Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sustainable Development Goals

Call for Papers: „Handbuch der Nachhaltigkeitsziele“

Ein neues großes Projekt an der Uni Hamburg sucht derzeit Beiträge für ein achtbändiges Sammelbandprojekt zu den Sustainable Development Goals (SDGs). rund 340 Einzelbeiträge rund um Forschung zu Nachhaltigkeit und SDG werden gesucht. Das „Handbuch der Nachhaltigkeitsziele“ soll dann im Frühjahr 2018 erscheinen. Im Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen mit der „Agenda 2030” 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) benannt, die nun die Agenda zum Thema Nachhaltigkeit bis 2030 erheblich beeinflüßen. Nach wie vor gibt es einen Bedarf, die einzelnen Ziele genauer zu erläutern. Aus diesem Grund startet das Inter-University Sustainable Development Research Programme (IUSDRP, mitgegründet von der HAW Hamburg, Kooperationspartner der UHH in der Hamburger Hochschulallianz für Nachhaltigkeit) jetzt das Projekt „Handbuch der Nachhaltigkeitsziele: Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft“.

Conference: Contribution of Sustainable Economy Achieving the SDGs

Am 25. und 26. September 2017 wird die von NaWiKo organisierte internationale Konferenz„SustEcon Conference – The contribution of a sustainable economy to achieving the Sustainable Development Goals” an der FU Berlin stattfinden. Der Schwerpunkt der Konferenz wird auf dem Beitrag von nachhaltigem Wirtschaften zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) liegen, wobei dieser Beitrag auf unterschiedlichen Ebenen zu finden sein kann: Innovationen für die Erreichung der SDGs sollen ebenso Thema der Konferenz sein wie methodische Fragen zur Messung von Nachhaltigkeit, aber auch unterschiedliche Diskurse und Konzepte und deren Beiträge bzw. deren Differenzen in Bezug auf nachhaltiges Wirtschaften. Zudem sollen auch die (politischen) Rahmenbedingungen und Barrieren einer nachhaltigen Wirtschaft im Kontext sowie der Beitrag der Wissenschaft zu den SDGs Gegenstand der Konferenz sein. Die Registrierung und Online-Einreichung von Beiträgen wird vom 15. März bis 25. April 2017 möglich sein. Call for papers: SustEcon Conference

Bundesregierung beschließt Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung vom 11. Januar 2017 die „Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie – Neuauflage 2016“ beschlossen. Sie steht ganz im Zeichen der Agenda 2030 und ihrer Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Aus Sicht der Regierung stellt Sie die umfassendste Weiterentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie seit ihrem erstmaligen Beschluss im Jahre 2002 dar. Die Nachhaltigkeitsstrategie 2016 legt äquivalent zu den globalen Sustainable Development Goals, deutsche Zielentsprechungen zu allen 17 SDGs fest und schildert, mit welchen Maßnahmen die Bundesregierung diese bis zum Jahr 2030 in allen Bereichen nachhaltiger Entwicklung erreichen will. Viele Bezüge zum Nachhaltigkeitsmanagement Herzstück der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie ist ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem: Ziele mit Zeitrahmen zur Erfüllung, Indikatoren für ein kontinuierliches Monitoring, Regelungen zur Steuerung und Festlegungen zur institutionellen Ausgestaltung. Dabei werden Managementregeln thematisiert: In Summer zwölf Managementregeln definieren allgemeine Handlungsanforderungen für eine nachhaltige Politik. „Jede Generation muss ihre Aufgaben selbst lösen und darf sie nicht den kommenden Generationen aufbürden. Zugleich muss sie Vorsorge für absehbare zukünftige Belastungen treffen“, lautet beispielsweise die erste Grundregel der Strategie. Bundeskanzleramt bekennt sich klar zur Nachhaltigkeitsstrategie und Agenda …

Klimaschutzplan 2050 – 41 Unternehmen unterzeichnen Erklärung zu SDGs

Die Unterzeichner fordern konkrete Umsetzung der Pariser Klimaschutzziele und fordern einen ambitionierten und konkreten Klimaschutzplan. Er soll ausreichend Planungssicherheit für die Unternehmen bieten und mit den Sustainable Development Goals (SDG) des Paris-Abkommens in Einklang stehen. In einer dieser Tage veröffentlichten Erklärung zum Entwurf des Klimaschutzplans 2050 setzen große und mittelständische deutsche Unternehmen gemeinsam mit Branchenverbänden ein starkes Signal für einen ambitionierten und konkreten Klimaschutzplan. Als zentrale Rahmensetzung für Deutschlands Beitrag zur Umsetzung der globalen Klimaziele müsse sich der Klimaschutzplan am Paris-Abkommen messen lassen und ausreichend Planungssicherheit für die Wirtschaft bieten, so die 41 Unternehmen und Verbände aus einer großen Bandbreite von Branchen. Er solle Unternehmen eine Handlungsgrundlage dafür liefern, die wirtschaftlichen Chancen des Klimaschutzes optimal nutzen und mit nachhaltigen Innovationen international führend sein zu können. Unternehmen sehen im Klimaschutz Wettbewerbsvorteil für Deutschland Die Unternehmensverbände Stiftung 2° und B.A.U.M. sowie die Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch unterstützen die Erklärung. Sie erscheint zum Start des UN-Klimagipfels in Marrakesch. „Klimaschutz schafft Arbeitsplätze und sichert die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Um bei Klimaschutz und Energiewende ambitioniert vorangehen zu …

Debatte: Heben SDGs Nachhaltigkeitsmanagement auf neue Ebene?

Seit Anfang diese Jahres gelten bis 2030 die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen. Die SDGs lösen damit die UN-Milleniumsziele ab und sollen in die nationalen Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsprogramme eingehen. Für Deutschland ist die Einbeziehungen in die Neufassung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie bereits formuliert – Aber was machen die Unternehmen? Nachhaltigkeit geht alle Nationen an Die Sustainable Development Goals richten sich jedoch nicht nur an Regierungen, sondern auch an Unternehmen und Bürger. Jede/r ist eingeladen, sich direkt an der Umsetzung der Ziele zu beteiligen. Damit heben sich die Ziele in zweifacher Hinsicht von den Milleniumszielen ab. Schwellen- und Entwicklungsländer liegen nicht mehr im alleinigen Fokus – Nachhaltigkeit geht alle Nationen an. Als Akteure werden nicht nur Regierungen angesprochen. Insb. die gewichtige Rolle von Unternehmen bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitszielen wird stärker anerkannt. Viele Unternehmen bekennen sich zu Sustainable Development Goals Das Echo von Unternehmen zeigt, dass diese Botschaft angekommen ist. während die Milleniumsziele in der Programmatik des Nachhaltigkeitsmanagements in der Vergangenheit wenn überhaupt dann nur eine untergeordnete Rolle spielte, bekennen sich neuerdings viele Unternehmen ausdrücklich …