Neueste Artikel

Lehrgang: „Nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln“ erfolgreich gestartet

Wie kann die Nachhaltigkeitstransformation durch die Veränderung der Geschäftsmodelle stattfinden? Mit dieser Frage haben sich die Teilnehmenden eines neuen Lehrgangs am CSM befasst. Das innovative Lehrgangsangebot schließt eine wichtige Lücke für das strategische Nachhaltigkeitsmanagement und soll künftig regelmäßiger angeboten werden.

Viele kennen vielleicht das Gefühl, dass die eigenen Ideen und Vorstellungen von dem, was man für gut und richtig hält, nicht immer im Einklang mit dem beruflichen Umfeld stehen. Auch wenn man sich insbesondere für eine nachhaltige Entwicklung von Umwelt und Gesellschaft interessiert.

„Unser Ansatz zur wertebasierten und nachhaltigkeitsorientierten Geschäftsmodellentwicklung setzt genau hier an: Wir erkunden gemeinsam , was für Sie und Ihr Unternehmen wichtig ist, und verknüpfen dieses „Wertefundament“ mit umfangreichen Techniken zur Geschäftsmodellentwicklung “ bilanzieren die Lehrenden Professor Henning Breuer und Dr. Florian Lüdeke-Freund ihren methodischen Ansatz für den Lehrgang.

Auf welche Inhalte hat sich der Lehrgang konzentriert?

Mit dem Lehrgang ‚Nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln: Values-Based Business Model Innovation‘ bietet die Leuphana Universität einen adäquaten Einstieg für Führungskräfte, denen die strategische (Neu-) Ausrichtung ihres Unternehmens oder Start-Ups in Richtung Nachhaltigkeit am Herzen liegt. Im Fokus steht immer auch die Übertragbarbarkeit der erlernten Methodik auf Ihre Branche bzw. Ihr Unternehmen.

Lehrgang definieren Sie gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden ein gemeinsames Wertefundament und lernen, dieses als Leitlinie für Innovationsprojekte zu nutzen. Nach Abschluss des Lehrgangs kennen Sie mögliche Ansatzpunkte zur Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen und können selbständig neue Geschäftsfelder erkennen und modellieren.

Wie lernt man im Kurs?

Sowohl die Komplexität als auch die Möglichkeiten der Geschäftsmodellierung verstehen Sie am besten, wenn Sie einen Modellierungsprozess selbst durchlaufen. Hierbei erfahren Sie, wie schwierig es sein kann, sich als Team auf gemeinsame Ausgangspunkte und Zielsetzungen zu einigen. Ebenso schwierig kann es sein, sich fachbereichsübergreifend auf ein Geschäftsmodell zu einigen, das der Integration von Ökologie, Sozialem und Ökonomie am besten Rechnung trägt. Der Workshop zur nachhaltigen Geschäftsmodellierung bietet Ihnen die Möglichkeit, diese wichtigen Erfahrungen in kompakter Form zu machen und hilfreiche Lösungsansätze kennenzulernen, die sich bereits in vielen Praxisfällen bewährt haben:

  • Webinar und fallbezogene Workshoparbeit
  • Feedback-Orientierung: Am Workshoptag arbeiten Sie intensiv an einer Fallstudie und erhalten umfangreiche Rückmeldung der Referenten sowie der anderen Kursteilnehmenden
  • Reflexion- und Prüfungsphase

Lesetipp: Values-Based Innovation Management

Falls Sie sich eigenständig einen Überblick ins Themenfeld nachhaltigkeitsorientierter Geschäftmodellentwicklung verschaffen wollen, empfehlen wir das Fachbuch der beiden Lehrenden im CSM-Lehrgang ‚Nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln: Values-Based Business Model Innovation‘:

  • Breuer, H. & Lüdeke-Freund, F. (2017): Values-Based Innovation Management – Innovating by What We Care About. Houndmills: Palgrave.

Einladung zum Workshop: Nachhaltigkeitsmanagement-Tools für KMU

Unternehmensvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen in einem Workshop am Centre for Sustainability Management (CSM) neue Ideen zu gewinnen und um ihr Nachhaltigkeitsmanagement weiter voranzubringen.

