CSM Alumni, MBA Sustainability Management
Schreibe einen Kommentar

„Metropole im Wandel“ – Zweite Studienreise des CSM-Alumni e.V.

Teilnehmer/-innen der Alumni-Studienreise 2011 in Hamburg

Die zweite Studienreise des CSM-Alumni-Vereins führte die Teilnehmenden nach Hamburg – die Umwelthauptstadt 2011. Mit dem Titel würdigt die EU-Kommission die Anstrengungen der Stadt, Umweltschutz und wirtschaftliches Wachstum mit der Lebensqualität ihrer Bewohner zu verbinden. (www.hamburg.de/green-capital/)

Am ersten Tag standen Vorträge und der Besuch unterschiedlicher Organisationen und Unternehmen auf dem Programm, die sich aktiv für die Umsetzung nachhaltiger Ziele engagieren. Der Zukunftsrat Hamburg informierte über seine Aktivitäten, die vor allem darauf zielen, die Öffentlichkeit für die Umsetzung von Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu motivieren. Die Behörde für Stadtentwicklung berichtete über Projekte zur Förderung des Umweltbewusstseins und der nachhaltigen Entwicklung. Im Anschluss erläuterte Herr Koene von der Firma Unilever die Bestrebungen des Unternehmens, die Umweltauswirkungen der Unilever-Produkte zu halbieren. Ein Vertreter der Siemens AG erklärte den Studierenden, wie sich trotz zunehmender Verstädterung eine Absenkung des CO2-Aufkommens durch die Integration unterschiedlichster Produktgruppen wie Mobilität und Gebäudetechnik erreichen lässt. Der anschließende Workshop im Hamburger Hauptsitz der Beiersdorf AG beschäftigte sich mit der Frage, wie Mitarbeiter/-innen für Nachhaltigkeit inspiriert und eingebunden werden können.

Am Ende des ersten Tages ging es zu Greenpeace energy. Der genossenschaftlich aufgebaute Energieanbieter informierte über den Bau eigener Öko-Kraftwerke und der Entwicklung von Windgas als Möglichkeit zur Speicherung erneuerbarer Energie. Am Abend durfte dann natürlich ein Stadtrundgang nicht fehlen. Die Organisatoren ließen sich eine alternative Variante einfallen: Ein Verkäufer des Hinz & Kunzt-Magazins führte die Teilnehmer/-innen an die sozialen Brennpunkte der Hamburger Innenstadt und legte somit die negativen Aspekte der Stadt für die vielen Obdachlosen offen. (www.hinzundkunzt.de)

Der zweite Tag begann sportlich. Mit geliehenen Stadträdern ging es am Vormittag durch die Innenstadt und die Hafencity. Die Teilnehmer/-innen hatten zum Thema nachhaltige Stadtentwicklung kurze Vorträge vorbereitet, die sie an verschiedenen Punkten der Fahrradtour vortrugen. Beim Bau der Hafencity beispielsweise, dem größten innerstädtischen Entwicklungsprojekt Europas, wird auf die Umsetzung nachhaltiger Bauweisen viel Wert gelegt. So sollen die neue Infrastruktur und die verwendete Bausubstanz einen erheblichen Anteil zur Erfüllung der Hamburger Klimaschutzziele beitragen. Im anschließenden Workshop in den Räumen der Steinbach Strategien wurde dann der Frage nachgegangen, wie Change-Kompetenz durch Einbeziehung der Bürger/-innen nachhaltigen Wandel in Städten voranbringen kann.

Am dritten und letzten Tag der Studienreise ging es auf die Leitmesse für nachhaltigen Konsum „goodGoods“. Vorgestellt wurden Produkte, Innovationen und Dienstleistungen, die nachhaltig, ökologisch und verantwortungsbewusst hergestellt und angeboten werden. Die Gestaltung der Halle und ein abwechslungsreiches Programm machten diese Messe zu einem besonderen Erlebnis. Die Studienreise hat allen Teilnehmer/-innen viel Spaß gemacht und zu einer Menge neuer Erkenntnisse und Einblicke verholfen. Auch 2012 möchte der Alumni-Verein des CSM eine weitere Studienreise anbieten.