Jahr: 2011

Frohe Feiertage und guten Rutsch!

Liebe Leserinnen und Leser des Blogs Nachhaltigkeitsmanagement, wir wünschen Ihnen frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Wir hoffen, Sie konnten an dieser Stelle in den vergangenen Monaten einige spannende Artikel aus der Arbeit des CSM und zu allgemeinen Themen des Nachhaltigkeitsmanagements lesen und bedanken uns für Ihre Kommentare. Schauen Sie auch 2012 gerne wieder im Blog vorbei – wir freuen uns auf Ihr Feedback! Mit freundlichen Grüßen, Ihr CSM-Team

Biodiversity Principles: Recommendations for the Financial Sector

Since 2008, the VfU has been particularly concerned with the issue of biological diversity and its relevance within the financial sector. In cooperation with the Centre for Sustainability Management (CSM) at the Leuphana Universität Lüneburg (Germany) and other contributors, the „VfU Forum Biodiversity“ task force compiled these biodiversity principles. The development of the principles was facilitated by the German Federal Agency for Nature Conservation (BfN, Bundesamt für Naturschutz).

Wie nachhaltig agieren Unternehmen in Deutschland?

Praxisstand Nachhaltigkeitsmanagement: Eine Studie untersucht Intention, Integration und Implementierung. Dieser Artikel ist erschienen in der aktuellen Ausgabe von Verantwortung Zukunft. Nachhaltigkeitsmanagement hat sich in Wissenschaft und Unternehmenspraxis etabliert. Das beweist nicht nur eine rasant steigende Anzahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen zu dem Thema. Auch die Praxis zeigt: Unternehmen in Deutschland müssen längst nicht mehr davon überzeugt werden, welche Rolle Nachhaltigkeit für den langfristigen Unternehmenserfolg spielt. Nachhaltigkeitsbewusstsein ist in den Managementetagen Deutschlands angekommen – so lautet zumindest das Ergebnis der ersten Barometerstudie, die 2009/2010 vom Centre for Sustainability Management der Leuphana Universität Lüneburg entwickelt und durchgeführt wurde. Wie aber sieht die konkrete Umsetzung aus?

FRIST VERLÄNGERT: bis 31.12. für den nawi Award bewerben

Nachhaltigkeit beginnt dann, wenn Unternehmen, Verbände, Institutionen oder öffentliche Einrichtungen sich auf den Weg begeben, Ökonomie, Ökologie und Soziales als Ganzes zu betrachten. Und sich Schritt für Schritt weiter entwickeln. So kann zum Beispiel ein strategisches Umweltmanagement dazu beitragen, Betriebskosten zu senken, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und gleichzeitig die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern.

Mit Methode – Newsletter 2/2011 des CSM erschienen

Methoden stellen die Grundlage systematisch erworbenen Erkenntnisgewinns dar. Doch Methoden sind nicht nur für den Erkenntniszuwachs von fundamentaler Bedeutung, sie legen auch die Grundlage dafür, Erkenntnisse zu vermitteln und in die Praxis umzusetzen. Lesen Sie hier das Vorwort von Professor Schaltegger zum frisch erschienenen Newsletter des CSM, Ausgabe 02/2011.

Environmental Management Accounting in Südostasien

Eine nachhaltige Entwicklung wird ohne einen substantiellen Beitrag seitens der Industrie und von Unternehmen nicht möglich sein. Dafür braucht es aber auch wichtige Informationen zur sozialen und ökologischen Wirkung unternehmerischen Handelns. Environmental Management Accounting (EMA) kann hierbei eine wichtige Rolle spielen. Das zeigt auch eine neue Publikation von Christian Herzig, Tobias Viere, Stefan Schaltegger, Roger L. Burritt.