Die NIREM Veranstaltungen sind darauf ausgerichtet Unternehmen bei ihrem Nachhaltigkeitsmanagement weiterzubringen. Die Formate und Workshops liefern praxisnahe Ansätze und Inspiration um das Nachhaltigkeitsmanagement in einem Unternehmen voranzubringen.

Einladung: Nachhaltigkeitsmanagement-Tools für KMU

Herzlich laden wir  zu unserer nächsten NIREM-Veranstaltung am Dienstag, 13.03.2018 zum Thema „Nachhaltigkeitsmanagement-Tools für KMU“ ein.

  • Ort: Leuphana Universität Lüneburg
  • Datum: 13. März 2018
  • Zeit:  14.00 Uhg bis 17.00 Uhr
  • Raum: Zentralgebäude C40 – Raum 154, 1. OG .

Bitte melden Sie sich bis zum 07.03.2018 per E-Mail an nirem@leuphana.de für diese Veranstaltung an.

Ziel der Veranstaltung ist es, einen guten Überblick über Instrumente des Nachhaltigkeitsmanagements zu geben, die je nach Bedarf in verschiedenen Geschäftsbereichen helfen, die Nachhaltigkeitsaktivitäten eines Unternehmens zu steuern und letztlich auch die Nachhaltigkeitsleistung zu verbessern. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Vernetzung mit regionalen Unternehmensvertreterinnen und -vertretern

Programm: Nachhaltigkeitsmanagement-Tools für KMU

Das Programm umfasst einen interaktiven Vortrag von Dr. Matthew Johnson, Postdoc an der Universität Hamburg, der sich im Rahmen seiner Forschung intensiv mit der Anwendung von Nachhaltigkeitsmanagement-Tools in KMU beschäftigt hat und weiterhin befasst.

Zudem freuen wir uns, dass Sharon Heymann, Senior Consultant Sustainability bei unserem Kooperations- und Netzwerkpartner Konica Minolta Business Solutions Europe GmbH, über ihre Erfahrungen bei der Einführung der ISO 14001:2015 berichten und zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung stehen wird.

Weitere Informationen zu NIREM und aktuellen Veranstaltungen finden Sie jederzeit auf unserer Website www.leuphana.de/nirem. In diesem Zuge möchten wir Sie auch darüber informieren, dass die Veranstaltung am 27.06. nun von 10 – 13 Uhr zum Thema „Nachhaltige Transformationsstrategien“ stattfinden wird. Hintergrund der Terminverlegung ist das WM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Nachmittag. Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Eine Einladung erfolgt rechtzeitig.

Exzellente Lehre: Lehrpreis der Leuphana Universität 2018

Die Auszeichnung von herausragenden Lehrveranstaltungen und Lehrkonzepte in Form von Lehrpreisen betont neben exzellenter Forschung auch exzellente Lehre als Merkmal einer guten Universität. Die Leuphana Universität Lüneburg vergibt daher seit 2007 jährlich Lehrpreise, mit dem Ziel herausragende Leistungen in der Lehre und in der Lehrentwicklung zu würdigen.

Auch Angebote, Formate und Konzepte zur Vermittlung von Inhalten rund um das Nachhaltigkeitsmanagement wurden in der Vergangenheit mit dem Lehrpreisen der Leuphana Universität Lüneburg ausgezeichnet. Wissenschaftlerinnen des Centre for Sustainability Management (CSM) konnten in der Vergangheit verschiedentlich mit ihren Ansätzen überzeugen. Zusammen mit anderen hat beispielsweise Prof. Jantje Halberstadt in der Kategorie ‚Weiterentwicklung von Lehre‘ im Jahr 2016 die Jury begeistert.

Weiterlesen

MBA-Studiengang im Nachhaltigkeits-management: Klimaneutraler durch Kompensation

Das Team des MBA Sustainability Management versucht, Flugreisen wo es nur geht zu vermeiden und gleichzeitig möglichst viele Reisen und Transporte mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder per Car-Sharing abzudecken. In den letzten zwölf Monaten fanden für die Lehre im MBA Sustainability Management beispielsweise nur für eine Veranstaltung Flugreisen statt. Und es ist klar: Innerdeutsch wird natürlich prinzipiell nicht geflogen!

