and related concepts such as ecopreneurship and social entrepreneurship have been characterized in different ways. The conference intends to embrace the broad variety of research foci in this area including, for example, entrepreneurial approaches to reduce environmental degradation through entrepreneurial action (Dean & McMullen 2007), to preserve nature and communities in the pursuit of perceived opportunities of economic and non-economic gains (Sheppert & Patzelt 2011), to initiate entrepreneurial discover (Kirzner 1997) of “worthy contributions” (Parrish 2010) and solutions to social and environmental problems, to search for the most effective methods of serving social missions (Dees 1998; Seelos & Meir 2007), to realize processes of creative destruction (Schumpeter 1939) of unsustainable products, services and organisations through the introduction of more convincing sustainable offers (Schaltegger & Wagner 2011) and to create sustainability transformations of the …

Sustainable Entrepreneurship: FGF-Arbeitskreis wird gegründet

Der Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) ist die führende und mitgliedsstärkste wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmensgründung und Entrepreneurship im deutschsprachigen Raum. Der FGF setzt sich dafür ein, Gründungsforschung und Gründungslehre an deutschen Hochschulen zu etablieren. Auf Initiative von Prof. Klaus Fichter (Oldenburg) und Prof. Stefan Schaltegger (Lüneburg) konstituiert sich nun der Arbeitskreis „Stustainabile Entrepreneurship“ als neues Fach- und Forschungskolleg für Nachhaltigkeitsorientiertes Gründungs- und Unternehmertum. Motivation für die Gründung eines AK „Sustainable Entrepreneurship“ Vor dem Hintergrund sich verschärfender ökologischen und sozialen Herausforderungen haben Fragen eines nachhaltigen Unternehmertums in Forschung und Praxis erheblich an Bedeutung gewonnen. Spätestens seit den 1990er Jahren prägt diese globale Entwicklung politische Debatten, hat Einfluss auf unternehmerisches Handeln und wirkt sich auf die Gründungs-, Innovation- und Nachhaltigkeitsforschung aus. Die Anzahl von Forschungs- und Umsetzungsprojekten im Bereich Sustainable and Green Entrepreneurship sowie „grüner“ und nachhaltigkeitsorientierter Gründungen und Innovationen (erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft, Elektromobilität usw.) ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Konstituierung des AK Sustainable Entrepreneurship Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum sind in der Forschung zum Thema Umwelt- und Nachhaltigkeitsinnovation sowie nachhaltiges Unternehmertum sehr …