Alle Artikel in: MBA Sustainability Management

Informationen und Aktuelles zum MBA Sustainability Management

MBA-Absolventin im Nachhaltigkeitsmanagement gewinnt Forschungspreis

Mit ihrer Masterarbeit zum Thema bio-zertifizierte Agrarprodukte in Burkina Faso überzeugte sie die Fachjury: MBA-Absolventin Irina Voß bekam im Rahmen der Biofach-Messe in Nürnberg den Forschungspreis der Bio-Lebensmittelwirtschaft für die beste Masterarbeit verliehen. Die Arbeit entstand in ihrem Studium MBA Sustainability Management am Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg. Herzlichen Glückwunsch allen diesjährigen Preisträgerinnen. Die Preisverleihung des Forschungspreises der Bio-Lebensmittelwirtschaft fand Ende Februar im Rahmen der weltweit größten Fachmesse für Biolebensmittel auf der Biofach in Nürnberg statt. Der in diesem Jahr mit 8.000 Euro dotierte Forschungspreis wurde zum vierten Mal verliehen, und zwar in den Kategorien Bachelor-Arbeit und Master-Arbeit. Die insgesamt drei Preisträgerinnen untersuchten dabei Fragen, wie: Kann der Ökolandbau die Welt retten? Wie wird Gemeinschaftsverpflegung nachhaltiger Welche Transaktionsprobleme von Bio-Lebensmitteln gibt es im internationalen Markt? Die Ergebnisse, so Petra Wolf von der Messe Biofach, die zusammen mit der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) sowie der Lebensbaum-Stiftung und der Schweisfurth-Stiftung Träger des von zahlreichen Sponsoren unterstützen Preises ist, belege, dass das Thema Nachwuchs wichtiger denn je sei. „Nur so kommt die Branche weiter“, …

Praxistest für Nachhaltigkeitsmanager: Abschlussworkshop bei Konica Minolta gestartet

Nach der intensiven und vielschichtigen Auseinandersetzung mit den wesentlichen Themen zu Nachhaltigkeitsmanagement und Corporate Social Responsibility (CSR) ist ein jährlicher Höhepunkt des Studienganges „MBA Sustainability Management“  der  Abschlussworkshop. In dieser Februarwoche stellen jetzt sich 20 Studierende der Praxisprüfung ihres MBA-Studiums beim IT-Unternehmen Konica Minolta. Fachwissen und Praxistest für angehende Nachhaltigkeitsmanager/innen Nun wird es real: Für eine Woche beweisen 20 Studierenden des MBA-Abschlussjahrgangs 2017 bei der Konica Minolta GmbH in Hannover ihr Wissen und Können in der Praxis. Dabei werden alle inhaltlichen Themen wie Forschung & Entwicklung, Einkauf, Marketing, Vertrieb und Kommunikation, selbstverständlich unter dem Blickpunkt „Nachhaltige Unternehmensführung“ betrachtet! Eine echte Herausforderung sind die Begleitumstände dieses intensiven Praxisszenarios im MBA-Studiengang Sustainability Management: Es werden daher immer auch die Teamprozesse reflektiert und natürlich ‚business ready‘ das Präsentieren der erabeiteten Konzepte vorbereitet. Ziel: Nachhaltigkeit in die unternehmerischen Praxis umzusetzen Der Abschlussworkshop ist des Herzstück der praxisbezogenen Nachhaltigkeitsmanagement-Ausbildung am Centre for Sustainability Management (CSM). Dort gilt es die Konzepte, Methoden und Fachdiskurse aus den Fach- und Grundlagenmodulen des MBA-Studiums in einem echten und also realen unternehmerischen Szenario anzuwenden. Die …

Infotag „Berufsbegleitend Studieren“: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement stellt sich vor

