Neueste Artikel

Online-Info-Webinar: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement – am 27. November 2018

Nachhaltigkeit treibt Veränderungen in allen Bereichen voran! Und überall werden praxisanhe Lösung gebraucht die klären: Wie gelingt der Strukturwandel auch bei und mit den Unternehmen? Am 27. November geht das CSM dieser Frage nach.

Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg lädt alle Interessierten herzlich zur Online-Infoveranstaltung (Webinar) ein um aktuelle Trends im Nachhaltigkeitsmanagement und Inhalte & Studienbedingungen des weiterbildenden “MBA Sustainability Management” kennenzulernen.

Online-Info-Webinar:
MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement

Datum: Dienstag, den 27. November 2018
Zeit: 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Format: Online-Webinar

Im Dialog: Studiengangleiter Stefan Schaltegger

Professor Stefan Schaltegger

Eröffnet wird das Seminar mit einem Impulsvortrag durch Institutsleiter Prof. Dr. Stefan Schaltegger. Das Webinar bietet außerdem Raum für Fragen und persönliches Feedback. Neben Professor Schaltegger und dem MBA-Team werden auch Absolventinnen bzw.  Absolventen anwesend sein, und einen Einblick zum MBA-Studium und auf das Netzwerk im Nachhaltigkeitsmanagement aus studentischer Perspektive ermöglichen.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen internetfähigen Computer – Nach einer formlosen Anmeldung per E-Mail senden wir Ihnen den Zugang zum „Virtuellen Seminarraum“ zu.


Rückfragen und formlose Anmeldung:

Katharina Guhl

Katharina Guhl / Studienkoordination
MBA Sustainability Management

Fon: 0049-(0)4131-677 2233

Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an und teilen Sie uns Ihren Namen, Ihren Vornamen sowie Ihre E-Mailadresse mit:

Anmeldung per E-Mail an:

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Hinweis: Die Bewerbungsfrist für den MBA Sustainability Management wurde verlängert: im Nachrückverfahren ist eine Bewerbung bis zum 15. Dezember für den Studienstart im Frühjahr 2019 möglich!

Festschrift
„15 Jahre MBA Sustainability
Management“

Festschrift „15 Jahre MBA Sustainability Management“

Wir freuen uns, mit Ihnen 15 Jahre MBA Sustainability Management – den weltweit ersten MBA zu Nachhaltigkeitsmanagement – feiern zu dürfen!

Unsere Festschrift „15 Jahre MBA Sustainability Management“ zeigt Menschen und Motive, die für konsequente und echte Nachhaltigkeit stehen und die beweisen, dass wir alle einen Unterschied ausmachen und zur Nachhaltigkeitstransformation von Wirtschaft und Gesellschaft beitragen können. Herzlichen Dank für die große, langjährige Unterstützung durch unsere Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Partner aus Unternehmenspraxis, Verbänden und Politik!

Wir freuen uns bereits jetzt auf den 16. MBA-Jahrgang, mit dem wir tägliche und außergewöhnliche Nachhaltigkeitsherausforderungen in Gelegenheiten für eine nachhaltige Welt umwandeln möchten. Schon im März 2019 ist der Studienstart – die Bewerbungsfrist endet am 15. Dezember 2018.

Wir hoffen, dass Ihnen die Festschrift mit den Profilen von Agenten des Nachhaltigkeitswandels aus dem MBA Sustainability Management gefällt und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Nachhaltigst,

Prof. Dr. Stefan Schaltegger und das MBA-Support Team Centre for Sustainability Management (CSM) Leuphana Universität Lüneburg

Download Festbroschüre

IPCC veröffentlicht Sonderbericht SR1.5

IPCC-Sonderbericht

In Incheon (Südkorea) wurde heute ein Sonderbericht über die Folgen einer globalen Erwärmung um 1,5 °C vorgestellt. Der Bericht wurde vom 1. bis 5. Oktober 2018 von VertreterInnen der 195 Mitgliedsstaaten des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) verfasst.

