Monate: September 2017

Kurze Wege für den Klimaschutz: Mobilität im Mittelpunkt

Das Bundesumweltministerium hat die Förderungen von 60 Initiativen im Projekt „Kurze Wege für den Klimaschutz“ bewilligt. Dabei setzen die Projekte beim Alltagshandeln der Bürgerinnen und Bürger auf Nachbarschaftsebene an. Sie werden mit über 4  Millionen Euro aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert. Die ausgewählten Projekte sollen zur Umsetzung der Klimaschutzziele der Bundesregierung beitragen, indem sie Rahmenbedingungen für energieeffiziente und ressourcenschonende Lebensstile schaffen. „Klimaschutz darf für Bürgerinnen und Bürger keine abstrakte Idee sein, sondern muss mit Leben gefüllt und mit entsprechenden Rahmenbedingungen unterstützt werden. Durch nachbarschaftliche Vorhaben können auf kurzen Wegen nachbarschaftliche Klimaschutzmaßnahmen wirken und Ressourcen eingespart werden. Die praktische Anbindung an die Lebenswelten der Bürgerinnen und Bürger ist dabei unerlässlich.“ Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks 60 Projekte für Klima- und Mobilitätswende Von Aurich bis Nürnberg und Eberswalde bis Freiburg: Die nun startenden Projekte widmen sich insbesondere den Schwerpunkten Mobilität, Ernährung und Konsum sowie Abfall und Recycling. Unter den Projekten sind Mitfahrkonzepte und Radverleihsysteme, urbane Gärten, Repair-Cafés, Stadtgrün und viele nachbarschaftliche Bildungsangebote, die das individuelle Können und Wissen bezogen auf Ernährung, Konsum, Energiesparen, Wiederverwertbarkeit von Gegenständen thematisieren. …

Erfolgreicher MBA-Abschluss: Nachhaltigkeitsmanager feiern in Lüneburg

Titelverleihung für 30 Absolventinnen und Absolventen des MBA Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg Am Samstag, den 16. September 2017 erhielten 30 Absolventinnen und Absolventen des MBA-Studiengangs Sustainability Management ihre Abschlussurkunden. In den vergangenen zwei Jahren haben sich die jungen Führungskräfte an der Leuphana Universität zu Nachhaltigkeitsmanagern weitergebildet. Ihr ambitioniertes Ziel: Die Welt verbessern, ökologische Produkte und Dienstleistungen entwickeln und Nachhaltigkeit damit unternehmerisch umzusetzen. Nachhaltigkeitsmanager/innen wollen unternehmerisch Handeln Das Besondere: Die Absolventen stammen aus ganz Deutschland und auch aus ganz verschiedenen Branchen. Vor allem der Wunsch nach eine nachhaltigeren Wirtschaft hat Sie zum Studium nach Lüneburg geführt. Ein berufsbegleitendes Studium ist immer auch eine Herausforderung. Der Abschlussjahrgang 2017 hat Samstagnachmittag im Glockenhaus der Hansestadt Lüneburg das Ende dieser anstrengenden Lebensphase gefeiert. Zusammen mit Freunden und Familien würdigten über 100 Gäste ihre Leistungen. Mit ihren Grußworten und Glückwünschen ermunterten Professor Stefan Schaltegger von der Leuphana, aber Bürgermeister Eduard Kolle sowie die anwesenden Unternehmensvertreter alle Absolventen ihren Kurs und ihre Ideale zur Nachhaltigkeit beizubehalten. Als Zeichen des Aufbruchs ging es mit einem schwungvollen Wurf der „Doktor-Hüte“ …

Start-Up Night: Wirtschaftsminister unterstützt Entrepreneurship an Leuphana Universität