Regelmässig informiert das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg über das Studiengangebot im Themenfeld Nachhaltigkeitsmanagement und CSR. So auch am 14. Januar 2017 beim PS-Info-Tag. Eine Gelegenheit um alle Facetten berufsbegleitenden MBA-Studiums im Nachhaltigkeitsmanagement – dem MBA Sustainability Management näher kennenzulernen. MBA-Studium, Bachelor- und Masterstudiengänge stellen sich vor Die Leuphana Universität hat mit ihrem Profil-Schwerpunkten – etwa Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeitsmanagement und CSR – ein klares und etabliertes (berufsbegleitendes) Studienangebot bzw. Weiterbildungsangebot. Beim Infotag stellen sich daher die berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengänge und MBA-Studiengänge den Studieninteressierten vor. Das Angebot umfasst dabei Programme aus den Bereichen Management & Entrepreneurship, Governance, Nachhaltigkeit & Recht sowie Bildung, Gesundheit & Soziales. Die Teams der Studiengänge stellen am Infotag Inhalte und Rahmendaten des jeweiligen Studienprogramms in Präsentationen vor und stehen für individuelle Fragen und persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Daneben gibt es die Möglichkeit, sich allgemein zu Themen wie Studienwahl, -organisation oder -finanzierung beraten zu lassen und sich über die E-Learning-Plattform zu informieren, die ein wesentlicher Bestandteil des berufsbegleitenden MBA-Studiums ist. Ablauf und Programm Das Programm des Infotags beginnt …

Forschungspreis-Biolebensmittel: Nachhaltigkeitsmanagement-Absolventin nominiert

Mit dem Forschungspreis der Biolebensmittelwirtschaft gibt es seit einiger Zeit einen Wettbewerb, der insbesondere für Studierende und Forscher/innen von Nachhaltigkeits-Studiengängen Relevanz hat. Herausragende Bachelor- und, Masterarbeiten sowie Dissertationen werden mit bis zu 5.000 Euro Preisgeld prämiert. Dieses Jahr ist eine Masterarbeit die am Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg entstand nominiert. Forschungspreis für Abschlussarbeiten im Nachhaltigkeitsmanagement Eine kleine aber feine Nische besetzt der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft, der zur „Messe BioFach“ vergeben wird. Angesprochen sind Studenten und Doktoranden aller Fachgebiete. Gesucht werden Innovationen und Problemlösungen aus den Bereichen der Herstellung, Verarbeitung und Vermarktung, die die Qualität von Bio-Lebensmitteln fördern. Und das auch im Sinne der Nachhaltigkeitsaspekte wie Umwelt- und Sozialverträglichkeit. Masterarbeit zu bio-zertifizierten Agrarprodukten Prämiert werden in drei Kategorien: Bachelor-, Masterarbeiten und Dissertationen. Der Forschungspreis ist daher insbesondere auch für Studierende relevant, die in dem Feld ein Thema entwickelt haben und eine entsprechende Abschlussarbeit einreichen wollen. Für die aktuelle Preisverleihung hatte sich Irina Voß beworben, die ihren MBA-Abschluss im Sustainability Management im Jahr 2016 feiern konnte. Sie hat sich mit Ihrer Masterarbeit –  einer …

MBA-Studierende erarbeiten Konzepte für nachhaltige Regionalentwicklung

Wie lernt man Nachhaltigkeit in Unternehmen oder Organisationen zu gestalten und umzustzen? Angehende Nachhaltigkeitsmanager im Studiengang MBA Sustainability Mangement bestehen dazu ein umfangreiches Praxiszenario. Eine Woche lang blicken sie zum Ende ihres Studiums  hinter die Kulissen einer Organisation: Das übergeordnete Thema des Workshops im Dezember 2016 lautete: Nachhaltiges Wirtschaften in Lüchow-Dannenberg: Kommunal – Unternehmerisch – Zivilgesellschaftlich. Zum Abschluss ihres Studiums präsentierten am 8. Dezember 2016 23 Studierende des Studiengangs „MBA Sustainability Management“ der Leuphana Universität Lüneburg Konzepte zur nachhaltigen Regionalentwicklung. Sie waren das Ergebnis eines einwöchigen Praxis-Workshops, der auf dem Werkhof Kukate stattfand. Dazu eingeladen hatte die Grüne Werkstatt Wendland e.V., die den Workshop in enger Kooperation mit der Klimaschutzleitstelle des Landkreises und der Wirtschaftsförderung Lüchow-Dannenberg durchführte.

