Jahr: 2018

IPCC veröffentlicht Sonderbericht SR1.5

IPCC-Sonderbericht In Incheon (Südkorea) wurde heute ein Sonderbericht über die Folgen einer globalen Erwärmung um 1,5 °C vorgestellt. Der Bericht wurde vom 1. bis 5. Oktober 2018 von VertreterInnen der 195 Mitgliedsstaaten des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) verfasst. Der offizielle Titel des Sonderberichtes lautet: „1,5 °C globale Erwärmung – Der IPCC-Sonderbericht über die Folgen einer globalen Erwärmung um 1,5 °C gegenüber vorindustriellem Niveau und die damit verbundenen globalen Treibhausgasemissionspfade im Zusammenhang mit einer Stärkung der weltweiten Reaktion auf die Bedrohung durch den Klimawandel, nachhaltiger Entwicklung und Bemühungen zur Beseitigung von Armut.“ Der Sonderbericht beinhaltet Erkenntnisse, die basierend auf der Bewertung von wissenschaftlicher, technischer und sozioökonomischer Literatur gefasst wurden. Zu jedem Befund wird ein Vertrauensniveau von sehr gering bis sehr hoch angegeben. So werden klimabedingte Risiken für natürliche und menschliche Systeme bei einer globalen Erwärmung um 1,5 °C höher als heute, aber geringer als bei 2 °C, mit einem hohen Vertrauensniveau angegeben. Ebenfalls mit einem hohen Vertrauen wird die Aussage, dass die globale Erwärmung um 1,5 °C auf Grundlage der aktuellen Geschwindigkeit wahrscheinlich zwischen …

NIREM Veranstaltung: E-Mobilität als Business Case für Betriebe

Die Veranstaltungen des Projektes „Nachhaltigkeitsinnovationen im regionalen Mittelstand“ (NIREM) sind darauf ausgerichtet kleine und mittelständische Unternehmen bei ihrem Nachhaltigkeitsmanagement weiterzubringen – praxisnah und informativ. Mit der Elektromobilität bricht für den Straßenverkehr die Möglichkeit einer technologischen Zeitenwende an: die Elektrifizierung der Antriebe bietet die Chance, den Energieverbrauch der Mobilität zu senken, die Abhängigkeit vom Öl zugunsten regional erzeugter erneuerbarer Energie zu reduzieren und die lokalen Emissionen zu minimieren. Gerade Unternehmen mit stark regionalem Fahrgeschäft und gut planbaren Tagestouren können voll-elektrische PKW oder kleine Transporter optimal nutzen. Die Veranstaltung stellt die Studie „Elektromobilität in der Region Lüneburg“ des Verbundprojekts der Landkreise und LEADER-/ILE-Regionen vor und beleuchtet u.a., inwiefern regionale Unternehmen eine Zielgruppe darstellen und als Akteure einen Beitrag leisten können, um die Elektromobilität in der Region voran zu bringen. Einen direkten Praxisbezug liefert das Projekt „Erneuerbare Energien und Elektromobilität in KMU: Eine Business Case-Analyse im mobilen Pflegebetrieb“. Vorgestellt werden sowohl die betriebswirtschaftliche Umsetzung einer mit erneuerbaren Energien gekoppelten Elektromobilität als auch die nicht-finanziellen Vorteile des Einsatzes von Elektroautos im betrieblichen Kontext.

Online-Webinar: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement – 04. September 2018

Nachhaltigkeit treibt Veränderungen in allen Bereichen voran! Und überall werden praxisanhe Lösung gebraucht die klären: Wie gelingt der Strukturwandel auch bei und mit den Unternehmen? Am 4. September geht das CSM dieser Frage nach. Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg lädt alle Interessierten herzlich zur Online-Infoveranstaltung (Webinar) ein um aktuelle Trends im Nachhaltigkeitsmanagement und Inhalte & Studienbedingungen des weiterbildenden “MBA Sustainability Management” kennenzulernen. Online-Info-Webinar: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement Datum: Dienstag, den 04. September 2018 Zeit: 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr Format: Online-Webinar Eine Anmeldung zum Info-Webinar ist nicht mehr möglich. Im Dialog: Studiengangleiter Stefan Schaltegger Professor Stefan Schaltegger Eröffnet wird das etwa 90-minütige Seminar mit einem Impulsvortrag durch Institutsleiter Prof. Dr. Stefan Schaltegger. Das Online-Info-Webinar bietet außerdem Raum für Fragen und persönliches Feedback. Neben Professor Schaltegger und dem MBA-Team werden auch Absolventinnen bzw.  Absolventen anwesend sein, und einen Einblick zum MBA-Studium und auf das Netzwerk im Nachhaltigkeitsmanagement aus studentischer Perspektive ermöglichen. Für die Teilnahme benötigen Sie einen internetfähigen Computer – Nach einer formlosen Anmeldung per E-Mail senden wir Ihnen den Zugang zum …

