Neueste Artikel

MBA Sustainability Management Alumna Stefanie Buchacher

Stefanie Buchacher: Geschichten mit Substanz

Emotionen, Bindung, Austausch – wie Geschichten wirken und für eine glaubwürdige Nachhaltigkeitskommunikation eingesetzt werden können, ist das Spezialgebiet von MBA-Alumna Stefanie Buchacher. Sie treibt den Wandel in der Modebranche als Selbstständige und angestellte CSR-Managerin voran. Im Interview zeigt sie, dass es bei „Storytelling for Sustainability“ nicht um „nette Geschichtchen“ geht und wie man Menschen für Nachhaltigkeit gewinnt.

Weiterlesen

Paul Hückel: Beruflich neu erfunden

Erst Lehrer, dann Nachhaltigkeitsmanager: Paul Hückel ist ausgebildeter Gymnasiallehrer für Englisch und Geographie und jetzt als Referent für CSR und Kommunikation bei der Schufa Holding AG tätig. Warum der  Alumni des MBA Sustainability Management sich für den Quereinstieg in die Wirtschaft entschieden hat, wie er im Unternehmen jetzt für mehr Nachhaltigkeit sorgt und welche Verknüpfungsmöglichkeiten er zwischen beiden Welten sieht, verrät er im Interview.

Weiterlesen
Studierende des MBA Sustainability Management vor dem Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg

MBA Sustainability Management beim digitalen Infotag am 26. Juni kennenlernen

Am 25./26. Juni findet der nächste Infotag der Leuphana Professionel School statt – coronabedingt im virtuellen Raum. Am 16. Januar können Interessierte vormittags in einem Online-Vortrag den berufsbegleitenden MBA Sustainability Management kennenlernen und Fragen zum Programm stellen. Am Nachmittag gibt es Raum für eine individuelle Beratung.
Weiterlesen

Studierende des MBA Sustainaility Management vor dem Libeskind-Gebäude

Zukunftsmanager*innen gesucht – Bewerbungsstart im MBA Sustainability Management

Nachhaltigkeit im Kerngeschäft verankern und in der täglichen Unternehmenspraxis umsetzen – dafür stärkt unser MBA Sustainability Management am Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg Berufserfahrene mit Wissen und Werkzeugen. Wir starten in die neue Bewerbungsrunde und suchen 50 (potentielle) Zukunftsmanager*innen für den 19. Jahrgang. Alle, die mit Veränderungen loslegen möchten statt zu lamentieren, können sich online bis zum 30.09.2021 um einen Studienplatz (Start im Frühjahr 2022) bewerben.

Q&A-Session mit MBA-Studierenden am 19.5.

In die diesjährige Bewerbungsphase starten wir mit einer digitalen Q&A-Mittagpause am 19. Mai ab 12.30 Uhr (Infos & Anmeldung). Nach einem kurzen Impuls zu Inhalten und Studienbedingungen unseres „Green MBA“, stehen zwei MBA-Studierende Rede und Antwort:

  • Julia Drefahl, 15. Jahrgang des MBA Sustainability Management & Referentin Nachhaltigkeitsmanagement und Kommunikation bei der Sparda-Bank München eG
  • Wolfgang Schötz, 17. Jahrgang des MBA Sustainability Management & Chief Sustainability Officer der Krombacher Brauerei

Managen für morgen.

Der MBA Sustainability Management wurde 2003 von Prof. Dr. Stefan Schaltegger ins Leben gerufen und ist der weltweit erste universitäre MBA zu Nachhaltigkeitsmanagement. Zielgruppe sind Menschen mit einem abgeschlossenen Erststudium und mind. zwei Jahren Berufspraxis, die in und mit Organisationen nachhaltige Entwicklung substanziell voranbringen möchten. Studierende können sich unter anderem vertiefend mit Spannungsfeldern von Digitalisierung und Nachhaltigkeit, widerstandsfähig gestalteten Lieferketten und transparenter Nachhaltigkeitskommunikation beschäftigen.

Netzwerken für übermorgen.

Studierende werden Teil des größten universitären Netzwerks für Andersmanager*innen, das mehr als 700 Studierende und Alumni, Lehrende und Praxispartner*innen verbindet. Der CSM Alumni e.V. führt die gemeinschaft fort, die durch das Studium am CSM entstanden ist.

Alle Infos zum MBA Sustainability Management

Neue virtuelle Veranstaltungsreihe „HEY – Im Gespräch mit Impact-Gründer:innen“

Wie kommen wir von abstrakten gesellschaftlichen Problemen zur sozial-unternehmerischen Lösung und was braucht es dafür? Wie haben erfolgreiche Sozialunternehmer*innen begonnen? Welche Hürden und Herausforderungen mussten sie meistern? Welche Rolle spielen dabei die Vision, das Team und die persönlichen Fähigkeiten? Weiterlesen

Digitale Premiere: Abschlussworkshop bei der GLS Bank

Eine Bank, die bereits seit 45 Jahren konsequent nachhaltig ausgerichtet ist, noch nachhaltiger machen: Vor dieser Aufgabe standen 35 Studierende bei der GLS Bank. Im Rahmen des Abschlussworkshops erarbeiteten sie eine Woche lang Zukunftslösungen mit und für das Unternehmen – und anders als sonst fand die gesamte Woche digital statt.