5. Night of the Start-Ups: Gründung und Entrepreneurship stehen bei der Veranstaltung im Mittelpunkt. Am 21. September 2017 dreht sich an der Leuphana Universität Lüneburg dann wieder alles um die Themen Gründung und Entrepreneurship. Bei der „5. Night of the Start-Ups!“ treffen Gründerinnen und Gründer auf etablierte Unternehmer und potenzielle Investoren aus der Region. Schirmherr der Veranstaltung ist Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies. Als Gastredner wird in diesem Jahr Florian Hermsdorf nach Lüneburg kommen. Er leitet den Bereich Innovationsmanagement bei der Otto Group. Sein Vortragsthema lautet: „Innovate or Die – So nutzt die Otto Group Innovationen & Entrepreneurship“ Die 5. Night of the Start-Ups! beginnt um 18 Uhr im Zentralgebäude der Leuphana. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Anmeldungen sind bis zum 19. September im Internet möglich unter www.leuphana.de/night-of-the-startups Programm Donnerstag, 21. September 2017 Universitätsallee1, Zentralgebäude ab 18.00 Uhr Registrierung & Get-together 19.45 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Markus Reihlen, Vizepräsident für Graduate School, Wissenschaftlichen Nachwuchs und Entrepreneurship der Leuphana 19.50 Uhr Grußwort des Schirmherrn Olaf Lies, niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit u. Verkehr 20.00 Uhr Keynote …

Call for Papers: Governance for a Sustainable Economy

We would like to draw your attention to the CfP for a panel on „Governance for a sustainable economy“ at the World Congress of the International Political Science Association (IPSA), 21-16 July 2018, Brisbane Any paper proposals are welcome. While the IPSA submission deadline for panel and paper proposals ends on October 10th, you are kindly requested to submit your proposal until 30th September 2017 via

Meet & Eat: Digitales Selbstmarketing für (Young) Professionals

Der CSM-Alumni e. V. lädt gemeinsam mit dem  Alumni- und Förderverein der Leuphana Universität alle Interessierten – und ganz besonders seine Mitglieder – zum nächsten Meet & Eat am 25. Oktober 2017 ein. Thema des Abends: Karriere aktiv entwickeln durch Networking mit XING, LinkedIn und Co.  Schon während Ausbildung und Studium und erst recht im Anschluss sind Online-Netzwerke für Angestellte und Unternehmer der wichtigste Ort für Vernetzung und nachhaltige Karriereentwicklung. In einem interaktiven Talk mit anschließender “SpeedTuning” von Profilen erfahren (Young-) Professionals, wie sie in den aktuellen Business-Portalen mehr als nur ihren Lebenslauf ins Netz stellen können. Durch gezieltes digitales Selbstmarketing können Komptenzen sichtbar gemacht, aktiv Kontakte zu möglichen Arbeitgebern geknüpft und Beziehungen zu Kunden und Auftraggebern gepflegt werden. Hierfür freuen die Veranstalter sich Holger Ahrens von Die Profiloptimierer als Impulsredner begrüßen zu dürfen. Kontakt: Ursula Weber, MBA 1. Vorsitzende des CSM Alumni e.V. ursula.weber@csm-alumni.de .

Mobilitätswende: Wettbewerb prämiert moderne Mobilitätskonzepte

Wie können Unternehmen dazu beitragen, die Arbeitswege ihrer Mitarbeiter bequemer und schneller zu gestalten? Dieser Frage nimmt sich die neue Initiative mobil gewinnt der Bundesregierung an. Ziel ist es, das betriebliche Mobilitätsmanagement in Deutschland zu stärken und damit einen Beitrag für ein modernes und nachhaltiges Verkehrssystem zu leisten. Am Centre for Sustainability Management (CSM) gibt es im Rahmen des INaMi  bereits umfangreiche Erfahrungen mit der praxisnahen Realisierung von Konzepten für leichte Elektromobilität  (Nachhaltigkeit, kommunale Vernetzung). Es bleibt daher zu hoffen, das Konzepte unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeit eine entsprechende Würdigung erhalten. Wettbewerb zu Mobilitätsmanagement Sie möchten die Mobilität in Ihrem Betrieb nachhaltiger und effizienter gestalten – doch es fehlt an Geld für die Umsetzung Ihrer Idee? Dann nutzen Sie die aktuelle und einmalige Chance und reichen Sie Ihr Vorhaben beim Wettbewerb „mobil gewinnt“ ein – Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober. Die besten 25 Einreichungen werden von einer Fachjury ausgewählt und mit 2000 Euro Aufwandsentschädigung honoriert – und können im nächsten Schritt eine Förderung durch das Bundesverkehrsministerium (BMVI) erhalten, um ihr Projektvorhaben umzusetzen. Über 4 Millionen Euro werden …