aus dem CSM, MBA Sustainability Management, Nachhaltige Neuigkeiten, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

MBA Studierende führen Dräxlmaier nachhaltig auf die Überholspur

Gruppenbild_MBA Sustainability Management_Workshop_Dräxlmaier - © Dräxlmaier Group

© Dräxlmaier Group

Vom 15. bis zum 19. Oktober 2012 waren 25 Studierende des MBA Sustainability Management  zu einem Praxisworkshop bei der Dräxlmaier Group zu Gast. Das Ziel hieß Vilsbiburg – der Hauptsitz des Unternehmens liegt äußerst ländlich in Niederbayern.

Das im Jahre 1958 gegründete Familienunternehmen hat sich in den letzten Jahren zu einem der Top-Zulieferer im Premium-Segment der Automobilindustrie entwickelt, allein die Zahl der Mitarbeitenden stieg im vergangenen Jahrzehnt rasant auf aktuell 44.000 Personen. Die Produktpalette von Dräxlmaier umfasst Bordnetzsysteme, Elektro- und Elektronikkomponenten sowie hochwertiges Interieur wie Instrumententafeln, Mittelkonsolen und Tür-Innenverkleidungen. Da Dräxlmaier künftig verstärkt auf Nachhaltigkeit setzen will, wurde die Zusammenarbeit mit den Nachhaltigkeitsexperten des MBA Sustainability Management im Rahmen des Praxisworkshops gesucht.

Die Studierenden des MBA entwickelten innerhalb der Workshopwoche verschiedene Konzepte, die das Erreichen des zentralen Ziels der Dräxlmaier Group unterstützen: Eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch eine nachhaltige Unternehmensausrichtung.

Zu den bearbeiteten Themen zählten unter anderem die Analyse und Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie der Dräxlmaier Group, die Entwicklung von Kennzahlensystemen für die Strategieumsetzung sowie für das Energiemanagementsystem, die Ausarbeitung eines Tools für ein klimaschutzorientiertes Dienstreisemanagement sowie ein Konzept für das Empowerment von Führungskräften und Mitarbeitenden, um künftig Nachhaltigkeitsmanagement vermehrt im Unternehmen zu leben.

Am letzten Tag hatten die Studierenden die Möglichkeit, ihre Ergebnisse vor einer Jury aus hochrangigen Vertretern der Dräxlmaier Group sowie externen Experten zu präsentieren. Besonderes Augenmerkt wurde dabei auf die Kombination aus wissenschaftlicher Fundierung und Praxistauglichkeit der erarbeiteten Lösungen gelegt. Erste Reaktionen lassen erkennen, dass der Workshop viele neue Möglichkeiten und Anregungen in Bezug auf eine nachhaltige Unternehmensausrichtung für die Dräxlmaier Group aufzeigte. Florian Anzeneder, Vice President Marketing, lobte das hohe Engagement der Studierenden und betonte die Impulse, die Dräxlmaier durch die erarbeiteten Konzepte und die „Außensicht“ erhalten konnte: „Mit welchem Enthusiasmus und Engagement die Studenten ihre Projekte bearbeiteten war beeindruckend. Es war eine Bereicherung nicht nur für die Themenpaten, sondern auch für die Organisation und hat dem Thema Nachhaltigkeit einen weiteren Schub und Aufmerksamkeit gebracht.“

Gruppenbild_MBA Sustainability Management_Workshop_Dräxlmaier - © Dräxlmaier Group

© Dräxlmaier Group

Während des Workshops wurden die MBA-Studierenden von Studiengangsleiter Prof. Stefan Schaltegger und Studiengangskoordinatorin Dr. Charlotte Hesselbarth begleitet. Aus Sicht des CSM-Betreuungsteams war der Workshop eine höchst spannende Lern- und Lehrsituation: „Die Dräxlmaier Group ist ein dynamisches Unternehmen, das im Automobilzulieferbereich nicht nur Technologieführer ist, sondern auch substanzielle Schritte in Richtung Nachhaltigkeit geht“, sagte Frau Dr. Charlotte Hesselbarth. „Vor Ort konnten wir die hohen Qualitätsansprüche des Premiumsegments, die Begeisterung der Mitarbeitenden sowie die besondere Wertorientierung des inhabergeführten Unternehmens erleben. All dies sind beste Voraussetzungen für einen Nachhaltigkeitsvorreiter und wir freuen uns, Dräxlmaier mit den Workshopergebnissen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Unternehmensführung zu unterstützen.“

Ein großer Dank gilt Herrn Florian Anzeneder, Herrn Thomas Wallner und dem gesamten Marketing-Team der Dräxlmaier Group, die auch zu ungewöhnlichen Uhrzeiten den Workshopteilnehmenden mit viel Herzblut und Engagement zur Seite standen.