Centre for Sustainability Management

Nachhaltigkeitsmanagement_Centre_for_Sustainability_Management_Logo2016

Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg ist ein inter­national tätiges Kompetenzzentrum zu unternehmerischem Nachhaltigkeitsmanagement. Unter der Leitung von Professor Stefan Schaltegger arbeiten hier derzeit rund 30 Wissenschaft­liche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Umweltwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften und Volkswirtschaftslehre.

Forschung am CSM: Schwerpunkt Nachhaltigkeitsmanagement

Zu den Aufgaben des CSM gehören sowohl die theoretische, trans­disziplinäre und anwendungsorientierte Forschung zu unternehmerischem Nachhaltigkeits­manage­ment als auch die Initiierung und wissenschaftliche Begleitung von Modell­projekten. Daneben ist das CSM in zahlreichen nationalen und internationalen Master- und Weiter­bildungs­programmen tätig und organisiert einen Wissenstransfer in die Praxis. Zu den Forschungsschwerpunkten des CSM zählen:

  • Grundlagen des Nachhaltigkeitsmanagements und nachhaltiges Unternehmertum
  • Messung, Informationsmanagement und Kommunikation
  • Sustainable Finance
  • Corporate Social Responsibility und Management von Stakeholder-Beziehungen
  • Integrative Umweltökonomie

In allen CSM-Forschungs-, Transfer und Weiterbildungsprojekten sind fortschrittliche Unter­nehmen, führende Verbände oder national und inter­national führende For­schungs­institutionen involviert wie die ETH Zürich, die Universität St. Gallen, die INSEAD und die Australian National University, Canberra.

Das CSM ist in zahl­reichen nationalen und internatio­nalen Master- und Weiterbildungspro­grammen aktiv und arbeitet in der Weiter- und Fernbildung seit Jahren erfolgreich mit der FernUniversität Hagen und dem Fraunhofer Institut für Umwelt, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) im interdisziplinären MSc Studiengang Umweltwissenschaften (infernum) zu­sammen.


MBA Sustainability Management – Nachhaltigkeitsmanagement studieren:

Mit dem MBA Sustainability Management bietet das CSM den weltweit ersten MBA-Fernstudiengang zu Nachhaltigkeitsmanagement an. Während einige MBAs inzwischen Kurse zu Umwelt- und Sozialfragen quasi als Add-On anbieten, behandelt der MBA sustainament durchgängig – als integriertes Kernthema – die Frage, wie eine nachhaltige Unternehmensentwicklung realisiert werden kann. Das Fernstudium kann in Vollzeit oder berufsbegleitend in Teilzeit absolviert werden und ist nach den European MBA-Guidelines akkreditiert.

Es vermittelt Fachkompetenzen zu Management und Nachhaltigkeit, Führungskompetenz mit Kursen zur Persönlichkeitsentwicklung und Handlungskompetenzen durch vielfältigen Praxisbezug. Der MBA sustainament richtet sich an innovative Persönlichkeiten, die einen Karrieresprung anstreben und diesen mit Nachhaltigkeitsthemen verbinden möchten.

Erfahren Sie hier mehr über den MBA Sustainability Management.

CSM: Institut der Leuphana Universität Lüneburg

Das Centre for Sustainability Management (CSM) ist als Institut für Nachhaltigkeitsmanagement Teil der Leuphana Universität Lüneburg. Nachhaltigkeit zählt zu den Leitbildern der Universität. Die Leuphana leistet durch Bildung und Forschung einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft. Sie trägt zur Förderung von  Kompetenzen im Umgang mit Komplexität, zum interdisziplinären Problemlösen, zum eigenverantwortlichen und selbst gesteuerten Lernen, zur Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, kurz: zur Gestaltungskompetenz bei.

Mehr über das CSM erfahren Sie auf den Seiten der Leuphana Universität Lüneburg:


Sustainability Leadership Forum (SLF)

csm_Logo_UN-Dekade_SLF_285c9a8abe

Sustainability Leadership Forum: Auszeichnung als UN-Dekade-Projekt

Mit dem Sustaina­bi­li­ty Lea­dership Fo­rum (SLF), in­iti­iert vom Bun­des­deut­schen Ar­beits­kreis für Um­welt­be­wuss­tes Ma­nage­ment (B.A.U.M.) und dem Cent­re for Sustaina­bi­li­ty Ma­nage­ment (CSM), wur­de ein Ar­beits- und Dis­kus­si­ons­kreis von Vor­rei­tern der nach­hal­ti­gen Un­ter­neh­mens­ent­wick­lung ge­schaf­fen. Ziel des Fo­rums ist es, die Führungs­po­si­ti­on der teil­neh­men­den Un­ter­neh­men in die­sem Be­reich zu si­chern und aus­zu­bau­en. Im Sep­tem­ber 2010 wur­de das SLF als UN-Dekade Projekt  aus­ge­zeich­net.

Dem ex­klu­si­ven Kreis gehören Un­ter­neh­men an, die sich be­reits durch ein her­aus­ra­gen­des Um­welt- und Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment aus­zeich­nen und sich auch künf­tig ak­tiv für die Wei­ter­ent­wick­lung der un­ter­neh­me­ri­schen Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie en­ga­gie­ren. Im Sustaina­bi­li­ty Lea­dership Fo­rum geht es primär um den Wis­sens­trans­fer so­wie die in­halt­li­che Er­ar­bei­tung kon­kre­ter Pro­blemlösun­gen durch den di­rek­ten Er­fah­rungs­aus­tausch – auch zwi­schen Wis­sen­schaft, Wirt­schaft und Po­li­tik. Es fin­den drei Tref­fen pro Jahr statt, bei de­nen sich die Teil­neh­mer/in­nen in klei­nem Kreis über Kern­fra­gen, na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le Trends und die pra­xis­ori­en­tier­te er­folg­rei­che Um­set­zung des Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ments aus­tau­schen. Fer­ner wer­den ak­tu­el­le Ide­en und Kon­zep­te des nach­hal­ti­gen Wirt­schaf­tens dis­ku­tiert und durch die er­folg­rei­che Um­set­zung im Un­ter­neh­men Im­pul­se und neue Maßstäbe ge­setzt.

Sustainability Leadership Forum – aktuell  Teilnehmende Unternehmen*

Nachhaltigkeitsmanagement-Praxis_Sustainability_Leadership_Forum2016

  • Aramark
  • Deutsche Telekom
  • ENTEGA
  • dm-Drogeriemärkte
  • HypoVereinsbank
  • memo
  • Provinzial Versicherung 
  • Vaillant
  • WELEDA

*Stand: Juli 2016 – Teilnehmerzahl unterliegt einer gemeinsamen Zugangskontrolle aller aktiven Unternehmen bzw. einem Branchenvorbehalt

Weitere Informationen zum SLF

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Sustaina­bi­li­ty Lea­dership Fo­rum (2016 – 2017) er­hal­ten Sie hier als Download.

Ha­ben Sie In­ter­es­se, am Sustaina­bi­li­ty Lea­dership Fo­rum (SLF) teil­zu­neh­men? Neh­men Sie Kon­takt mit uns auf:

holger_petersenDr. Holger Petersen
Universitätsallee 1, C11.405
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-2234