Alle Artikel in: Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen und Termine

Nawiko_Workshop_Nachhaltigkeit_Geschäftsmodelle_2-2017 Kopie

Nachhaltigkeit und Geschäftsmodelle: Workshop des NaWiKo-Netzwerks am CSM

Im Projekt „Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften“ (NaWiKo) werden 30 große Forschung- und Transferprojekte gebündelt, die vielschichtig Fragestellungen zu Konsum, Nachhaltigkeit und nachhaltigem Wirtschaften untersuchen. Am Centre for Sustainability Management (CSM) fand jetzt ein Workshop zu Nachhaltigkeitsmanagement und nachhaltigen Geschäftsmodellen statt.

Forschungspreis-Nachhaltigkeitswissenschaften_2017

Forschungspreis Transformative Wissenschaft erstmalig ausgeschrieben

Erstmals startet nun die Ausschreibung für den neuen Forschungspreis „Transformative Wissenschaft“, der vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und der Zempelin-Stiftungins Leben gerufen wurde. Der Forschungspreis ist mit Preisen in Höhe von 25.000 Euro verbunden. Er zielt auf alle Formen von Wissenschaft ab, die Impulse auslösen und gesellschaftliche Veränderungen befördern (Nachhaltigkeitstransformation). Forschungpreis zur Nachhaltigkeitstransformation der Gesellschaft Antragsberechtigt sind Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher aus Universitäten, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie aus der Zivilgesellschaft. Kriterien für die Auswahl der Preisträgerin/des Preisträgers sind: Relevanz des gesellschaftlichen Impacts Qualität und Innovativität der Forschung Qualität der Selbstbewertung und Reflexion der gesellschaftlichen Wirkung der eigenen Forschung und Innovationsgrad des Vorhabens Vorbildcharakter für andere Forscherinnen und Forscher Plausibilität der Verwendung des Preisgeldes

Der Abschlussworkshop ist das Herzstück des praxisnahen MBA Sustainability Management. Im Februar 2017 fand er bei Konica Minolta in Hannover statt.

Praxistest für Nachhaltigkeitsmanager: Abschlussworkshop bei Konica Minolta gestartet

Nach der intensiven und vielschichtigen Auseinandersetzung mit den wesentlichen Themen zu Nachhaltigkeitsmanagement und Corporate Social Responsibility (CSR) ist ein jährlicher Höhepunkt des Studienganges „MBA Sustainability Management“  der  Abschlussworkshop. In dieser Februarwoche stellen jetzt sich 20 Studierende der Praxisprüfung ihres MBA-Studiums beim IT-Unternehmen Konica Minolta. Fachwissen und Praxistest für angehende Nachhaltigkeitsmanager/innen Nun wird es real: Für eine Woche beweisen 20 Studierenden des MBA-Abschlussjahrgangs 2017 bei der Konica Minolta GmbH in Hannover ihr Wissen und Können in der Praxis. Dabei werden alle inhaltlichen Themen wie Forschung & Entwicklung, Einkauf, Marketing, Vertrieb und Kommunikation, selbstverständlich unter dem Blickpunkt „Nachhaltige Unternehmensführung“ betrachtet! Eine echte Herausforderung sind die Begleitumstände dieses intensiven Praxisszenarios im MBA-Studiengang Sustainability Management: Es werden daher immer auch die Teamprozesse reflektiert und natürlich ‚business ready‘ das Präsentieren der erabeiteten Konzepte vorbereitet. Ziel: Nachhaltigkeit in die unternehmerischen Praxis umzusetzen Der Abschlussworkshop ist des Herzstück der praxisbezogenen Nachhaltigkeitsmanagement-Ausbildung am Centre for Sustainability Management (CSM). Dort gilt es die Konzepte, Methoden und Fachdiskurse aus den Fach- und Grundlagenmodulen des MBA-Studiums in einem echten und also realen unternehmerischen Szenario anzuwenden. Die …

Startbild_CSR-Preis-der-Bundesregierung-2017

CSR-Preis der Bundesregierung 2017: Preisträger gekürt

Die Bundesregierung zeichnet jedes Jahr Unternehmen für herausragendes Engagement im Rahmen ihres Nachhaltigkeitsmanaments bzw. ihrer Corporate Social Responsibility (CSR) aus. In diesem Jahr wurden darüberhinaus Unternehmen mit einem Sonderpreis für Herausragendes Flüchlingsintegration geehrt. Die Gewinner des CSR-Preises der Bundesregierung stehen fest. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin hat die Bundesregierung sozial und ökologisch nachhaltig wirtschaftende Unternehmen ausgezeichnet. Der CSR-Preis geht an: die Grohe AG die Rapunzel Naturkost GmbH und die Gundlach Bau- und Immobilien GmbH und Co.KG Zudem wurde die Weleda AG mit dem Sonderpreis „Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement“ ausgezeichnet. Den Sonderpreis „Betriebliche Integration von geflüchteten Menschen“ erhielten in diesem Jahr sechs Unternehmen, die stellvertretend für viele andere engagierte Unternehmen stehen. Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles gratulierte als Schirmherrin allen Preisträgern. Der CSR-Preis der Bundesregierung wurde 2017 zum dritten Mal vergeben. „Nicht nur innerhalb der deutschen Werkstore, sondern überall auf der Welt müssen Menschenrechte und vereinbarte Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards gelten. Die Preisträger haben gezeigt, dass es möglich ist, soziale Verantwortung und unternehmerischen Erfolg zu verbinden. Sie haben sich getraut, in die Zukunft …