Zertifikat_AX1000070090

Für die Lehre wird kompensiert

Neben diesen weitestgehend selbstverständlichen ‚Guidelines‘ bzw. Maßnahmen kompensieren wir aktiv die klimaschädliche Auswirkungen der reisebezogenen Aktivitäten für die Lehre im MBA Sustainability Management! Das passiert seit einigen Jahren mittels einer Kooperation mit Atmosfair. Auch für das Jahr 2017 wurden jetzt wieder Kompensationsprojekte, insbesondere erneut auch die Entwicklung des ländlichen Ruandas, unterstützt.

Emissionen der Studierenden nicht Teil der Kompensation

Obwohl der Studiengang im Schwerpunkt als Distance Learning-Angebot stattfindet, werden die meisten mobilitätsbezogenen Emissionen bei der Anreise der Studierenden zu den insgesamt rund 12 Präsenzterminen den größten Einfluss auf diesen Aspekt der Klimabilanz haben. Diese Reiseaktivitäten werden derzeit nicht vom CSM aus komensiert oder ermittelt. Viele der Studierenden nutzen natürlich teilweise die Bahn (Stichtwort Grünstrom per  Bahncard)  damit verbundene bzw. eigene Kompensationsinstrumente.

Hintergrund: Klimakompensation

Einer der größten Herausforderung im 21. Jahrhundert ist die Gestaltung einer nachhaltigeren Mobilität! Auch am CSM macht man sich drüber regelmäßig Gedanken und engagiert sich auch aktiv: Seit vielen Jahren werden für den MBA Sustainability Management klimaschädliche Emissionen, vor allem etwa aus Reisen für die Lehre, über Ausgleichmaßnahmen kompensiert.

Aber auch der Campus der Hochschule muss mit verschiedenen Klimaschutzmaßnahmen genannt werden. Auf dem Campus wird der Strom beispielsweise bereits zu 99 Prozent aus erneuerbaren Energieträgern erzeugt. Das neue Hörsaalgebäude verfügt über eine zeitgemäßes Energie- und Nutzungskonzept. Und auch die campusweite Heizungsleistung wird zukunftsorientiert mit Bio-Erdgas erbracht.

Foto: pixabay . com

Vorreiter für Nachhaltigkeit gesucht: German Award for Excellence startet

Im April werden zum wiederholten Mal die „German Awards for Excellence“ vergeben. Mit dem Wettbewerb ruft der Veranstalter DQS dazu auf in mittlerweile sieben Kategorien über herausragende Aktivitäten zum Nachhaltigkeitsmanagement bzw. unternehmerischer Nachhaltigkeit zu berichten.

Bereits zum vierten Mal werden die German Awards for Excellence auf der am 11. April 2018 stattfindenden DQS CFS Nachhaltigkeitskonferenz in Frankfurt am Main feierlich verliehen.

Dieses Jahr gibt es folgende Kategorien:

  • Carbon Footprint, Sustainable Innovation
  • Society Engagement National
  • Environmental Responsibility
  • Energy Efficiency
  • Sustainable Awareness Video
  • Sustainable Procurement
  • Sustainable Business Strategy

Zusätzlich haben wir die Kategorie Sustainable Cities & Communities ins Leben gerufen, um Städte und Kommunen auszuzeichnen, die sich in besonderem Maße aktiv im Bereich Nachhaltigkeit hervorgetan haben.

Was muss man tun, um  teilzunehmen?

Die Teilnahme am Excellence Award beginnt mit einer Selbstauskunft, deren Herzstück eine schriftliche Begründung ist, in welcher Sie uns mitteilen, warum Ihr Unternehmen eine Vorreiterrolle beim Thema Nachhaltigkeit einnimmt. Dabei sprechen wir nicht nur Großkonzerne sondern auch explizit kleine und mittelständische Unternehmen an.

Die Jury der German Awards for Excellence besteht aus

  • Eva Bergauer (IHK Frankfurt-Main)
  • Dr. Alexandra Hildebrandt
  • Prof. Dr. Jantje Halberstadt (Leuphana Universität Lüneburg, Juniorprofessur Social Entrepreneurship)
  • Patrick Bungard (Center for Advanced Sustainable Management)
  • Dr. Peter Burauel (Forschungszentrum Jülich),
  • René Wasmer (SQS) und
  • Dr. Sied Sadek (DQS CFS)

Die Excellence Awards 2018 – das steckt dahinter

Ab sofort können sich Unternehmen um die Excellence Awards mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit bewerben. Um aktives Engagement in der Wirtschaft weiter anzuspornen, zeichnet die DQS unter dem Namen „German Awards for Excellence“ konkrete Aktivitäten von Unternehmen mit dem Preis aus. Der Award wird in 9 verschiedenen Kategorien verliehen – Ihr Unternehmen nimmt in einem dieser Bereiche eine Vorreiterrolle ein? Nehmen Sie teil!