Der offizielle Titel des Sonderberichtes lautet: „1,5 °C globale Erwärmung – Der IPCC-Sonderbericht über die Folgen einer globalen Erwärmung um 1,5 °C gegenüber vorindustriellem Niveau und die damit verbundenen globalen Treibhausgasemissionspfade im Zusammenhang mit einer Stärkung der weltweiten Reaktion auf die Bedrohung durch den Klimawandel, nachhaltiger Entwicklung und Bemühungen zur Beseitigung von Armut.“

Der Sonderbericht beinhaltet Erkenntnisse, die basierend auf der Bewertung von wissenschaftlicher, technischer und sozioökonomischer Literatur gefasst wurden. Zu jedem Befund wird ein Vertrauensniveau von sehr gering bis sehr hoch angegeben. So werden klimabedingte Risiken für natürliche und menschliche Systeme bei einer globalen Erwärmung um 1,5 °C höher als heute, aber geringer als bei 2 °C, mit einem hohen Vertrauensniveau angegeben. Ebenfalls mit einem hohen Vertrauen wird die Aussage, dass die globale Erwärmung um 1,5 °C auf Grundlage der aktuellen Geschwindigkeit wahrscheinlich zwischen 2030 und 2052 erreicht wird, belegt.

Weitere Informationen sind bei der Deutschen IPCC-Koordinierungsstelle abrufbar https://www.de-ipcc.de/index.php

NIREM Veranstaltung: E-Mobilität als Business Case für Betriebe

Die Veranstaltungen des Projektes „Nachhaltigkeitsinnovationen im regionalen Mittelstand“ (NIREM) sind darauf ausgerichtet kleine und mittelständische Unternehmen bei ihrem Nachhaltigkeitsmanagement weiterzubringen – praxisnah und informativ.

Einladung: E-Mobilität als Business Case für Betriebe

Herzlich laden wir  zur nächsten NIREM Veranstaltung am Mittwoch, 14.11.2018 zum Thema „E-Mobilität als Business Case für Betriebe“ ein.

  • Ort: Winsen (Luhe)
  • Datum: 14. November 2018
  • Zeit:  17.00 Uhr
  • Adresse: Winsen (Luhe) 21423, Schloßplatz 6, Kreisverwaltung, Gebäude B, Sitzungsraum B013 im EG

Bitte melden Sie sich bis zum 12.11.2018 hier an.

Mit der Elektromobilität bricht für den Straßenverkehr die Möglichkeit einer technologischen Zeitenwende an: die Elektrifizierung der Antriebe bietet die Chance, den Energieverbrauch der Mobilität zu senken, die Abhängigkeit vom Öl zugunsten regional erzeugter erneuerbarer Energie zu reduzieren und die lokalen Emissionen zu minimieren. Gerade Unternehmen mit stark regionalem Fahrgeschäft und gut planbaren Tagestouren können voll-elektrische PKW oder kleine Transporter optimal nutzen.

Die Veranstaltung stellt die Studie „Elektromobilität in der Region Lüneburg“ des Verbundprojekts der Landkreise und LEADER-/ILE-Regionen vor und beleuchtet u.a., inwiefern regionale Unternehmen eine Zielgruppe darstellen und als Akteure einen Beitrag leisten können, um die Elektromobilität in der Region voran zu bringen.

Einen direkten Praxisbezug liefert das Projekt „Erneuerbare Energien und Elektromobilität in KMU: Eine Business Case-Analyse im mobilen Pflegebetrieb“. Vorgestellt werden sowohl die betriebswirtschaftliche Umsetzung einer mit erneuerbaren Energien gekoppelten Elektromobilität als auch die nicht-finanziellen Vorteile des Einsatzes von Elektroautos im betrieblichen Kontext.

Online-Webinar: MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement – 04. September 2018

Nachhaltigkeit treibt Veränderungen in allen Bereichen voran! Und überall werden praxisanhe Lösung gebraucht die klären: Wie gelingt der Strukturwandel auch bei und mit den Unternehmen? Am 4. September geht das CSM dieser Frage nach.

Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg lädt alle Interessierten herzlich zur Online-Infoveranstaltung (Webinar) ein um aktuelle Trends im Nachhaltigkeitsmanagement und Inhalte & Studienbedingungen des weiterbildenden “MBA Sustainability Management” kennenzulernen.

Online-Info-Webinar:
MBA-Studium im Nachhaltigkeitsmanagement

Datum: Dienstag, den 04. September 2018
Zeit: 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr
Format: Online-Webinar

Eine Anmeldung zum Info-Webinar ist nicht mehr möglich.

Im Dialog: Studiengangleiter Stefan Schaltegger

Professor Stefan Schaltegger

Eröffnet wird das etwa 90-minütige Seminar mit einem Impulsvortrag durch Institutsleiter Prof. Dr. Stefan Schaltegger. Das Online-Info-Webinar bietet außerdem Raum für Fragen und persönliches Feedback. Neben Professor Schaltegger und dem MBA-Team werden auch Absolventinnen bzw.  Absolventen anwesend sein, und einen Einblick zum MBA-Studium und auf das Netzwerk im Nachhaltigkeitsmanagement aus studentischer Perspektive ermöglichen.