Innovationspreis_Klima_Umwelt_2017

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt 2017 ausgeschrieben

Jetzt startet die Bewerbungsphase für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU). Noch bis Ende Mai 2017 können sich deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit ihren Innovationen im Bereich Klima- und Umweltschutz bewerben. Mit Preisgeldern von insgesamt 125.000 Euro werden innovative Prozesse, Produkte und Dienstleistungen prämiert sowie klima- und umweltfreundliche Technologietransferlösungen für Schwellen- und Entwicklungsländer bedacht. Der Preis wird bereits zum sechsten Mal ausgeschriebenen. Das Bundesumweltministerium (BMUB) und der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) vergeben den renommierten Innovationspreis für Klima und Umwelt gemeinsam. Auf Grundlage einer wissenschaftlichen Bewertung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung wählt eine hochrangige Jury in fünf Kategorien die innovativsten Projekte des Landes aus. Die Gewinner werden im Rahmen einer Preisverleihung im Februar 2018 geehrt. Jeder Gewinner erhält eine persönliche Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Der IKU wird mit Mitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördert. Die Bewerbung für den IKU 2017 ist bis 31.05.2017 möglich.

Logo_Centre_for_Sustainability_Management_2015

„Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ – Förderprojekte stellen sich vor

Mit 24 Millionen Euro fördern das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die Volkswagen-Stiftung insgesamt 15 Forschungsvorhaben, die sich der Lösung gesellschaftlicher Fragen unter Nachhaltigkeitsaspekten widmen. In einem öffentlichen Symposium Ende Januar präsentieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jetzt ihre Ergebnisse. Auch ein Projekt am Centre for Sustainability Management (CSM) ist mit dabei. Forschung mit Leitbild Nachhaltigkeit Im Mittelpunkt der Projekte im Programm „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“ stehen Beiträge unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen zu einer gesellschaftlichen Entwicklung, die sich am Leitbild der Nachhaltigkeit orientiert. Auch das Centre for Sustainability Management (CSM) ist wissenschaftlericher Partner bei einem dieser Projekte. Zusammen mit der Universität Osnabrück und Universität Oldenburg  im Projekt eCoInnovateIT  erforscht man Aspekte von Nachhaltigkeit beim Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie. Im Schwerpunkt am CSM mit dem Arbeitstitel „INaS – Innovationsverbund Nachhaltige Smartphones„. Projektvideo zum Forschungsprojekt ECoInnovatIT Nachhaltigkeitsforschung: 24 Millionen Euro wurden bereitgestellt Aus über  100 Forschungsanträgen hatte ein Gutachtergremium 15 Projekte für die Förderlinie „Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung“  ausgewählt. Dafür wurden aus Mitteln der Volkswagen-Stiftung (Stichwort Niedersächsischer Vorab) mehr als 24 Millionen Euro bereitgestellt. Transparenz und …

Konferenz_Social_Entrepreneurship_2017

Konferenz: Entrepreneurship and Global Challenges

Auch dieses Jahr findet wieder eine internationale hochkarätig besetzte Konferenz zum Thema Entrepreneurship für Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Im Rahmen der 7. Leuphana Conference on Entrepreneurship lautet das diesjährige Thema „Entrepreneurship and Global Challenges“. Auch Wissenschaftler/innen vom Centre for Sustainability Management (CSM) sind mit Vorträgen vertreten. Fragen zum Nachhaltigkeitmanagement und Social Entrepreurship im Rahmen der Diskussion um globale Herausforderungen ein Kernthema der Konferenz: Prof. Jantje Halberstadt ist als Guest Editor des Special Issue „Scaling Social Entrepreneurial Impact“ im „International Journal of Entrepreneurial Venturing“ intensiv in die Konferenz eingebunden. Und auch Professor Stefan Schaltegger und Dr. Matthew Johnson sind mit Konferenzbeiträgen vertreten. Unternehmertum als Kernanliegen der Universität Ziel der Veranstaltung ist es, Studierende, internationale Forscherinnen und Forscher und regionale Unternehmen zusammen zu bringen, um das Thema Gründung aus wissenschaftlicher und praktischer Perspektive zu beleuchten. Am Vormittag erwarten Sie Vorträge von renommierten Wissenschaftlern. Prof. Per Davidsson (Australien) hinterfragt die Rolle ‚objektiver‘ Faktoren im Unternehmertum, Prof. Jay Mitra (United Kingdom) widmet sich dem spannenden Thema Diversity und Prof. Marco van Gelderen …