Jury & Bewertungsverfahren

Alle Bewerbungen wurden anonymisiert und von einer unabhängigen Jury ausgewertet. Als Grundlage für die Entscheidung haben Bewerber relevante Unterlagen und Daten zur Verfügung gestellt, die von den Juroren auf Plausibilität überprüft wurden. Eine Verifizierung vor Ort mittels eines Audits ist ausdrücklich nicht Teil des Bewertungsprozesses. Für die Bewertung haben die Juroren sich an den internationalen Leitfaden für gesellschaftliche Verantwortung ISO 26000 sowie die einschlägigen internationalen Standards für die jeweiligen Kategorien gehalten.

ga-excellence.com

Nachhaltigkeitsökonomie und Bewertung: Antrittsvorlesung Professor David Abson

David Abson ist seit der zweiten Jahreshälfte 2017 Professor für Nachhaltigkeitsökonomie und Bewertung am Center for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg. Am Mittwoch den 24. Januar findet jetzt sein Antrittsvorlesung statt.
David Abson lehrt und forscht u.a. zu Ecosystem-Services. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf der wirtschaftlichen Perspektive von Ecosystem-Services, sozio-ökologischen Systemen und Nachhaltigkeitsbewertung.

Die Antrittsvorlesungen sind eine akademische Tradition, mit der üblicherweise neue Professorinnen und Wissenschaftler ihre Schwerpunkte vorstellen. Wie üblich stellt auch David Abson als neue Mitglied im Professorium der Fakultät Nachhaltigkeit sich mit einer feierlichen Antrittsvorlesung der gesamten akademischen Öffentlichkeit vor.  Die Vorlesung um 14 Uhr findet in Hörsaal 5 auf dem Campus der Leuphana Universität statt.

Hinweis: Der Beitrag basiert auf der Meldung der Universität

Wissenschaftliches Stellenangebot: Unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement am CSM

An der Leuphana Universität Lüneburg – Stiftung des öffentlichen Rechts – ist am Centre for Sustainability Management (CSM) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle und zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren, mit der Option einer Verlängerung, zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement
(EG 13 TV-L)

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen (4 SWS)
  • Publizieren in qualitativ hochrangigen Journals und Herausgeber-Bänden
  • Unterstützung von Doktorierenden des Lehrstuhls bei ihren Promotionsvorhaben
  • Mitarbeit im Rahmen unterschiedlicher Lehrstuhltätigkeiten
  • Eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation (Habilitation)
  • Mitarbeit an Forschungsprojektanträgen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Promotion zu unternehmerischem Nachhaltigkeits- oder Umweltmanagement oder einem verwandten Forschungsfeld (mindestens magna cum laude)
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Publizieren (idealerweise im Bereich des Nachhaltigkeitsmanagements oder einem angrenzendem Themengebiet)
  • Große Selbständigkeit, Organisationstalent sowie Teamfähigkeit

Für inhaltliche Fragen zur Stelle wenden Sie sich gerne an:

  • Prof. Dr. Stefan Schaltegger
  • E-Mail: schaltegger@uni.leuphana.de
  • www.leuphana.de/csm

Die Leuphana Universität Lüneburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und die Heterogenität unter ihren Mitgliedern. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihren Lebenslauf, Zeugniskopien und eine Kopie der Doktorarbeit per Briefpost oder per E-Mail (pdf) bis zum 31.01.2018 zu senden an:


Leuphana Universität Lüneburg
Personalservice, Corinna Schmidt
Kennwort: WiMi CSM 2018
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
bewerbung@leuphana.de


Hinweis: Der Beitrag basiert auf einer Meldung der Hochschule. Das Originalstellenangebot finden Sie hier auf der Karriereseite der Universität

Hintergrund: Das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg ist ein international tätiges Kompetenzzentrum zu Forschung, Lehre, wissenschaftlicher Weiterbildung und Transfer in den Bereichen unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement, Corporate Social Responsibility (CSR) und Social Entrepreneurship.