Monate: Juli 2013

welt

Neue Studie: International Corporate Sustainability Barometer

Im jetzt erschienenen „International Corporate Sustainability Barometer“ vergleichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Centre for Sustainability Management (CSM) Nachhaltigkeitsmanagement und CSR-Aktivitäten bei über 450 großen Unternehmen in insgesamt elf Ländern. Die Fragestellungen dabei: Wie erfolgt die konkrete Umsetzung des Nachhaltigkeitsmanagements? Inwiefern spiegeln sich Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Form einer Strategie in Managementprozessen und im Kerngeschäft wieder und wie unterscheidet sich das Nachhaltigkeitsmanagement im internationalen Vergleich? Das für das Team überraschende Ergebnis: Deutsche Unternehmen sind über die Breite der untersuchten Dimension nur Mittelmaß. „Der internationale Vergleich zeigt, dass deutsche Unternehmen sich bei der Umsetzung konkreter Nachhaltigkeitsmaßnahmen weder zu einzelnen ökologischen und sozialen Themen noch bei der Integration in die Organisation als Vorreiter positionieren können“, fasst Professor Stefan Schaltegger, Leiter des CSM, das überraschende Ergebnis zusammen. Deutsche Unternehmen belegen zwar bei keinem der untersuchten Nachhaltigkeitsthemen einen hinteren Rang, bewegen sich aber zumeist nur im Mittelfeld. Hintergrundinformationen und Ergebnisse sind in der jetzt veröffentlichten Vergleichsstudie „International Corporate Sustainability Barometer“ auf der Projektseite abrufbar. Download der Studie Mit der Durchführung des Projekts möchte das CSM zur Weiterentwicklung unternehmerischer Nachhaltigkeit und zur Stärkung …

Green Skills

„Green Skills“, sind zurzeit in aller Munde. Was genau verbirgt sich eigentlich hinter dieser vermeintlichen Zauberformel? Was unterscheidet diese „Green Skills“ von „Soft Skills“ und wo kann man sie erwerben? Die Situation dürfte den meisten vertraut sein: Ein Unternehmen beschließt eine Nachhaltigkeitsstrategie und will Nachhaltigkeitsmessungen und –eine entsprechende Berichterstattung einführen. Etwas ratlos wird in der Personalabteilung nachgefragt, wer sich im Unternehmen damit auskennen könnte. Wer hat die Qualifikationen, um die Maßnahmen umzusetzen und wer kann die Kolleg/innen zur Mitarbeit motivieren? Wenn die Antwort vor allem aus ratlosem Schweigen besteht, sind Sie in bester Gesellschaft. Manchmal jedoch erinnert man sich: Da gibt es doch jemanden in der und der Abteilung X, eine Frau-wie-hieß-sie-noch-gleich, die diesen MBA Studiengang Sustainability Management studiert. Ein Blick in die Stellenanzeigen zeigt, dass sie immer öfter gesucht werden – die Expert/innen des Nachhaltigkeitsmanagements, die mit kühlem Sachverstand und hoher Nachhaltigkeitsexpertise beherzt zur Sache gehen. In dieser Reihe präsentieren wir Ihnen Persönlichkeiten, die es geschafft haben: Reflektierte Entscheider/innen, tatkräftige Macher/innen und hartnäckige Optimisten/innen – eben Change Agents for Corporate Sustainability! Monique Isenheim, Gründerin …

Vier INaMi-Unternehmen gestalten Hamburger CR-Konferenz mit

In Hamburg fand kürzlich die CR-Konferenz „Unternehmensverantwortung wirkt! Aber wie?“ unter Mitwirkungen mehrerer INaMi-Verbundunternehmen statt. Anstoß der Konferenz gab das gleichnamige Buch der drei Autoren und Initiatoren der CR-Konferenz HSBA-Professor Dr. Stefan Prigge, Dr. Delia Schindler (Sprecherin des Zukunftsrats Hamburg) und Dr. Norbert Taubken (Geschäftsleitung Scholz & Friends Reputation). Die gut besuchte Konferenz wurde von der HSBA Hamburg School of Business Administration und der Dr. Jürgen Meyer Stiftung veranstaltet und bot Raum für Erfahrungsaustausch und Lernen von Best-Practise-Beispielen. Die in dem Buch beschriebenen zehn Praxisbeispiele aus Hamburg und der Metropolregion wurden im Rahmen der Konferenz in Workshops diskutiert und wissenschaftlich reflektiert. Mit dabei waren die Unternehmen Bohlsener Mühle, Budnikowsky und Völkel. Julia Wöhlke, Geschäftsführerin der Hamburger Drogeriemarkt-Kette Budnikowsky, stellte den Kundenbeirat vor, den das Unternehmen im Jahr 2008 etabliert hat. Dort diskutieren Vertreter aus dem Umwelt- und Sozialbereich über die nachhaltige Ausgestaltung des Sortiments und beraten das Unternehmen aus Kundenperspektive. „Die Perspektive der Kunden genau zu kennen und auf die Bedürfnisse der wichtigen Zielgruppen eingehen zu können, kann gerade in einem dichten Wettbewerb von entscheidener …

„Eine Dekade mit Agenten des Wandels“

Zum 10-jährigen Jubiläum des MBA Sustainability Management ist ein Artikel in der forum Nachhaltig Wirtschaften erschienen: „Vor zehn Jahren wurde der MBA Sustainability Management als erster MBA-Studiengang zu Nachhaltigkeitsmanagement weltweit geboren.                    Inzwischen wirken schon über 300 Absolventen als „Change Agents for Sustainability““. Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Projekt „Innovationsverbund Nachhaltiger Mittelstand“ (INaMi) international hoch angesehen

Das internationale „Network for Business Sustainability“ (NBS) der Ivey Business School an der Western University lobt das Projekt „Innovationsverbund Nachhaltiger Mittelstand“ (INaMi) des CSM: „Big Impact from Engaging Small businesses: Knowledge Transfer Drives SME Innovation. Success stories feature the work of sustainability centres. Success stories highlight sustainability activities and their outcomes, and offer guidance for others seeking to implement a similar activity.The Innovation Network for Sustainable SMEs (INaMi) devises innovative solutions to sustainability challenges. The network, run by the Centre for Sustainability Management (CSM), at Leuphana Universität Lüneburg, facilitates collaboration between researchers, SMEs and topical experts. (…)“ Hier der vollständige, englischsprachige Artikel Hier die deutschsprachige Projetkbeschreibung