Die GLS Bank setzt bereits seit 1974 auf ein sozial-ökologisches Bankgeschäft. Nachhaltigkeit ist tief im Kerngeschäft der Genossenschaftsbank verankert – und trotzdem gibt es zahlreiche Stellschrauben, um auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein, Schwächen des eigenen Geschäfts rechtzeitig zu erkennen und die Stärken auszubauen. Genau darauf fokussierten sich die 35 Studierenden des Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana bei der GLS Bank und arbeiteten digital eine Woche lang intensiv an Ansätzen und Handlungsempfehlungen für das Unternehmen. Am Ende der Woche präsentierten alle Gruppen ihre Ergebnisse online einer Jury des Unternehmens.

Studierende analysieren den Branchenpionier

Lange Niedrigzinsphasen, Digitalisierung und sich ändernde Kundenbedürfnisse, neue Wettbewerber wie Fintech Start-ups – im Umfeld von Banken ist viel im Umbruch. Gemeinsam mit der GLS Bank wurden im Vorfeld des Workshops herausfordernde Aufgabenstellungen u.a. zu Chancengleichheit und Diversity, neuen nachhaltigen Geschäftsmodellen und -zweigen, Berichterstattungskonzepten, Marketing und Wirkungsmessung definiert. Für diese „Real Case Studies“ erarbeiteten die Studierenden dann in Gruppen Lösungen, die im Idealfall nicht nur positiv zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen, sondern zugleich die Wettbewerbsfähigkeit und den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens stärken.

"Die MBA Studierenden und das Betreuungsteam des Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität haben uns in einer intensiven Projektwoche mit ihrem Fachwissen, ihrer Kreativität und ihrem großartigen Engagement bei konkreten Aufgabenstellungen im Nachhaltigkeitskontext unterstützt. Besonders schätze ich, dass die Studierenden uns in vielen anregenden Diskussionen auch ein Stück weit mit ihren Fragen und Ideen herausgefordert haben und wirklich innovative Konzepte und Vorschläge erarbeitet haben. Jetzt liegt der Ball bei uns - denn wir wollen möglichst viele der Anregungen und Ausarbeitungen aufgreifen und in der GLS Bank umsetzen." Dr. Jens Heidingsfelder, Referent Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit GLS Bank

 

 

Tief eintauchen und digital zusammenarbeiten  

Herausfordernde Aufgabenstellungen, fünf Tage Zeit: Zum Abschluss des Studiums wartet mit dem Abschlussworkshop auch in normalen Zeiten eine besondere Herausforderung auf die Studierenden. Normalerweise arbeiten sie unter hohem Zeitdruck bei einem Unternehmen – gemeinsam vor Ort. In diesem Jahr hieß „vor Ort“ pandemiebedingt „in einem gemeinsamen Videokonferenzraum“.

„Das war eine sehr intensive und super spannende Woche mit einem sehr großen Lerneffekt. Erstaunlich, wie schnell wir zu einem tollen Team zusammengewachsen sind!“ Wolfgang Schötz, Student MBA Sustainability Management

„Am meisten hat mich beeindruckt, dass ein so intensives Zusammenarbeiten an einer Fragestellung über die digitale Welt möglich war und darüber hinaus sogar sehr viel Spaß gemacht hat. Obwohl die Online-Projektwoche die Eindrücke, die wir vor Ort erhalten hätten, nicht komplett ersetzen konnte, haben wir spannende Insights in die GLS Bank erhalten.“ Carolin Depner, Studentin MBA Sustainability Management

„Unterschiedliche Meinungen, Herangehens- und Arbeitsweisen innerhalb von Gruppen oder Organisationen vereinfachen zwar keine Lösungswege, können aber am Ende zu deutlich besseren Ergebnissen führen.“ Jesco von Heintze, Student MBA Sustainability Management

 

 

 

"Ich bin begeistert, dass wir trotz Distanz und rein digitalen Kommunikationsmitteln, Räume für die persönliche Begegnung zwischen MBA Studierenden, Betreuer*innen und den GLS Kolleg*innen schaffen konnten - etwa durch einen virtuellen Kaminabend mit unserem Vorstand und bei einer Zeitreise durch die Historie der GLS Bank." Dr. Jens Heidingsfelder, Referent Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit GLS Bank

 

Praxistest für Nachhaltigkeitsmanager*innen

Der Abschlussworkshop ist einer der Höhepunkte des Weiterbildungsstudiengangs MBA Sustainability Management. Jedes Jahr gewinnt das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana neue Kooperationspartner für das anspruchsvolle Lehrformat. Sowohl Mittelständler wie Edding, Dräxlmaier oder Vaillant, große Unternehmen wie Airbus, Coca-Cola oder Rewe als auch Nachhaltigkeitspioniere wie Bionade, Memo oder Werkhaus waren in der Vergangenheit Praxispartner des MBAs. Von der Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis profitieren Studierende und Unternehmen gleichermaßen: Für die angehenden Nachhaltigkeitsmanager*innen ist der Workshop eine Feuertaufe, für Unternehmen eine Quelle für Innovationen und Impulse.

Das Centre for Sustainability Management (CSM) dankt Jens Heidingsfelder, seinem Team und allen Themenpartnern bei der GLS Bank für den spannenden und herausfordernden Workshop.

Weiterlesen:
„GLS Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand – 35 Perspektiven der Leuphana“ – ausführlicher  Bericht auf dem Blog der GLS Bank
GLS Bank – Nachhaltigkeit
Weitere Informationen zum MBA Sustainability Management