EMAS-Umwelt-Siegel für die Leuphana Universität Lüneburg

Die Leuphana Universität Lüneburg ist mit ihrem Umweltmanagement-System weiter auf Erfolgskurs. Die Gutachter sind besonders beeindruckt von zahlreichen Ansätzen und Initiativen, die auf dem Campus der Leuphana Universität seit vielen Jahren eine Heimat haben. Auch das Umeltmanagement-System der Hochschule ist ein solcher Erfolg. Das ergab die diesjährige Begutachtung der Umweltleistung durch den Umweltgutachter Dr. Burkhard Kühnemann. Der zeigte sich besonders beeindruckt von den vielen verschiedenen Projekten und Initiativen der Hochschulmitglieder, die systematisch die nachhaltige Universität mit Leben füllten. Er verlieh der Leuphana im Juli erneut das Siegel der EG-Öko-Audit Verordnung (EMAS). Die Lüneburger Universität hatte es erstmals im Jahr 2000 als eine der ersten Universitäten in Europa zugesprochen bekommen. Das Spektrum der Aktivitäten für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Universitätsalltag ist breit. Hier einige Beispiele: Viele Beispiele für Nachhaltigkeit an der Leuphana Universität Fairtrade University: Die Leuphana wurde im Februar erneut als „Fairtrade-University“ ausgezeichnet. Ein Gütesiegel, das von TransFair Deutschland e.V. verliehen wird. Damit übernimmt die Universität ihre soziale Verantwortung und fördert das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum. Um das Gütesiegel zu erhalten, muss eine Universität das …

Lehrgang und Konferenz: Trends im Nachhaltigkeitsmanagement

Das Centre for Sustainability Management bietet im September zwei Formate zur Professionalisierung ihres Nachhaltigkeitsmanagements. Im Mittelpunkt steht der Austausch zu aktuellen Entwicklungen und Trends unternehmerischer Nachhaltigkeit und Ansätze zur Verbesserung des Nachhaltigkeitsmanagements. Fachkonferenz und Lehrgang: Trends im Nachhaltigkeitsmanagement Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg bietet im September 2018 mit einer Fachkonferenz zu aktuellen Trends im Nachhaltigkeitsmanagement und einem neuen Lehrgang „Nachhaltigkeitskommunikation und –berichterstattung“ zwei Formate für die Weiterentwicklung ihres Nachhaltigkeitsmanagements. Workshop: Nachhaltigkeitskommunikation und –berichterstattung – am 13.09.2018 Der neue Workshop zu „Nachhaltigkeitskommunikation und –berichterstattung“ bietet im September 2018 einen umfassenden Einstieg ins Thema. Im den Praxislehrgang werden wesentliche Ansätze und geeignete Strategien für das Nachhaltigkeitsreporting vorgestellt, Praxisfälle beleuchtet und handlungsorientierte Empfehlungen auf Basis aktueller Trends erarbeitet. Der Workshop konzentriert sich auch auf zentrale Themen und deren Umsetzung in Unternehmensstrukturen. Details und Anmeldung: www.leuphana.de/nh-komm Fachkonferenz: „Nachhaltigkeitsmanagement – Status quo vadis!?“– 14.09.2018 Mit der Fachkonferenz „Nachhaltigkeitsmanagement – Status quo vadis?!“ werden viele relevanten Entwicklungen im Nachhaltigkeitsmanagement zur Diskussion gestellt. Die Konferenz richtet sich insbesondere an Praxisakteure. Gemeinsam werfen die Teilnehmenden einen Blick auf …

Gründungsideenwettbewerb 2018 an der Leuphana Universität Lüneburg

Unter den Stichworten #GRÜNDERGEIST #IDEENPIONIER #QUERDENKER sucht der Gründungswettbewerb der Leuphana Universität Lüneburg nach neuen Ansätzen und Ideen. Erläuter Sie Ihre Gründungsidee auf maximal vier Papierseiten und nehmen Sie dabei Stellung zu den Punkten: Kundennutzen, Marktattraktivität, Innovationsgehalt Kreativität und wirtschaftliche Tragfähigkeit. Wir unterstützen Sie mit Rat und Tat – den Gewinner sogar mit 1.500 Euro! Außerdem wird diese Idee als „Leuphana Gründungsidee des Jahres“ ausgezeichnet. BEWERBEN SIE SICH BEIM GRÜNDUNGSIDEENWETTBEWERB BIS 31. JULI 2018!