Für die Teilnahme benötigen Sie einen internetfähigen Computer – Nach einer formlosen Anmeldung per E-Mail senden wir Ihnen den Zugang zum „Virtuellen Seminarraum“ zu.


Rückfragen und formlose Anmeldung:

Olaf Ledderboge / Interessentenbetreuung
MBA Sustainability Management

Fon: 0049-(0)4131-677 2229
E-Mail:

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

EMAS-Umwelt-Siegel für die Leuphana Universität Lüneburg

Die Leuphana Universität Lüneburg ist mit ihrem Umweltmanagement-System weiter auf Erfolgskurs. Die Gutachter sind besonders beeindruckt von zahlreichen Ansätzen und Initiativen, die auf dem Campus der Leuphana Universität seit vielen Jahren eine Heimat haben.

Auch das Umeltmanagement-System der Hochschule ist ein solcher Erfolg. Das ergab die diesjährige Begutachtung der Umweltleistung durch den Umweltgutachter Dr. Burkhard Kühnemann. Der zeigte sich besonders beeindruckt von den vielen verschiedenen Projekten und Initiativen der Hochschulmitglieder, die systematisch die nachhaltige Universität mit Leben füllten. Er verlieh der Leuphana im Juli erneut das Siegel der EG-Öko-Audit Verordnung (EMAS). Die Lüneburger Universität hatte es erstmals im Jahr 2000 als eine der ersten Universitäten in Europa zugesprochen bekommen. Das Spektrum der Aktivitäten für einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Universitätsalltag ist breit. Hier einige Beispiele:

Viele Beispiele für Nachhaltigkeit an der Leuphana Universität

  • Fairtrade University: Die Leuphana wurde im Februar erneut als „Fairtrade-University“ ausgezeichnet. Ein Gütesiegel, das von TransFair Deutschland e.V. verliehen wird. Damit übernimmt die Universität ihre soziale Verantwortung und fördert das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum. Um das Gütesiegel zu erhalten, muss eine Universität das Thema in die Lehre integrieren, den Hochschulmitgliedern Angebote für fair gehandelte Produkte machen und öffentliche Veranstaltungen anbieten, die für den nachhaltigen Konsum sensibilisieren.
  • Lebenswelt Universität: Studierende wie Beschäftigte verbringen viel Zeit auf dem Campus. Sie alle gestalten und prägen diesen Ort als „Lebenswelt Universität“. So entstand ein nachhaltiger Wochenmarkt, Urban Gardening hielt Einzug auf dem Campus und Apfelbäume laden im Herbst zur Ernte ein. Studierende beschäftigten sich in Projektseminaren mit nachhaltigem Konsum und nachhaltigem Abfallmanagement auf dem Campus und entwickelten neue Ideen für den Campus-Betrieb. Eine davon ist der ‚Zwischenraum’, ein  Ort, an dem zum Beispiel gebrauchtes Büromaterial abgegeben und von anderen Besuchern kostenlos mitgenommen werden kann. Auch gebrauchte Büromöbel bekommen hier die Chance auf ein zweites Leben.
  • Nachhaltige Mobilität: Die Leuphana fördert auch eine nachhaltige, umweltfreundliche Mobilität. Auf dem Campus gibt es zwei Ökostromtankstellen für Autos und eine für Pedelecs. Jobticket und Semesterticket machen die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel attraktiv, Bedienstete können für ihre Wege Dienstfahrräder nutzen. Alle Hochschulmitglieder können das Lastenrad der Universität ausleihen. Eine Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt hilft dabei, defekte Drahtesel wieder flott zu machen. Alljährlich beteiligt sich die Leuphana an der Aktion mit dem Rad zur Arbeit.

Hintergrund:
Die Universität verfügt seit 18 Jahren über ein zertifiziertes Umweltmanagementsystem nach den Richtlinien der EG-Verordnung „Environmental Management and Audit Scheme (EMAS)“. Um dieses Gütesiegel zu behalten, muss regelmäßig eine externe Überprüfung durch einen staatlich zugelassenen Umweltgutachter stattfinden.

Weitere detaillierte Informationen zu Umweltmanagementsystem, Umweltprogramm, Ansprechpartnern, Projekten und Umweltdaten stehen unter www.leuphana.de/umwelt zur Verfügung.

Hinweis: Der Beitrag basiert auf einer offiziellen Meldung der Hochschule