UN-Entwicklungsziele: Studium bietet Lösungen für unternehmerische Umsetzung

Weltweit werden unter dem Dach der UN Maßnahmen gegen Klimawandel, Ressourcenverschwendung und  Armut gesucht. Auch für Unternehmen wird es wichtig, Antworten für diese gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen zu finden. Ein berufsbegleitendes Fernstudium der Leuphana Universität Lüneburg bietet Konzepte, um dieses Ziel auch ökonomisch erfolgreich zu erreichen. Jetzt kann man sich für den Studienstart 2017 bewerben. In diesem Jahr werden in Deutschland die Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die sogenannten Sustainable Development Goals (SDG) verabschiedet. Steigende Erwartungen von Kunden und Partnern, neue gesetzliche Regulierungen, aber auch Innovationen erzeugen einen wachsenden Veränderungsdruck. Mit den Kernthemen Corporate Social Responsibility (CSR), Nachhaltigkeitsmanagement und Social Entrepreneurship bietet der MBA-Studiengang MBA Sustainability Management eine breite Basis, um Organisationen und deren wirtschaftliches Handeln „SDG-kompatibel“ zu gestalten. Mit MBA-Studium wirtschaftliches Handeln „SDG-kompatibel“ gestalten Noch immer nutzen viele Unternehmen die mit dem Nachhaltigkeitswandel verbundenen Chancen nicht. Das ändert die Leuphana Universität Lüneburg mit ihrem Nachhaltigkeitsmanagement-MBA-Studiengang. Als künftige Agenten des Nachhaltigkeitswandels werden die Studierenden qualifiziert, Führungspositionen einzunehmen und wirtschaftlichen Erfolg durch nachhaltiges Unternehmertum zu sichern. Den Verantwortlichen ist die Motivation der Studierenden dabei besonders wichtig: „Wir …

Info-Webinar: Nachhaltiges MBA-Studium – Studieren, organisieren, finanzieren?

Nachhaltigkeit treibt den Strukturwandel in allen Branchen voran! Mit dem MBA Sustainability Management lernen Sie Nachhaltigkeit durch unternehmerische Entscheidungen umzusetzen. In einen Online-Webinar stellen wir am 17. November vor, wie die Rahmenbedingungen des Studium sind. Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg lädt alle Interessierten herzlich zur Online-Infoveranstaltung ein, um Inhalte & Studienrahmen des  “MBA Sustainability Management” näher kennenzulernen Einladung zum Info-Webinar: Nachhaltiges MBA-Studium: Studieren – organisieren – finanzieren? Wie geht das auch berufsbegleitend!? Donnerstag, den 17.11.2016 Zeit: 18.00 bis 19.00 Uhr Format: Online-Webinar Die Teilnahme ist kostenfrei  – wir bitten um formlose Anmeldung per E-Mail oder über das Anmeldformular In diesem Jahr sind die UN-Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals / SDG) in Kraft getreten. Und die Bundesregierung diskutiert und ringt zurzeit um die richtige Umsetzungsstrategien. Mit seinen Kernthemen Corporate Social Responsibility (CSR), Nachhaltigkeitsmanagement und Social Entrepreneurship bietet der Master-Studiengang die profunde Basis, um Organisationen und deren wirtschaftliches Handeln „SDG-kompatibel“ zu gestalten. Fest steht: Die steigenden Erwartungen von Kunden und Partnern, neue gesetzliche Regulierungen, aber auch Innovationen erzeugen einen wachsenden Veränderungsdruck. …